Kein Bild

Deutsche Flughäfen blicken optimistisch ins neue JahrADV-Verkehrsprognose für 2018Mehr Passagiere, mehr Fracht und mehr Flugbewegungen erwartet

27. Dezember 2017 verwaltung 0

Berlin (ots) – Der Flughafenverband ADV hat heute in Berlin seine Jahresprognose 2018 für den Luftverkehr in Deutschland veröffentlicht. Trotz der anhaltenden Konsolidierung bei den Airlines blicken die ADV-Experten optimistisch ins neue Jahr. Die ADV-Prognose geht von einem Wachstum der Passagiernachfrage von +4,2% und des Luftfrachtaufkommens von +5,1% aus. Das Wachstumstempo in den Flugbewegungen verstetigt sich bei +1,0 %.

Dazu erklärt ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel: „Die Mehrheit der deutschen Flughäfen befindet sich auf Wachstumskurs! Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Weiterhin belastend wirken die Marktaustritte von wichtigen Playern im Luftverkehr und die hemmenden ordnungspolitischen Rahmenbedingungen. Das hohe Verkehrsaufkommen an deutschen Flughäfen erhält seine Impulse aus der anhaltend hohen Nachfrage – insbesondere aus Europa und dem internationalen Langstreckenverkehr. Insgesamt blicken wir mit Optimismus ins neue Jahr.“

Einen besonders starken Anstieg erwartet der Flughafenverband für 2018 im Europa-Verkehr mit +5,5% auf dann über 150 Mio. Passagieren. Mit einem prognostizierten Anstieg von +4,6% bleibt der Interkontinentalverkehr ein wichtiger Wachstumsmotor. Hier könnte in 2018 ein Wert von 43 Mio. Passagieren erreicht werden.

Zurückhaltend sind die ADV-Prognosen für den innerdeutschen Verkehr und für die Zahl der Flugbewegungen an den deutschen Flughäfen. Für beide Kennzahlen geht die ADV für 2018 von einem Nullwachstum aus. Zumeist wird neues Wachstum aufgrund einer verbesserten Auslastung der Maschinen generiert. Der Bedarf an gezielten Kapazitätserweiterungen an den großen Flughafenstandorten nimmt zu. Neben zusätzlichen Slots an den Flughäfen bedarf es im internationalen Verkehr einer Bereitstellung der erforderlichen Verkehrsrechte.

Die guten Aussichten des Luftfrachtverkehrs beruhen auf der positiven Entwicklung der Weltwirtschaft. Auch die von führenden Wirtschaftsinstituten nach oben korrigierten Konjunkturprognosen für 2018 tragen zu der optimistischen ADV-Einschätzung bei. Das hohe Exportaufkommen von +3,5% der deutschen Unternehmen und die deutlich wachsenden Importe auf dem Luftweg von +4,2% sind wesentliche Treiber für die Luftfracht. Insgesamt erwartet die ADV einen Anstieg beim Cargo-Aufkommen von +5,1%.

Für das zu Ende gehende Jahr 2017 sieht der Flughafenverband ADV seine Jahresprognose bestätigt. Für 2017 erwartet die ADV ca. 235 Mio. Passagiere. Dies wäre ein Rekordergebnis für die deutschen Flughäfen und eine deutliche Steigerung gegenüber 224 Mio. Passagieren in 2016. Auch das Cargo-Aufkommen sollte 2017 auf einen Rekordwert zusteuern. Mit einem Anstieg von über +8,0% könnte erstmals die 5 Mio. Tonnengrenze an den deutschen Flughäfen erreicht werden.

Pressekontakt:

Sabine Herling
Fachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
Tel.: 030-310 118-22
Mobil: 0176-1062 8298
herling@adv.aero

Isabelle B. Polders
Fachbereichsleitung Verbandskommunikation I ADV-Pressesprecherin
Tel.: 030-310 118-14
Mobil: 0159-043 57 505
polders@adv.aero

  Nachrichten

Deutsche Flughäfen blicken optimistisch ins neue Jahr
ADV-Verkehrsprognose für 2018
Mehr Passagiere, mehr Fracht und mehr Flugbewegungen erwartet Angebote

Kein Bild

Reisen in ferne Welten: Zum Jahresbeginn zeigt 3sat sechs neue Folgen der Reihe

27. Dezember 2017 verwaltung 0

}

Reisen in ferne Welten:  Zum Jahresbeginn zeigt 3sat sechs neue Folgen der Reihe
Neukaledonien: Vor mehr als dreitausend Jahren erreichten die ersten Menschen die zu Frankreich gehörende Inselgruppe im Südpazifik. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/3sat/SR/Thomas Radler“

Mainz (ots)

ab Montag, 1. Januar 2018, 18.15 Uhr, 3sat
Erstausstrahlungen 

3sat startet am Montag, 1. Januar 2018, die sechsteilige Reihe: „Reisen in ferne Welten“. Die erste Reise geht am Neujahrstag nach „Neukaledonien – Unbekanntes Südseeparadies“. Die 45-minütigen Reisedokumentationen entführen täglich ab 18.15 Uhr in asiatische Megacitys wie Tokio und Singapur, aber auch zu endlosen weißen Landschaften in Alaska und Kanada, sowie in ferne Welten mitten in Europa.

Türkisblaues Wasser, puderzuckerweiße Strände und die größte Lagune der Welt, umgeben von einem Korallenriff mit 1600 Kilometern Länge: Das ist Neukaledonien. Am Montag, 1. Januar 2018, um 18.15 Uhr stellt 3sat in der ersten der sechs neuen Folgen der Reihe „Reisen in ferne Welten“ das Südseeparadies vor, das einst schon den Maler Paul Gauguin bezauberte.

Am Dienstag, 2. Januar 2018, 18.15 Uhr, besucht „Reisen in ferne Welten: Singapur“, den kleinsten Staat Südostasiens. Der Stadt- und Inselstaat hat keine Bodenschätze, freut sich dennoch über ein Wirtschaftswunder und gehört dank seiner Stellung als Finanzzentrum zu den reichsten Ländern der Welt.

Am Mittwoch, 3. Januar 2018, 18.15 Uhr, geht es in „Reisen in ferne Welten: Åland – Schweden im finnischen Schärengarten“ in eine völlig konträre Gegend: In der autonomen Region Finnlands mit Schwedisch als einziger Amtssprache leben knapp 30.000 Menschen, verteilt auf 16 Inseln im weiten Schärengarten zwischen Finnland und Schweden.

Noch heute ist der Alaska Highway die einzige Straßenverbindung in den US-amerikanischen Bundesstaat Alaska: eine 2400 Kilometer lange Piste entlang von Sümpfen und Bergketten durch Nordamerika. Am Donnerstag, 4. Januar 2018, 18.15 Uhr, begibt sich „Reisen in ferne Welten: Alaska Highway – Pionierroute in die Wildnis“ auf eine einzigartige Fernstraße.

Nach „Kanada – Auf Eisstraßen zum Polarmeer“ führt am Freitag, 5. Januar 2018, um 18.15 Uhr die fünfte Folge von „Reisen in ferne Welten“. Im hohen Norden Kanadas werden jeden Winter Fahrbahnen auf gefrorenen Flüssen und Seen angelegt. Diese Eis-Highways verbinden über Hunderte Kilometer abgelegene Dörfer mit der Außenwelt.

Tokio ist eine Stadt der Gegensätze: Automatenstraßen und Robotercafés sind nur die eine Seite. Die vielen gepflegten Parks geben den Tokiotern die Möglichkeit, sich von einer Überdosis Großstadt zu erholen. Am Samstag, 6. Januar 2018, präsentiert um 18.15 Uhr die sechste Folge „Reisen in ferne Welten: Tokio – Japans Mega-Metropole“ schöne und unbekannte Ecken der Megacity.

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 – 70-16293; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Die Folgen „Neukaledonien – Unbekanntes Südseeparadies“, „Åland – Schweden im finnischen Schärengarten“ und „Tokio – Japans Mega-Metropole“ als Video-Streams: http://ly.zdf.de/VNRfD/

Fotos zur Sendung sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und https://presseportal.zdf.de/presse/reiseninfernewelten

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

  Nachrichten

Reisen in ferne Welten: Zum Jahresbeginn zeigt 3sat sechs neue Folgen der Reihe gmbh kaufen münchen