Kein Bild

Vertäfelung

2. Januar 2018 verwaltung 0

Top Betriebe aus dem Staatsgut Vertäfelung in Lauchringen:

  1. Derzeit noch kein weiterer Eintrag!
  2. Derzeit noch kein weiterer Eintrag!

Sofortgesellschaften gmbh gesetz kaufen Vertäfelung zum Verkauf gmbh sofort kaufen
gmbh mantel kaufen verlustvortrag gmbh mit verlustvorträgen kaufen Werbung gmbh anteile kaufen steuer laufende gmbh kaufen

gmbh kaufen was beachten gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung Marketing gesellschaft kaufen in berlin gmbh mantel kaufen wikipedia

Kein Bild

STOP THE BOMB fordert politische Unterstützung der Protestierenden im Iran

2. Januar 2018 verwaltung 0

Berlin (ots) – Die Kampagne STOP THE BOMB fordert die Bundesregierung auf, sich klar auf Seiten des Freiheitskampfes der Menschen im Iran zu positionieren und Sanktionen gegen die Repressionskräfte der Islamischen Republik vorzubereiten.

Am 28. Dezember 2017 begannen in der nordiranischen Stadt Maschhad Proteste gegen Preiserhöhungen und breiten sich seitdem auf das ganze Land aus. Die Demonstrationen gegen Misswirtschaft und Korruption wandelten sich in kürzester Zeit zu einer offenen Kampfansage gegen das System der Islamischen Republik, gegen die terroristische Expansion des Regimes, gegen Präsident Rohani und gegen den religiösen Führer Khamenei persönlich. Presseberichten zufolge hat das Regime mindestens zwölf Menschen getötet und zahlreiche Menschen verhaftet, deren Verbleib unbekannt ist.

Die Kampagne STOP THE BOMB fordert eine grundsätzliche Änderung der Iran-Politik. Sprecherin Ulrike Becker dazu: „Die landesweiten Proteste gegen das islamistische Mullah-Regime machen deutlich, dass die Iran-Politik der Bundesregierung in einer Sackgasse angelangt ist. Diese Politik stützt sich seit Jahrzehnten auf eine islamistische Diktatur, die nur noch mit äußerster Gewalt gegen den Willen der Bevölkerung aufrecht erhalten werden kann. Wir fordern ein Ende der Kollaboration mit einem Regime, dessen Terror nach innen und außen von der Bevölkerung Irans und von Irans Nachbarn abgelehnt wird. Wir erwarten eine klare politische Unterstützung der Forderungen nach Freiheit und Demokratie.“

STOP THE BOMB-Gründungsmitglied Fathiyeh Naghibzadeh wendet sich direkt an die Bundesregierung: „2009 hat der Westen die Millionen von iranischen Menschen im Stich gelassen, die monatelang gegen die fundamentalistische Diktatur demonstrierten. Man hat behauptet, nur die Mittelschicht habe demonstriert, die armen Menschen stünden zum islamistischen System. Nun ist der Aufstand in den Provinzen ausgebrochen, und die Parolen der ‚kleinen Leute‘ gegen die Fundamentalisten sind noch radikaler. Ich fordere Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Sigmar Gabriel auf, sich eindeutig gegen die Diktatur im Iran und an der Seite der freiheitsliebenden Menschen zu positionieren. Schweigen oder gar Unterstützung für die Mullahs wird Deutschland und Europa in der Region und weltweit isolieren.“

Pressekontakt:

Ulrike Becker
Sprecherin STOP THE BOMB
Tel. 030 – 2241 2700
info-de@stopthebomb.net
de.stopthebomb.net/de/presse/presseaussendungen.html

  Nachrichten

STOP THE BOMB fordert politische Unterstützung der Protestierenden im Iran treuhand gmbh kaufen

Kein Bild

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt

31. Dezember 2017 verwaltung 0

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das „Programm“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396

  Nachrichten

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh anteile kaufen finanzierung

Kein Bild

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt

30. Dezember 2017 verwaltung 0

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das „Programm“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
tracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396

  Nachrichten

Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh kaufen ebay

Kein Bild

Die russische Atombehörde Rosatom präsentiert auf der WFES in Abu Dhabi zukunftsweisende nachhaltige Energielösungen

29. Dezember 2017 verwaltung 0

Moskau (ots/PRNewswire) – Rosatom, die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands, wird auf dem Weltgipfel für die Energien der Zukunft (World Future Energy Summit, WEFS), der vom 15. bis 18. Januar 2018 in Abu Dhabi stattfinden wird, ihre neuesten Technologien, Innovationen und Produkte für nachhaltige Entwicklung vorstellen.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/623332/Rosatom_Logo.jpg )

Die WFES findet jährlich auf Initiative der Abu Dhabi Future Energy Company, Masdar, im National Exhibition Centre im Rahmen der Abu Dhabi Sustainability Week statt und ist die weltweit führende Veranstaltung zur Förderung erneuerbarer Energien und umweltfreundlicher Technologien.

Rosatom wird auf seinem Messestand die neuesten Informationen über innovative russische Technologien, Fähigkeiten und das einzigartige Know-how präsentieren, mit dem es seine Partner auf der ganzen Welt dabei unterstützt, einen ausgewogenen und nachhaltigen Energiemix zu erzielen.

Auf dem Stand von Rosatom werden außerdem die neuesten Lösungen des Unternehmens im Bereich Engineering und Kernkraftwerksbau präsentiert. Weiterhin werden die Experten von Rosatom ihre einzigartige MultiD-Technologie vorstellen, eine digitale, weborientierte Plattform für die Verwaltung von Infrastrukturprojekten während ihres gesamten Lebenszyklus.

Rosatom verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in allen Bereichen der Nuklearindustrie und ist damit weltweit führend bei bahnbrechenden Technologien. Rosatom legt als führendes Unternehmen in der Nukleartechnik großen Wert auf die Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Atomtechnologie und setzt alles daran, ausländische Partner zu unterstützen. Die Designlösungen und die modernen Methoden, die das Unternehmen für den Bau der nuklearen Infrastruktur in der ganzen Welt einsetzt, haben Rosatom zu einem zuverlässigen Partner in 12 Ländern gemacht, mit dem Ziel, ihre High-Tech-Kernkraftindustrie rasch zu entwickeln.

Aber Rosatom hat mehr zu bieten als nur Atomkraft. Das Unternehmen beschäftigt sich derzeit mit der Erschließung weiterer „grüner“ Bereiche der nichtnuklearen Stromerzeugung. Im Jahr 2016 erhielt Rosatom den Zuschlag für den Bau von drei Windparks in Südrussland. Das Unternehmen ist außerdem intensiv an der Entwicklung von Kleinwasserkraftwerken beteiligt.

Zur Referenz

Rosatom, die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands, besteht aus 340 Unternehmen und Forschungsinstituten, die in der Nuklearindustrie tätig sind. Rosatom hat über 70 Jahre Erfahrung und bietet integrierte Dienstleistungen, die den gesamten Bereich der Nuklearindustrie von der Urananreicherung bis zum Bau von Kernkraftwerken abdecken. Auf internationaler Ebene setzt das Unternehmen auf die Umsetzung innovativer Technologien und das Umweltmanagement. Rosatom ist derzeit am Bau von 33 Kernkraftwerken in 12 Ländern weltweit beteiligt.

Website: http://www.rosatom.com

Pressekontakt:

Mikhailov & Partners
Rosatom@m-p.ru
+7-495-956-39-72

  Nachrichten

Die russische Atombehörde Rosatom präsentiert auf der WFES in Abu Dhabi zukunftsweisende nachhaltige Energielösungen gmbh kaufen mit schulden

Kein Bild

José Carreras Leukämie-Stiftung gründet José Carreras Hilfsfond

28. Dezember 2017 verwaltung 0

München (ots)

- Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras 
  Leukämie-Stiftung: "In begründeten Einzelfällen wollen wir künftig 
  betroffene Patienten und deren Familien künftig auch direkt 
  unterstützen können. Jede Hilfe ist wichtig." 

- Prof. Dr. Ulrike Kostka, Nikolaus Schneider und Dr. Johannes 
  Friedrich im Beirat des José Carreras Hilfsfond 

Seit über zwanzig Jahren unterstützt die José Carreras Leukämie-Stiftung vielfältige und große Projekte im Kampf gegen Leukämie, wie zahlreiche Forschungsvorhaben, den Bau von Behandlungseinrichtungen oder die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen. „In begründeten Einzelfällen wollen wir künftig betroffene Patienten und deren Familien künftig auch direkt unterstützen können. Dafür haben wir den José Carreras Hilfsfond aufgelegt. Jede Hilfe ist wichtig“, erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung.

Mit Prof. Ulrike Kostka, Direktorin der Caritas im Erzbistum Berlin, Dr. Nikolaus Schneider, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelische Kirche in Deutschland und gemeinsam mit seiner Frau Anne auch Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung sowie Dr. Johannes Friedrich, ehemaliger Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, besteht der Beirat des José Carreras Hilfsfonds aus drei Persönlichkeiten des öffentlichen und kirchlichen Lebens.

Dr. Nikolaus Schneider: „Menschen mit der Diagnose Leukämie sollen wie unsere verstorbene Tochter Meike in ihrem schweren Kampf gegen diese tückische Krankheit erfahren: Wir müssen diesen Kampf nicht alleine kämpfen. Für meine Frau und mich ist es seit vielen Jahren ein Herzens-Anliegen, die José Carreras Leukämie-Stiftung zu unterstützen.“

Der José Carreras Hilfsfond der José Carreras Leukämie-Stiftung wird jährlich zum 15.03. eines laufenden Jahres mit 1% der insgesamt im Vorjahr eingegangenen Spenden des e.V. ausgestattet. Direkte Spenden an den Hilfsfond sind auch möglich unter: Commerzbank AG München, IBAN: DE42 7008 0000 0319 9666 03. Betroffene, die sich an den Hilfsfond wenden möchten, schreiben an: Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V., Stichwort: José Carreras Hilfsfond, Elisabethstraße 23 in 80796 München. Anträge können nur postalisch entgegengenommen werden. Antragsrichtlinien einschließlich Ein- bzw. Ausschlusskriterien sind zu finden unter www.carreras-stiftung.de. Die Einmalhilfe ist auf 2000 Euro pro Fall begrenzt.

Um weiter Projekte für den Kampf gegen Leukämie fördern zu können, hat José Carreras auch dieses Jahr wieder zur großen José Carreras Gala (www.josecarrerasgala.de) eingeladen, die am 14. Dezember 2017 erstmals in München stattgefunden hat und bei SAT.1 Gold live im frei empfangbaren Fernsehen übertragen wurde. Viele internationale und nationale Künstlerfreunde wie David Garrett, Anastacia, Roland Kaiser, Katie Melua, Jonas Kaufmann, voXXclub, Ivy Quainoo, Sider Murphy Gang, Stefanie Heinzmann haben José Carreras bei dieser Benefiz-Gala wieder unterstützen.

José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

1987 erkrankte José Carreras an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er 1995 die gemeinnützige Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. und anschließend die zugehörige Stiftung. Seither wurden bereits rund 1.2000 Projekte finanziert, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung von Leukämie und verwandten Blutkrankheiten und ihrer Heilung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben. Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ist Träger des DZI Spenden-Siegels, dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen. Die José Carreras Gala ist dank der Unterstützung vieler Prominenter mit über 120 Millionen Euro Spenden eine der langfristig erfolgreichsten Benefiz-Galas im deutschen Fernsehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.carreras-stiftung.de und www.josecarrerasgala.de.

Spendenkonto: 
Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung 
Commerzbank AG München 
IBAN: DE96 7008 0000 0319 9666 01 
BIC: DRESDEFF700 

Spenden Online: https://spenden.carreras-stiftung.de/

Spendenhotline: (+49) 01802 400 100 
(Kosten aus dem deutschen Festnetz: 0,06 EUR, Kosten aus dem 
deutschen Mobilfunknetz: max. 0,42 EUR, aus dem Ausland können die 
Kosten abweichen) 
SMS-Spende über 5 Euro: Stichwort BLUTKREBS an 81190 

Pressekontakt:

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung
Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand
Elisabethstraße 23 | 80796 München
Tel: 089 / 27 29 04 -0
E-Mail: presse@carreras-stiftung.de

  Nachrichten

José Carreras Leukämie-Stiftung gründet José Carreras Hilfsfond gesellschaft kaufen in deutschland

Kein Bild

Vierschanzentournee an vier Tagen live im ZDF

27. Dezember 2017 verwaltung 0

}

Vierschanzentournee an vier Tagen live im ZDF
Moderator Norbert König (l.) und ZDF-Experte Skisprung, Toni Innauer Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/Daniel Karmann“

Mainz (ots) – Als erster Deutscher seit Martin Schmitt im Winter 2000/2001 reist Skispringer Richard Freitag als Gesamtweltcup-Führender zur deutsch-österreichischen Vierschanzentournee. Können die deutschen Skispringer ihre jüngsten Erfolge auch beim ersten Saisonhöhepunkt in diesem olympischen Winter bestätigen? Das ZDF berichtet an vier Tagen live von dem international bedeutenden Skisprung-Ereignis aus Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck. Los geht es am Sonntag, 31. Dezember 2017, 13.50 Uhr, mit dem Qualifikationsspringen auf der zweiten Tourneestation in Oberbayern. Die Entscheidung in Garmisch-Partenkirchen können die Zuschauer dann am Neujahrstag, 1. Januar 2018, 13.50 Uhr, live im ZDF verfolgen. Von der dritten Tourneestation in Tirols Landeshauptstadt berichtet das ZDF am Mittwoch, 3. Januar 2018, 13.50 Uhr, und am Donnerstag, 4. Januar 2018, 13.45 Uhr, live. Den Tourneeauftakt in Oberstdorf und das Finale in Bischofshofen überträgt die ARD.

Die Wettbewerbe in Garmisch und Innsbruck kommentiert ZDF-Live-Reporter Stefan Bier, für die Moderation und Wettkampf-Analyse stehen Norbert König und der ZDF-Skisprung-Experte Toni Innauer bereit.

Neben den Live-Übertragungen von der Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen am Fuße des Gudibergs und aus dem citynahen Bergisel-Skistadion in Innsbruck bietet „ZDF SPORTextra“ an den vier Tagen noch weiteren Wintersport live: Am Sonntag, 31. Dezember 2017, und am Montag, 1. Januar 2018, die Langlaufrennen auf der Tour de Ski im schweizerischen Lenzerheide (Reporter: Peter Leissl, Moderation: Yorck Polus). Der alpine Ski-Weltcup im kroatischen Zagreb rückt am Mittwoch, 3. Januar 2018, bereits ab 12.55 Uhr in den Blick (Reporter: Aris Donzelli, Moderation: Katja Streso, Experte: Marco Büchel). Am Donnerstag, 4. Januar 2018, sind nach dem Springen auf der Vierschanzentournee neben dem alpinen Ski-Weltcup noch Zusammenfassungen vom Biathlon-Weltcup in Oberhof und dem Oberstdorfer Langlauf-Weltcup im Rahmen der Tour de Ski zu sehen.

Pressemappe: http://ly.zdf.de/gyO/

http://zdfsport.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFsport

http://facebook.com/ZDFsport

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 -70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

Vierschanzentournee an vier Tagen live im ZDF GmbH Kauf