Kein Bild

Werbung für einen in China produzierten Internet-Film erstmals an einem der bekanntesten Orte Amerikas zu sehen

4. Januar 2018 verwaltung 0

Peking (ots/PRNewswire) – Eine am Times Square in New York angezeigte Werbung, die für den mit einem großen Budget ausgestatteten chinesischen Internet-Film Chosen die Werbetrommel rühren soll, hat dafür gesorgt, dass schon kurz nach ihrem erstmaligen Erscheinen am heutigen Tag (4. Januar) viele nach oben geschaut haben.

Die Werbung, die auf einer Anzeigentafel an einem der bekanntesten Orten in Amerika zu sehen war, gehörte zu einer Reihe von Aktionen, die die weltweite Premiere des Films, bei dem es sich um eine Co-Produktion von iQIYI und Sony Pictures handelt, markieren soll. Diese findet am 7. Januar statt und wird gleichzeitig auf iQIYI und Netflix von Zuschauern in mehr als 190 Ländern und Regionen zu sehen sein.

Die Werbung, ein Poster, das auf einer riesigen Anzeigentafel am Times Square projiziert wurde, zeigt die vier Hauptcharaktere, dargestellt von Lan Cheng-lung, Deng Jiajia und Han Pengyi, drei aufstrebende Schauspieler aus China, sowie Sam Hayden-Smith aus Australien. Alle vier befinden sich hinter roten Schleiern und blicken ohne jede emotionale Regung, was ihnen einen starken, geheimnisvollen Ausdruck verleiht.

Chosen, eine dreiteilige Serie, ist eine Adaption des amerikanischen Originals, das die Geschichte von Ian Mitchel erzählt. Dieser wacht eines Tages auf und entdeckt in einer geheimnisvollen Schachtel, die jemand vor seine Tür gelegt hat, eine geladenen Schusswaffe und das Foto eines Fremden. Zudem erhält er den Auftrag, den Fremden zu töten. Andernfalls würde er sein Leben und das seiner Tochter aufs Spiel setzen. Der Auftrag lässt den Ehemann, Vater und Rechtsanwalt zum Mörder wider Willen werden, der keine andere Wahl hat, als alles zu riskieren, um seine Familie zu beschützen.

Chosen ist der erste chinesische Film fürs Internet, der auf einem amerikanischen Drama beruht, das von einer Gruppe erfahrener chinesische Filmemacher unter Einhaltung der höchsten Standards der Branche bearbeitet wurde.

Zur Premiere des Online-Films am 7. Januar werden alle drei Teile am selben Tag auf beiden Plattformen im Stream zu sehen sein, was es für einen in China produzierten Film so noch nicht gegeben habe, so Yang Xianghua, Senior Vice President von iQIYI. „Solche Innovationen werden sicherlich hilfreich für chinesische Produktionen sein, um auf dem internationalen Markt besser Fuß fassen zu können“, sagte er.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/623322/Chosen.jpg

Pressekontakt:

Yue Han
+86-188-1310-4055
374439140@qq.com

  Nachrichten

Werbung für einen in China produzierten Internet-Film erstmals an einem der bekanntesten Orte Amerikas zu sehen GmbHmantel

Kein Bild

Gefährlicher Windsog deckt Dächer ab – Ältere Häuser besonders gefährdet – Was Hausbesitzer bei Sturm beachten sollten – Vier Fragen an den Experten

3. Januar 2018 verwaltung 0

Mayen. (ots) – Die größte Sturm-Angriffsfläche bei Einfamilienhäusern bietet das Dach. Die schlimmsten Schäden entstehen aber häufig dort, wo die Bewohner es nicht vermuten: Auf der windabgewandten Seite. Dachexperte Jens Lehmann erklärt, warum.

Schwere Sturmschäden in Deutschland nehmen dramatisch zu. Am Mittwoch erst fegte Sturmtief „Burglind“ über das Land. Zu den meist beanspruchten Bauteilen an Gebäuden gehört während der stürmischen Zeiten das Dach. Warum ist dabei die windabgewandte Seite besonders gefährdet?

Lehmann: Ursache ist der gefährliche Windsog. Bereits ab einer Geschwindigkeit von 50 bis 60 Stundenkilometern – das entspricht Stärke 7 – kann der Sturm pro Quadratmeter Dachfläche einen Sog erzeugen, der einem Zuggewicht von 100 Kilogramm entspricht. Die Folge: Lockere, lose und leichte Dacheindeckungen werden wie durch einen Riesen-Sauger angehoben und durch die Luft gewirbelt. Fehlt erst einmal die Eindeckung, hat der Wind auch leichtes Spiel mit der darunterliegenden Dämmung. Bereits kleinste Lecks können große Schäden verursachen: eindringender Regen führt zu dauerhaften Feuchteschäden bis hin zur Schimmelbildung.

Welche Dächer sind dabei besonders sturmanfällig?

Lehmann: In erster Linie sind das Dächer, die in die Jahre gekommen sind oder bei denen die Dacheindeckung nicht mehr ordentlich befestigt ist. Einfache Angriffspunkte bieten beispielsweise lockere Kamineinfassungen, gewölbte Metallabdeckungen oder gebrochene und verwitterte Asbestplatten, wie sie bis in die 90er Jahre verbaut wurden. Dabei besteht neben der Verletzungsgefahr durch umherfliegende Teile auch die Möglichkeit, dass gefährlicher Asbestabrieb und Faserstaub in die Atemluft gelangt. Als Faustregel gilt: Wenn das verwendete Bedachungsmaterial seine Haltbarkeitsgrenze erreicht hat sollten Hausbesitzer vor Beginn der Winter- und Frühjahrsstürme ihr Dach regelmäßig kritisch von einem Fachmann unter die Lupe nehmen lassen. Denn wenn loses Bedachungsmaterial herabfällt, dabei möglicherweise Menschen verletzt oder Autos beschädigt, ist der Hausbesitzer im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht haftbar. Wer auf Nummer sicher gehen will, saniert sein Dach bevor es die ersten Verfallserscheinungen zeigt. Für Aluminium-, Zinkblech- und Faserzementeindeckungen gibt eine Untersuchung des Bundes Technischer Experten (BTE) eine mittlere Lebensdauer zwischen 25 und 40 Jahren an, für Betondachsteine und Ziegel zwischen 40 und 50 Jahren. Schiefer hält laut BTE-Studie mehr als 75 Jahre.

Sind ältere Dächer besonders gefährdet?

Lehmann: Die Dächer jüngerer Häuser, die nach dem 1. März 2011 errichtet oder saniert wurden, sind nach den neuen Vorschriften zur Windsogsicherung für höhere Windstärken ausgelegt. Problematisch sind die Dächer älterer Immobilien, die allerdings sehr deutlich in der Mehrzahl sind. Als besonders gefährdet gelten Gebäude, die auf Anhöhen, Bergkuppen, freien Flächen oder an Hanglagen stehen.

Welche Dacheindeckungen trotzen den Stürmen am sichersten?

Lehmann: Als besonders sturmfest gilt eines der ältesten Bedachungsmaterialien der Menschheit: Schiefer. Das 400 Millionen Jahre alte Naturmaterial trotzt perfekt den Naturgewalten. Bei Laborversuchen widerstanden Schiefersteine von Rathscheck schadlos selbst extremsten Testbedingungen einer Orkan-Simulation. Obwohl die Steine nur fünf Millimeter stark sind zählt Schiefer zu den robustesten und langlebigsten Materialien für Dach und Fassade überhaupt. Da jeder Stein einzeln mit drei Nägeln oder Schrauben auf einer Unterschalung befestigt wird, hat der Wind so gut wie keine Angriffsfläche. Und das bei einer intakten Dachfläche häufig auch 100 Jahre und länger, wie die Beispiele historischer Gebäude zeigen, die durch ihre Bauhöhe oder ihre exponierte Lage besonders windanfällig sind.

Jens Lehmann ist Dozent, Dachdeckermeister und Berater des Schiefer-Fachverbandes in Deutschland. Bei Rathscheck Schiefer entwickelt er unter anderem neue moderne Deckarten und Befestigungsmöglichkeiten für das 400 Millionen Jahre alte Gestein. Infos: www.schiefer.de

Weitere Infos und Fotos zum Thema Sturmsicherheit auf www.bautipp.net

Pressekontakt:

Redaktionelle Rückfragen: Rathscheck Schiefer, Dirk Ackermann,
Tel. 02651 955-0 und Uwe Schöllkopf, Tel. 02631 9996-0

  Nachrichten

Gefährlicher Windsog deckt Dächer ab – Ältere Häuser besonders gefährdet – Was Hausbesitzer bei Sturm beachten sollten – Vier Fragen an den Experten gmbh kaufen

Kein Bild

Inforadio vom rbb: Nach Ausbrüchen – Bund der Strafvollzugsbediensteten fordert mehr Personal

3. Januar 2018 verwaltung 0

Berlin (ots) – Vor dem Hintergrund der erneuten Gefängnisausbrüche aus der JVA Plötzensee hat der Bund der Strafvollzugsbediensteten mehr Personal gefordert.

Der Chef des Berliner Landesverbands, Thomas Goiny, sagte am Dienstag im Inforadio vom rbb, man habe in der Vergangenheit viel „Personal eingebüßt“: „Das macht sich jetzt bemerkbar. Sogenannte innere Sicherheitsrunden werden in den verschiedenen Anstalten gar nicht mehr gelaufen, weil wir zum Abend und in der Nacht gar nicht das Personal haben.“ Goiny forderte, die Besoldung der Vollzugsbeamten zu erhöhen, „um diesen Beruf auch weiterhin attraktiv zu gestalten“. Hier sei nicht nur der Justizsenator gefordert: „Das ist eine Frage des gesamten Senats. Da muss sich der Regierende Bürgermeister und vor allem der Finanzsenator endlich mal bewegen.“

Goiny beklagte außerdem einen hohen Sanierungsbedarf bei den Berliner Justizvollzugsanstalten. Der liege bei einer Summe von 400 bis 500 Millionen Euro: „Gerade im Bereich Sicherheit würden wir uns natürlich wünschen, dass in den Anstalten, aber auch in der Senatsverwaltung ein bisschen mehr getan wird. Wir vermissen die angedachten Drogenspürhunde. Wir vermissen Sicherungsgruppen, die sich speziell um Drogensuche kümmern in den Anstalten. Das sind Dinge, die angedacht waren und die jetzt im Augenblick erstmal nicht kommen sollen. Das wäre natürlich das richtige Signal auch gegenüber den Gefangenen, um zu zeigen, wir haben hier weiterhin alles im Griff.“

Rücktrittsforderungen gegenüber Justizsenator Behrendt erteilte Goiny eine Absage. Jetzt gehe es um „eine vernünftige Sachaufklärung“: „Es ist gut in solchen Situationen nicht den Kopf zu verlieren, sondern in Ruhe zu gucken, woran hat es denn gelegen. … Ich finde, es ist das gute Recht einer Verwaltung, auch eines Senators, dazu erst einmal genug Erkentnisse zu sammeln.“

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
INFOradio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

  Nachrichten

Inforadio vom rbb: Nach Ausbrüchen – Bund der Strafvollzugsbediensteten fordert mehr Personal gmbh mantel kaufen österreich

Kein Bild

„Sky Cinema Fast & Furious HD“: Das schnellste Franchise der Welt auf einem eigenen Sender ab 8. Januar auf Sky

3. Januar 2018 verwaltung 0

}

"Sky Cinema Fast & Furious HD": Das schnellste Franchise der Welt auf einem eigenen Sender ab 8. Januar auf Sky
Die TV-Premiere von „Fast & Furious 8“ als Höhepunkt von Sky Cinema Fast & Furious HD Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/33221 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Sky Deutschland“

Unterföhring (ots)

   - Erstmals in der deutschen TV-Geschichte: Pop-up-Sender zeigt 
     alle acht Filme des "Fast & Furious" Franchise
   - Ab nächsten Montag, den 8. Januar, zwei Wochen lang 
     ununterbrochen und in bester Bildqualität
   - "Fast & Furious 8" als deutsche TV-Premiere am 14. Januar auf 
     "Sky Cinema Fast & Furious HD"
   - Das gesamte Hit-Franchise ebenfalls auf Abruf über den 
     Online-Streaming-Dienst Sky Ticket sowie auf Sky On Demand und 
     Sky Go 

„Fasten your seatbelts“: So rasant ist Sky noch nie ins neue Jahr gestartet und nimmt mit seinem neuesten Pop-up-Channel seine Zuschauer mit zu den Anfängen des schnellsten Franchise der Welt.

Am nächsten Montag, den 8. Januar, startet „Sky Cinema Fast & Furious HD“ mit Highspeed ein und zeigt zwei Wochen lang alle acht „Fast & Furious“ Filme – ein Novum in der deutschsprachigen Fernsehgeschichte. Höhepunkt ist die deutsche Erstausstrahlung von „Fast & Furious 8“ am Sonntag, den 14. Januar, um 20.15 Uhr. Mit Start von „Sky Cinema Fast & Furious HD“ sind die ersten sieben Filme ebenfalls auf dem Online-Streaming Sky Ticket wie auch auf Sky Go und Sky On Demand verfügbar. Mit dem neuesten Film ist das Franchise dann am 14. Januar komplettiert auf Abruf verfügbar.

Sky Deutschland Senior Vice President Programming & Planning, Peter Schulz: „Dramatische Szenen, nervenaufreibende Unterhaltung und benzingetränkte Action, das macht das ‚Fast & Furious‘ Franchise aus. Anlässlich der TV-Premiere von Teil 8 widmet Sky der Reihe erstmals einen eigenen temporären Sender und unterstreicht damit auf ein Neues seine Positionierung als erste Adresse für außergewöhnliche Programm-Events mit Blockbuster-Feeling.“

„Sky Cinema Fast & Furious HD“ startet nächsten Montag, den 8. Januar, und läuft bis einschließlich 21. Januar. Es ersetzt in dieser Zeit Sky Cinema Hits HD.

Programmhighlights „Sky Cinema Fast & Furious HD“:

Filme:

Montag, 8. Januar, um 20:15 Uhr: „The Fast And The Furious“

Dienstag, 9 Januar, um 20:15 Uhr: „2 Fast 2 Furious“

Mittwoch 10. Januar, um 20:15 Uhr: „The Fast and The Furious: Tokyo Drift“

Donnerstag, 11. Januar, um 20:15 Uhr: „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.“

Freitag, 12. Januar, um 20:15 Uhr: „Fast & Furious Five“

Samstag, 13. Januar, ab 20:20 Uhr: „Fast & Furious 6“ und „Fast & Furious 7“

Sonntag, 14. Januar, um 20:15 Uhr: „Fast & Furious 8“

Features:

Montag, 8. Januar, um 19:45 Uhr: „Fast & Furious 7 – TV Special (OV)“

Freitag, 12. Januar, um 22:20 Uhr: „Featurette Fast & Furious 6 – We Own It“

Sonntag, 14. Januar, um 22:25 Uhr: „Making of… Fast & Furious 8“

Freitag, 19. Januar, um 22:20 Uhr: „Featurette Fast & Furious 6 – Sie haben einen Panzer“

Samstag, 20. Januar, um 00:45 Uhr: „Fast & Furious 8 – TV Special (OV)“

Sonntag, 21. Januar, um 22:25 Uhr: „Featurette Fast & Furious 8 – Behind the Scenes“

Mehr Informationen: www.sky.de/fastandfurious

Über Sky Deutschland:

Mit über 5 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von über 2 Milliarden Euro gehört Sky in Deutschland und Österreich zu den führenden Entertainment-Unternehmen. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. Über 22 Millionen Kunden in fünf Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: September 2017).

Pressekontakt:

Jennifer Hahn
Director, Publicity & Communications
NBCUniversal International Distribution
Tel: +1 818.777.4989 PH
jennifer.hahn@nbcuni.com

Thomas Schöffner
Sky Deutschland External Communications
Tel: 089/9958 6837
Thomas.Schoeffner@sky.de
www.facebook.com/SkyCinemaDE

Kontakt für Fotomaterial:
Margit Schulzke
Tel: 089/9958 6847
margit.schulzke@sky.de

  Nachrichten

„Sky Cinema Fast & Furious HD“: Das schnellste Franchise der Welt auf einem eigenen Sender ab 8. Januar auf Sky gmbh gründen oder kaufen