Kein Bild

Oldenburger Opel-Autohaus Storm beantragt Insolvenz

4. März 2017 verwaltung 0

Hamburg (ots) – Betrieb wird an Standorten Oldenburg (Holstein) und Burg auf Fehmarn fortgeführt – Gehälter der 49 Beschäftigten sind gesichert – Kieler Anwalt Reinhold Schmid-Sperber zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt

Der schleswig-holsteinische Opel-Vertragshändler „Auto Storm KG“ hat am 2. März 2017 beim Amtsgericht Eutin Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen verkauft in dritter Generation Neu- und Gebrauchtwagen der Marke Opel sowie Zubehör an den Standorten Oldenburg (Holstein) und Burg auf Fehmarn. Ferner bietet Auto Storm einen umfangreichen Werkstatt-, Mobilitäts- und Vermietungsservice an. Mit 49 Mitarbeitern gehört das Autohaus unter Leitung der Brüder Jan Storm und Kai Storm zu den größten der Region. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Reinhold Schmid-Sperber vom Kieler Büro der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte mit Hauptsitz in Hamburg bestellt.

Der Geschäftsbetrieb wird an beiden Standorten unverändert fortgeführt. Das Autohaus wird weiter mit Fahrzeugen und Ersatzteilen des Mutterkonzerns beliefert. Die Gehälter der Beschäftigten sind mindestens bis zum 30. April 2017 durch das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert.

Der vorläufige Insolvenzverwalter Schmid-Sperber arbeitet bereits unter Hochdruck an einer umfangreichen Bestandsaufnahme und prüft sämtliche wirtschaftlich sinnvollen Optionen. „Für eine genauere Prognose ist es noch zu früh“, sagt Schmid-Sperber. Das gelte auch für eine Aussage zu möglichen Insolvenzursachen. „Wir werden versuchen, alle oder zumindest die Mehrzahl der Arbeitsplätze zu retten.“

Pressekontakt:

Agentur das AMT GmbH & Co. KG
Andreas Jung
E-Mail: jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72

  Nachrichten

Kein Bild

„Damit deutsche Eier immer ein sicheres Lebensmittel sind“: BDE stellt Hygieneleitlinie für Eierpackstellen in Neuauflage vor

4. März 2017 verwaltung 0

Berlin (ots) – Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und Hygiene haben in der deutschen Eiererzeugung einen herausragenden Stellenwert. Um ein Höchstmaß an Verbraucherschutz zu gewährleisten, ist die Einhaltung eines hohen Hygienestandards in den Eierpackstellen von zentraler Bedeutung. Zu diesem Zweck hat der Bundesverband Deutsches Ei e. V. (BDE) in den zurückliegenden zwei Jahren die Hygieneleitlinie für Eierpackstellen aktualisiert und grundlegend überarbeitet. Jetzt liegt das Regelwerk in zweiter Auflage vor. „Wir freuen uns sehr, den Verantwortlichen in den deutschen Eierpackstellen mit der aktualisierten Hygieneleitlinie eine zuverlässige Hilfestellung und eine sichere Orientierung zu bieten“, sagt Günther Scheper, BDE-Vorsitzender und Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG). Die von der EU-Kommission als Leitlinie für eine gute Verfahrenspraxis nach Artikel 8 der VO (EG) Nr. 852/2004 anerkannte und von den Betrieben freiwillig umgesetzte Hygieneleitlinie enthält für die tägliche Praxis in den Eierpackstellen wertvolle Hinweise zur stetigen Kontrolle und Verbesserung der Hygienestandards im eigenen Unternehmen. „Denn wir als gesamte Branche der Eiererzeugung haben jeden Tag ein gemeinsames Ziel vor Augen“, sagt Scheper: „Deutsche Eier sollen immer ein sicheres und hochwertiges Lebensmittel sein.“

Pressekontakt:

ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.
Christiane von Alemann
Claire-Waldoff-Str. 7 | 10117 Berlin
Tel. 030 288831-40 | Fax 030 288831-50
E-Mail: c.von-alemann@zdg-online.de | Internet: www.zdg-online.de

  Nachrichten

Kein Bild

Amazon will Apotheke werden

4. März 2017 verwaltung 0

Berlin (ots) – Amazon als Apotheke: Wie der Branchendienst APOTHEKE ADHOC berichtet, arbeitet der US-Konzern mit Hochdruck daran, einen Lieferdienst für Arzneimittel auf die Beine zu stellen. Dabei sollen als Partner ausgewählte Apotheken vor Ort helfen.

Laut Bericht spricht Amazon derzeit sowohl mit Versandapotheken als auch mit Apotheken vor Ort. Im Kern soll es darum gehen, „Amazon Prime“ um die Kategorie Gesundheitsprodukte und Arzneimittel zu erweitern. Beim Premiumdienst können Kunden in bestimmten PLZ-Bereichen sich Ware am selben Tag oder sogar innerhalb weniger Stunden liefern lassen. Für den Gesundheitsbereich wurde ein zweiköpfiges Team auf die Beine gestellt, noch 2017 könnten Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Strategie des Konzerns soll es sein, in jeder Stadt der betroffenen Regionen eine Apotheke unter Vertrag zu nehmen. Diese soll die bestellte Ware dann zum Umschlagplatz liefern, wo sie von den von Amazon beauftragten Logistikern in Empfang genommen wird. In München soll bereits ein Vertrag unterzeichnet sein.

Der Konzern wollte zu seinen Plänen keine Stellungnahme abgeben. Der Branchendienst zitiert den Münchener Experten Fabian Kaske mit der Aussage, dass Amazon „mit voller Wucht“ in den Versandhandel einsteigen werde. Seiner Einschätzung nach gehört der Internetriese bereits zu den Top 10 unter den Versendern von Apothekenprodukten – allerdings werden die Umsätze zum überwiegenden Teil durch externe Versandapotheken abgewickelt. Amazon selbst darf in Deutschland keine Apotheke betreiben, könnte sich aber einen exklusiven Partner suchen. „Investiert Amazon in diesen strategischen Bereich, ist Rang 3 locker drin.“

Den vollständigen Beitrag sowie ein ausführliches Interview mit Netzökonom Holger Schmidt finden Sie unter:

http://ots.de/PN6on

http://ots.de/YoxUj

APOTHEKE ADHOC ist der unabhängige Branchendienst für den Apotheken- und Pharmamarkt. Der kostenlose Newsletter kann unter www.apotheke-adhoc.de/newsletter abonniert werden.

Pressekontakt:

APOTHEKE ADHOC
Skalitzer Straße 68
10997 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 80 20 80 560
Fax: +49 - 30 - 80 20 80 569
E-Mail: info@apotheke-adhoc.de
www.apotheke-adhoc.de

  Nachrichten

Kein Bild

„Damit deutsche Eier immer ein sicheres Lebensmittel sind“: BDE stellt Hygieneleitlinie für Eierpackstellen in Neuauflage vor

4. März 2017 verwaltung 0

Berlin (ots) – Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und Hygiene haben in der deutschen Eiererzeugung einen herausragenden Stellenwert. Um ein Höchstmaß an Verbraucherschutz zu gewährleisten, ist die Einhaltung eines hohen Hygienestandards in den Eierpackstellen von zentraler Bedeutung. Zu diesem Zweck hat der Bundesverband Deutsches Ei e. V. (BDE) in den zurückliegenden zwei Jahren die Hygieneleitlinie für Eierpackstellen aktualisiert und grundlegend überarbeitet. Jetzt liegt das Regelwerk in zweiter Auflage vor. „Wir freuen uns sehr, den Verantwortlichen in den deutschen Eierpackstellen mit der aktualisierten Hygieneleitlinie eine zuverlässige Hilfestellung und eine sichere Orientierung zu bieten“, sagt Günther Scheper, BDE-Vorsitzender und Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG). Die von der EU-Kommission als Leitlinie für eine gute Verfahrenspraxis nach Artikel 8 der VO (EG) Nr. 852/2004 anerkannte und von den Betrieben freiwillig umgesetzte Hygieneleitlinie enthält für die tägliche Praxis in den Eierpackstellen wertvolle Hinweise zur stetigen Kontrolle und Verbesserung der Hygienestandards im eigenen Unternehmen. „Denn wir als gesamte Branche der Eiererzeugung haben jeden Tag ein gemeinsames Ziel vor Augen“, sagt Scheper: „Deutsche Eier sollen immer ein sicheres und hochwertiges Lebensmittel sein.“

Pressekontakt:

ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.
Christiane von Alemann
Claire-Waldoff-Str. 7 | 10117 Berlin
Tel. 030 288831-40 | Fax 030 288831-50
E-Mail: c.von-alemann@zdg-online.de | Internet: www.zdg-online.de

  Nachrichten

Kein Bild

EANS-Hinweisbekanntmachung: Andritz AGJahresfinanzbericht

4. März 2017 verwaltung 0

--------------------------------------------------------------------------------
  Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit
  dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
ANDRITZ Jahresfinanzbericht 2016


Hiermit gibt die Andritz AG bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht
werden: 


Bericht: Jahresfinanzbericht
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017
Veröffentlichungsort  :
http://www.andritz.com/de/index/gr-investors/gr-ir-download-financial-reports.htm
Englisch:
Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017
Veröffentlichungsort  :
http://www.andritz.com/index/gr-investors/gr-ir-download-financial-reports.htm

KOMMENTAR: Geschäfts- und Finanzberichte stehen auf der ANDRITZ-Website
www.andritz.com als Download zur Verfügung und können als kostenlose
Druckexemplare unter investors@andritz.com angefordert werden.


Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Andritz AG
             Stattegger Straße 18
             A-8045 Graz
Telefon:     +43 (0)316 6902-0
FAX:         +43 (0)316 6902-415
Email:    welcome@andritz.com
WWW:      www.andritz.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        AT0000730007
Indizes:     WBI, ATX Prime, ATX, ATX five
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Kein Bild

ZDF-Fernsehrat wählt Mitglieder des ZDF-Verwaltungsrates

4. März 2017 verwaltung 0

Mainz (ots)

Der Fernsehrat hat in seiner Sitzung am Freitag, 3. März 2017, gemäß 
§ 24 Absatz 1 b) des ZDF-Staatsvertrages acht Mitglieder des 
Verwaltungsrates gewählt. Demnach werden im Verwaltungsrat der XII. 
Amtsperiode, der sich am 30. Juni 2017 konstituiert, folgende vom 
Fernsehrat gewählte Mitglieder vertreten sein: Prof. Dr. Gabriele 
Beibst, Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Dr. Reinhard Göhner, Peter Heesen,
Michael Sommer, Martin Stadelmaier, Prof. Dr. Barbara Thomaß und 
Prof. Dr. Birgitta Wolff. Ihre Amtszeit im Verwaltungsrat beträgt 
fünf Jahre. 

Marlehn Thieme, die Vorsitzende des Fernsehrates, erklärte im 
Anschluss: "Die heutige Verwaltungsratswahl erfolgte erstmals 
öffentlich und transparent. Ich freue mich, dass es dem Fernsehrat 
auf Anhieb gelungen ist, nach der Vorstellung aller Kandidatinnen und
Kandidaten acht vielfältig kompetente und erfahrene Mitglieder für 
den Verwaltungsrat zu wählen."  

Erstmals setzt sich der neue Verwaltungsrat nach den Vorgaben des 
novellierten ZDF-Staatsvertrages zusammen, wonach die Anzahl der 
"staatsnahen" Mitglieder auf maximal ein Drittel begrenzt ist. 
Insgesamt besteht der Verwaltungsrat dann aus zwölf Personen: 
Zusätzlich zu den acht vom Fernsehrat gewählten Mitgliedern gehören 
ihm auch vier Vertreter der Länder an, die von den 
Ministerpräsidenten gemeinsam berufen werden. 

Vom ZDF-Fernsehrat gewählte Mitglieder des ZDF-Verwaltungsrates der 
XII. Amtsperiode: 

Prof. Dr. Gabriele Beibst
(Jahrgang 1951) Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 
und Rektorin der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, 
Mitglied des Fernsehrates von 2008 bis 2016. 

Bärbel Bergerhoff-Wodopia
(Jahrgang 1954) Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung. 

Dr. Reinhard Göhner
(Jahrgang 1953) Rechtsanwalt und ehemaliger Hauptgeschäftsführer der 
Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), 
Mitglied des Verwaltungsrates seit 2012 als vom Fernsehrat gewähltes 
Mitglied,
Mitglied des Fernsehrates von 2000 bis 2012. 

Peter Heesen
(Jahrgang 1947) Gymnasiallehrer im Ruhestand und Ehrenvorsitzender 
des dbb - beamtenbund und tarifunion, 
Mitglied des Fernsehrates von 2004 bis 2014. 

Michael Sommer
(Jahrgang 1952) Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes 
a. D./ Gewerkschaftssekretär a. D., 
Mitglied des Verwaltungsrates seit 2016 als vom Fernsehrat gewähltes 
Mitglied, 
Mitglied des Fernsehrates von 2004 bis 2016. 

Martin Stadelmaier
(Jahrgang 1958) Staatssekretär a.D. und ehemaliger Chef der 
Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz,
Mitglied des Fernsehrates von 2004 bis 2016.

Prof. Dr. Barbara Thomaß
(Jahrgang 1957) Professorin für Mediensysteme im internationalen 
Vergleich an der Ruhr-Universität Bochum,
Mitglied des Verwaltungsrates seit 2012 als vom Fernsehrat gewähltes 
Mitglied,
Mitglied des Fernsehrates von 2008 bis 2012. 

Prof. Dr. Birgitta Wolff
(Jahrgang 1965) Wirtschaftswissenschaftlerin und Präsidentin der 
Goethe-Universität Frankfurt am Main. 

Rechtliche Grundlage:

Der Verwaltungsrat überwacht die Tätigkeit des Intendanten vor allem 
in Haushaltsfragen. Bestimmte Vertragsabschlüsse durch den 
Intendanten erfordern die Zustimmung des Gremiums. Der Verwaltungsrat
beruft außerdem im Einvernehmen mit dem Intendanten und auf dessen 
Vorschlag den Programmdirektor, den Chefredakteur und den 
Verwaltungsdirektor. 

Die genaue Zusammensetzung des ZDF-Verwaltungsrates haben die Länder 
in § 24  ZDF-Staatsvertrag geregelt. Das Bundesverfassungsgericht 
hatte die Länder in seinem Urteil am 25. März 2014 aufgefordert, 
diesen zu überarbeiten. Im Kern forderte das Gericht, die 
"staatsnahen" Mitglieder auf maximal ein Drittel in den Gremien zu 
beschränken. 

Der novellierte ZDF-Staatsvertrag trat am 1. Januar 2016 in Kraft. In
§ 24 Absatz 1 wurde festgelegt, dass der ZDF-Verwaltungsrat künftig 
12 statt 14 Mitglieder hat. Der bisherige Verwaltungsrat bleibt im 
Amt, bis sich zu Beginn der nächsten Amtsperiode am 30. Juni 2017 der
Verwaltungsrat der XII. Amtsperiode nach den neuen Regelungen 
zusammensetzt.

Unvereinbarkeiten mit der Mitgliedschaft im Verwaltungsrat sind in § 
19a Absatz 3 bis 5 des ZDF-Staatsvertrags festgelegt. Zum Beispiel 
dürfen die Mitglieder weder für einen privaten oder 
öffentlich-rechtlichen Konkurrenten noch für eine der 
Landesmedienanstalten tätig sein. Sie dürfen nach § 19 a Absatz 1 
ZDF-Staatsvertrag auch keine wirtschaftlichen oder sonstigen 
Interessen haben, die die Erfüllung ihrer Aufgaben im Verwaltungsrat 
gefährden (Interessenkollision).


http://fernsehrat.zdf.de  

Pressekontakt: 
Sekretariate ZDF-Fernseh- und Verwaltungsrat
Ansprechpartner: Jan Holub
Telefon 06131 - 70 -12011
 

Pressekontakt:

ZDF - Sekretariate Fernsehrat und Verwaltungsrat
Ansprechpartner: Jan Holub
Telefon: +49-6131-70-12011




  Nachrichten

Kein Bild

EANS-Hinweisbekanntmachung: Andritz AGJahresfinanzbericht

4. März 2017 verwaltung 0

--------------------------------------------------------------------------------
  Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit
  dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
ANDRITZ Jahresfinanzbericht 2016


Hiermit gibt die Andritz AG bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht
werden: 


Bericht: Jahresfinanzbericht
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017
Veröffentlichungsort  :
http://www.andritz.com/de/index/gr-investors/gr-ir-download-financial-reports.htm
Englisch:
Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017
Veröffentlichungsort  :
http://www.andritz.com/index/gr-investors/gr-ir-download-financial-reports.htm

KOMMENTAR: Geschäfts- und Finanzberichte stehen auf der ANDRITZ-Website
www.andritz.com als Download zur Verfügung und können als kostenlose
Druckexemplare unter investors@andritz.com angefordert werden.


Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Andritz AG
             Stattegger Straße 18
             A-8045 Graz
Telefon:     +43 (0)316 6902-0
FAX:         +43 (0)316 6902-415
Email:    welcome@andritz.com
WWW:      www.andritz.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        AT0000730007
Indizes:     WBI, ATX Prime, ATX, ATX five
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Kein Bild

Rita Ora in JOY: „Boxen ist super – da kann ich auch gut Aggressionen und Stress abbauen“

4. März 2017 verwaltung 0

München (ots) – Multitalent Rita Ora singt, schauspielert und modelt. Ihr Terminkalender: voll! Um alles zu schaffen, muss sie topfit sein. In JOY (4/2017, EVT 03.03.) verrät die Britin, wie sie sich in Form bringt.

Natürlich trainiert sie regelmäßig für einen solchen Mega-Body! Ihr Job als Unterwäschemodel ihrer eigenen Kollektion für die Wäschemarke Tezenis ist dafür die beste Motivation. Einseitiges Training ist jedoch nichts für sie. „Beim Sport brauche ich Abwechslung! Boxen ist super – da kann ich auch gut Aggressionen und Stress abbauen“, so die 26-Jährige. Und auch in ihrer Freizeit setzt die Sängerin auf viel Bewegung, so spielt sie beispielsweise liebend gern Tischtennis mit Freunden.

Außerdem achtet Rita auf ihre Ernährung: Nachts versucht sie, zwischen sieben und neun Stunden zu schlafen. Durch den einfachen Trick vermeidet sie Heißhungerattacken am nächsten Tag. Und wenn der Bauch dann doch mal knurrt, gibt es einen selbstgemachten Salat. „Wenn ich koche, weiß ich, was drin ist! Mein Lieblingsgericht: Salat mit Avocado und Hähnchen. Macht super satt und schlank!“

Hinweis für die Redaktionen:

Die neue JOY-Ausgabe 04/2017 ist ab dem 3. März 2017 im Handel. Diese Meldung ist unter Quellenangabe „JOY“ zur Veröffentlichung frei.

Über JOY

Der Name ist Programm, denn JOY setzt Trends und macht gute Laune. Das Magazin begeistert moderne und dynamische Frauen mit einem einzigartigen Themenmix, der immer wieder auf außergewöhnliche und erfrischend andere Weise in Szene gesetzt wird. In lebendiger Optik präsentieren sich die raffiniertesten Beauty-Looks, die hippsten Fashion-Trends sowie die spannendsten People Stories. Experimentier- und konsumfreudige JOY-Frauen lieben es, sich selbst immer wieder neu zu inszenieren und setzen deshalb auf die hohe Trendkompetenz von JOY! Der große Erfolg von JOY wurde Grundlage für die Internationalisierung des Trendmagazins, das mittlerweile in sieben Ländern erfolgreich erscheint.

Über Bauer Premium

Unter der Dachmarke BAUER PREMIUM bündelt die Bauer Media Group ihre sieben Premiummarken COSMOPOLITAN, Happinez, JOY, Maxi, MYWAY, SHAPE und InTouch Style. Inhaltlich unterschiedlich positioniert, sprechen sie die unterschiedlichen Premium-Frauen-Zielgruppen in ihrer ganzen Breite an. Für jede Marke gilt derselbe Premiumanspruch bei Produktqualität, Preispositionierung und Zielgruppe. BAUER PREMIUM kennt Premiummärkte, -marken und -zielgruppen wie kein anderes Medienhaus: Auch bei den hochwertigen monatlichen Frauenzeitschriften ist die Bauer Media Group die Nr. 1: Kein Verlag verkauft mehr Exemplare im monatlichen Premiumsegment (1,1 Mio. durchschnittlicher Gesamtverkauf IVW 1-4 2016). Mit diesem Portfolio ist der Verlag die marktführende Größe bei anspruchsvollen Premium-Frauen-Zielgruppen. BAUER PREMIUM ist Teil der Bauer Media Group, einem der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Anna Hezel
Unternehmenskommunikation
T +49 40 30 19 10 74
anna.hezel@bauermedia.com
www.bauermedia.com
https://twitter.com/bauermediagroup

  Nachrichten

Kein Bild

Sa 04.03.2017 | 18:00 | Kulturradio – Live im Kulturradio: Konzert zur Eröffnung des Pierre Boulez Saals

4. März 2017 verwaltung 0

Berlin (ots) – Kulturradio vom rbb überträgt am Samstag, 4. März 2017, von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr das Konzert zur Eröffnung des Pierre Boulez Saals live für die gesamte ARD.

Im Eröffnungskonzert versammelt Daniel Barenboim, der Gründer des Saals, ein hochkarätiges Ensemble um sich, darunter Anna Prohaska, Karim Said und Jörg Widmann. Werke des Namensgebers Pierre Boulez umrahmen ein Programm, das von Mozart bis Alban Berg Meilensteine der Kammermusik enthält.

Der amerikanische Stararchitekt Frank Gehry hat den elliptischen Saal gestaltet – in Zusammenarbeit mit dem Akustiker Yasuhita Toyota, der auch die Hamburger Elbphilharmonie ausstattete.

Anja Herzog moderiert die Live-Übertragung. In den Konzertpausen werden die Architektur und die Bedeutung des neuen Saals beleuchtet. Darüber hinaus gibt es erste Eindrücke von prominenten Besuchern und Fachjournalisten.

Pressekontakt:

Anke Fallböhmer
Tel 030 / 97 99 3 - 12 104
anke.fallboehmer@rbb-online.de

  Nachrichten

Kein Bild

Crash-Test für die Euro-Zone

3. März 2017 verwaltung 0

Itzehoe (ots) – Was unterscheidet ein Auto von der Euro-Zone? Für Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien-Clubs (IAC), ist der Fall klar: Bevor ein Auto auf die Straße darf, werden die Sicherheitseigenschaften im Crash-Test überprüft. „Bei der Euro-Zone ist das leider nicht gemacht worden. Und das, obwohl die Historie lehrt, dass die Unfallgefahren bei Modellen einer Währungsunion groß sind.“ Anleger, so Wiechmann, sollten die Entwicklung sehr genau im Auge behalten.

Denn: Die Mitglieder der Euro-Zone hätten sich einem Vehikel anvertraut, das keinerlei Schutzeigenschaften mitbringe für den Fall eines Unfalls. Und dieser sei durchaus wahrscheinlich, sagt der IAC-Geschäftsführer. Verkehrsregeln wie die Maastricht-Kriterien würden missachtet, die Europäische Zentralbank trete beständig aufs Gaspedal und gehe immer höhere Risiken ein beim Aufkauf der Staatsanleihen quasi bankrotter EU-Länder. „Das geht auf Kosten der nicht angeschnallten Steuerzahler auf der Rückbank“, kritisiert Wiechmann. Viele Mitfahrer im Euro-Zonen-Experiment verlören mehr und mehr die Lust, und die Unfallgefahr steige weiter durch die wieder einmal bevorstehende Griechenland-Rettung sowie Wahlen in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und womöglich Italien. Eine Bremse sei dummerweise nicht installiert, so Wiechmann. „So rast die Euro-Zone mit stetig steigender Geschwindigkeit und ohne Bremsen in eine Sackgasse, an deren Ende eine Wand steht.“

Dieser drohende Crash sei sehr gefährlich für Bank- und Versicherungssparer. Und natürlich würde ein Zusammenbruch der Euro-Zone auch die globalen Kapitalmärkte erschüttern und damit Aktienbesitzer stark treffen, sagt der IAC-Geschäftsführer. Der Unterschied: „Gerade die Anteile an erstklassigen internationalen Konzernen bieten größtmögliche Sicherheit.“ Denn auch nach einem Crash würden die Menschen weiter Hamburger essen, ihr iPhone lieben und im Internet surfen. Den Konzernen sei egal, in welcher Währung ihre Produkte bezahlt würden. Deshalb betont Wiechmann: „Als Anleger kann man sein Vermögen mit internationalen Qualitätsaktien vor dem Totalschaden bewahren.“

Über den Itzehoer Aktien Club

Mit rund 3.500 Mitgliedern ist der Itzehoer Aktien Club (IAC) die größte Anlegergemeinschaft dieser Art in Deutschland. Seit seiner Gründung in 1998 verfolgt der IAC das Ziel, die Wertpapierkultur in Deutschland zu fördern. Darüber hinaus bietet der Club die Möglichkeit zum gemeinsamen Wertpapiersparen in internationalen Qualitätsaktien wie McDonalds, BMW und Coca-Cola. Die Geschäftsführung des IAC liegt bei der TOP Vermögensverwaltung AG, Viktoriastraße 13 in Itzehoe. Vorstände sind Jörg Wiechmann (Vorsitzender) und Reimund Michels. Der IAC bzw. die TOP AG wurden in den vergangenen Jahren zum besten unabhängigen Vermögensverwalter Deutschlands gekürt.

Pressekontakt:

Nils Petersen
Telefon 04821/679336
E-Mail petersen@iac.de
Druckfähige Bilder finden Sie unter:
www.iac.de/aktienclub/main/index.php?id=fotos
Anmeldung zu unserem monatlichen Newsletter unter:
www.iac.de/newsletter_ots

  Nachrichten