Kein Bild

Urbaner Parkweg von Weltrang sorgt im chinesischen Wuhan für Erholung

3. Januar 2018 verwaltung 0

Wuhan, China (ots/PRNewswire) – Am 26. Dezember wurde in der zentralen Metropole Wuhan die zweite Stufe eines Grüngürtels um Chinas größten städtischen See eröffnet, mit wichtigen Relikten der alten Chu-Kultur, faszinierenden Darstellungen klassischer chinesischer Poesie und Kalligrafie sowie mit erstklassiger moderner Kunst und Bildhauerei, Graffiti und dreidimensionaler Straßenmalerei. Zusammen mit der ersten Stufe, welche im letzten Jahr abgeschlossen wurde, ist der Greenway Symbol ökologischen, städtischen Lebens. Der East Lake, ein wichtiges Landschaftspanorama in China, misst 33 Quadratkilometer und steht für die städtischen Bemühungen bei Schutz und Wiederherstellung der Ökologie.

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/623447/East_Lake_Greenway.jpg

Die Wasserqualität des Sees hat Höhen und Tiefen erlebt. Das Institut für Hydrobiologie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften beobachtet die Wasserqualität des Sees seit 1956. Den Aufzeichnungen zufolge war der See in den 60ern und 70ern ein Paradies für Wasserpflanzen und Fische. Ein starker Anstieg bei Abwässern und Kanalisation in den 80ern führte Ende des letzten Jahrhunderts aber zu einer niedrigen Einstufung. Die Stadtverwaltung hat seitdem Anstrengungen unternommen, den See zu säubern. Im Juni wurde der gesamte See als sicher für das Schwimmen eingestuft. Das Wasser mancher Teile kann sogar getrunken werden. Zhang Xiaolin, ein leitender Techniker des Institutes, sagte: „Die Wasserqualität des East Lake hat das beste Niveau der letzten 40 Jahre erreicht. Die Maßnahmen gegen Verschmutzung des Sees sind für die ganze Stadt und zudem Teile des Landes wichtig.“

In der Zwischenzeit hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen, ein städtisches Ökosystem auf Grundlage des East Lake zu entwickeln, in dessen Zentrum der umrandende Greenway steht.

Dem East Lake Eco-Tourism Scenic Area Management Committee von Wuhan 
zufolge besitzt die zweite Stufe des East Lake Greenway eine Länge 
von 73,28 km. Zusammen mit der ersten Stufe verfügt der vollständige 
Greenway über sieben thematische Parkwege mit insgesamt 101 km. Die 
Landschaften umfassen Wälder, Inseln, Feuchtgebiete und Gebüsch. 
Besucher finden hier Entspannung für Körper und Seele. 

Der Wuhan Real Estate Group zufolge hatte die ökologische Festigung 
des Sees beim Bau höchsten Vorrang. Ca. 20 km der ursprünglichen 
Pflanzen des Seeufers, dessen Gesamtlänge 54 km beträgt, blieben 
erhalten. Große Bäume wie Morgenländische Platanen und Metasequoias 
wurden markiert und dauerhaft geschützt. Beim Bau des Greenway kamen 
Schwermaschinen nur in beschränktem Umfang zum Einsatz. Um Raum für 
Bäume zu schaffen, wurden Brücken und Umleitungen eingerichtet. 
"Wir haben uns sehr bemüht, die ursprüngliche Ökologie des East Lake 
zu erhalten", sagte Shang Yangang von der Real Estate Group. 

Neben den ursprünglichen Bäumen wurden entlang des Greenway weitere 
29.500 Bäume gepflanzt. 

Die Kunst ist ein weiterer integraler Bestandteil der Anlage. Ein 
internationaler, öffentlicher Kunstpark am See wurde zur größten 
Ausstellungsfläche der Stadt für Skulpturen. Graffiti, 
dreidimensionale Straßenmalerei und Wandmalerei geben dem Greenway 
weitere Farbe.  
Die zweite Stufe des Greenway macht mehr als zwei Drittel der 
Gesamtlänge aus und wurde dank der Effizienz der Durchführung der 
Bezirksregierung bei Gestaltung, Umsiedlung von Anwohnern und Bau im 
vorgesehenen Zeitrahmen abgeschlossen. 

Der Bau des East Lake Greenway nahm nur zwei Jahre in Anspruch und 
stellt die Vorstellung städtischen, ökologischen Bauens in den 
Vordergrund, bei dem die Ökologie denselben Stellenwert besitzt wie 
die Wirtschaft. 

Bildlinks: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=303739 

Pressekontakt:

Herr Cao
Tel.: 86 10 63074558

  Nachrichten

Urbaner Parkweg von Weltrang sorgt im chinesischen Wuhan für Erholung gesellschaften GmbH

Kein Bild

Großer Erfolg nach vier Jahren harter Arbeit – Alle ADV-Flughäfen erhalten fristgerecht das EASA-Zertifikat – Dank an die Luftfahrtbehörden

2. Januar 2018 verwaltung 0

Berlin (ots) – Im Flughafenverband ADV sind die großen Flughäfen aus Deutschland, Österreich, Ungarn und der Schweiz zusammengeschlossen. Nach vier Jahren intensiver Arbeit haben alle Flughäfen im ADV-Verbund fristgerecht zum Jahresende 2017 die Zertifizierung nach dem höchsten europäischen Sicherheitsstandard erhalten. Das Zertifikat der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) bestätigt, dass der Betreiber des Flughafens und die Flughafeninfrastruktur alle Anforderungen an die Betriebssicherheit, die Betriebsorganisation und die Betriebsführung erfüllen.

Erfreut äußert sich Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV: „Die fristgemäße Erteilung des EASA-Zertifikats ist ein echter Meilenstein für unsere Flughäfen. Sie macht deutlich, dass Sicherheit bei den ADV-Flughäfen an erster Stelle steht. Mit der EASA-Zertifizierung wurde ein europäisches Mega-Projekt initiiert. In Deutschland, Österreich, Ungarn und der Schweiz hatten Flughäfen und Luftfahrtbehörden ein komplett neues europäisches Safety-Regime zu entwickeln und umzusetzen. Das ist allen Flughäfen gelungen! Es ist auch ein Beleg für die Facharbeit, die im ADV-Verbund geleistet wird. Flughafen- und Behördenvertreter hatten sich regelmäßig über Best-Practices bei der Umsetzung der EASA-Standards ausgetauscht.“

Die intensive Zusammenarbeit zwischen Flughäfen und den zuständigen Landesluftfahrtbehörden war entscheidend für die EASA-Zertifizierung.

Mit der Zertifizierung wird erreicht, dass Prozesse, technische Anlagen und die betriebliche Organisation an allen europäischen Airports nach einem europaweit einheitlichen Standard festgelegt werden. In Deutschland wurde dieser Erfolg maßgeblich durch die Landesluftfahrtbehörden abgesichert, die mit viel Sachverstand unter der Begleitung des BMVI die bestehende Genehmigungslage mit den EASA-Vorgaben abgeglichen haben. „Die gegenseitige fachliche Unterstützung von Landesluftfahrtbehörden, BMVI und Flughafenexperten hat in Deutschland maßgeblich diesen Erfolg ermöglicht. Ausdrücklich danke ich allen Behördenvertretern für die geleistete Arbeit“, kommentiert Beisel.

Mit der EASA-Zertifizierung wurde das hohe Sicherheitsniveau der ADV-Flughäfen eindrucksvoll bestätigt.

Die EASA definiert verbindliche Vorgaben, etwa die Abstände zwischen den Rollwegen und der Start- und Landebahn. Gleiches gilt für die Standardisierung von organisatorischen Aufgaben und Prozessen. Erwähnt seien die Sicherstellung von Mitarbeiterqualifikationen sowie die Organisation bei Feuerwehreinsätzen oder einer Schneeräumung. Sowohl die Organisation des Managements als auch die Flughafeninfrastruktur und alle technischen Einrichtungen standen in der Vorbereitungsphase der EASA-Zertifizierung auf dem Prüfstand.

Pressekontakt:

Sabine Herling
Fachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
Tel.: 030-310 118-22
Mobil: 0176-1062 8298
herling@adv.aero

Isabelle B. Polders
Fachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
Tel.: 030-310 118-14
Mobil: 0159-043 57 505
polders@adv.aero

  Nachrichten

Großer Erfolg nach vier Jahren harter Arbeit – Alle ADV-Flughäfen erhalten fristgerecht das EASA-Zertifikat – Dank an die Luftfahrtbehörden GmbH kaufen

Kein Bild

Noah Becker über „die nervige Rolle des Dauersohns“ und seine kreative Wut

2. Januar 2018 verwaltung 0

}

EMOTION Verlag GmbH, Titelbild zu Ausgabe 02/2018, EVT: 03.01.2018, Titelthema: „Neustart!“. Die Verwendung des Covers ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichungen bitte unter Quellenangabe EMOTION. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78825

Hamburg (ots) – „Wut ist mein Motor. Zum Beispiel die Wut auf die vielen Schubladen, in die ich dauernd gedrängt werde, die nervige Rolle des Dauersohns“, sagt Noah Becker im EMOTION-Interview mit Bärbel Schäfer (Ausgabe 2/18 ab morgen im Handel, www.emotion.de). Der älteste Sohn von Tennis-Legende Boris Becker hat gelernt, seine Emotionen erfolgreich in seine Kunst zu kanalisieren: „Diese Wut ist eine kreative Energy und sie befeuert mich, meine Grenzen immer wieder neu zu sprengen. Ich male vor allem mit viel Hass“, sagt der 23-Jährige. Seine Arbeit ist ihm auch aus einem anderen Grund wichtig: „Ich versuche, mit meiner Kunst auch gegen die negativen Pressemeldungen über meinen Vater anzuarbeiten. Um sie für einige Zeit auszublenden. Die Leute reden schon viel Scheiß in dieser krassen Zeit.“

Noah Becker steht als Musiker und Maler auf eigenen Beinen. Für seine Leidenschaft macht der Wahl-Berliner manchmal auch Kompromisse: „Ich mache oft sogar irgendwelche Scheißjobs, gehe zum Beispiel als Gast in TV-Kochshows, damit ich mir die Farbe oder ein neues Mischpult für die Band leisten kann.“

Nicht nur die Kunst, auch die Politik beschäftigt den gebürtigen Münchner, vor allem der aktuelle Rassismus in seiner langjährigen US-Heimat – und in Deutschland. „Ja, auch ich bin wegen meiner braunen Hautfarbe attackiert worden. Im Vergleich zu London oder Paris ist Berlin eine weiße Stadt. Grüßt mich heute ein anderer schwarzer Mann, verhalte ich mich nach diesen diversen negativen Erlebnissen viel solidarischer mit meinen Brüdern“, sagt der Sohn von Barbara und Boris Becker, der selbst gern politisch aktiver wäre: „Ich sehe das positive Engagement meiner Generation auf Social Media, aber ich fühle keine Bereitschaft, mich darauf einzulassen, irgendetwas fehlt mir noch dabei. Ich muss unbedingt politischer in meiner Arbeit werden. Man kann die Welt doch nicht dauernd nur mit Posts im Netz erklären. Aber vielleicht fehlt mir nur der Mut dazu.“

EMOTION bietet Inspiration und Impulse für Frauen, die ihr Leben selbstbestimmt gestalten und sich weiterentwickeln wollen. EMOTION ist Teil der INSPIRING NETWORK GmbH & Co. KG. Neben dem Frauenmagazin EMOTION und EMOTION.DE gehört dazu auch das Veranstaltungs- und Weiterbildungsangebot von EMOTION.events sowie die Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT.

EMOTION erscheint seit November 2009 in der EMOTION Verlag GmbH mit einer verkauften Auflage von 51.532 Exemplaren (IVW III/2017) zu einem Copypreis von 4,90 Euro.

Pressekontakt:

Doreen Bark
EMOTION Verlag GmbH
Tel.: 040 / 600 288 772
E-Mail: presse@emotion.de

  Nachrichten

Noah Becker über „die nervige Rolle des Dauersohns“ und seine kreative Wut geschäftsanteile einer gmbh kaufen