Herbert Grönemeyer, Coldplay, The Chainsmokers und Ellie Goulding spielen als Headliner auf dem Global Citizen Festival Hamburg am Vorabend des G20-Gipfels 2017

nn n n n

Hamburg (ots) – Heute gibt die internationale Kampagnenorganisation Global Citizen bekannt, dass Herbert Grönemeyer, Coldplay, The Chainsmokers und Ellie Goulding als Headliner auf einem kostenlosen Konzert, das am Donnerstag, dem 6. Juli, in der Barclaycard Arena in Hamburg stattfindet, spielen werden. Durch dieses Event, am Vorabend des G20-Gipfels 2017, sollen die weltweit einflussreichsten Staats- und Regierungschefs dazu aufgerufen werden, Verantwortung für die Ärmsten der Armen zu übernehmen.

Ab dem 14. März können sich Fans und Aktivisten Eintrittskarten verdienen, indem sie sich der Global Citizen Bewegung anschließen und an Kampagnen-Aktionen teilnehmen, zu finden unter www.globalcitizenfestival.de. Bis zum Festival im Juli hat man hier die Möglichkeit, Petitionen zu unterschreiben, Emails zu verschicken oder bei Politikern anzurufen, damit diese sich beim G20-Gipfel für eine gerechte Welt einsetzen und dies auf der Global Citizen Bühne einen Tag vorher ankündigen. 9.000 kostenfreie Tickets werden nur an Global Citizens ausgegeben, die vorab politisch aktiv geworden sind und an der Verlosung für die kostenlosen Tickets teilgenommen haben.

Vor nicht einmal 2 Jahren hat sich die Welt auf die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele, die Global Goals, geeinigt. Eine globale Verpflichtung, bis 2030 Armut, den Klimawandel und Ungleichheit zu bekämpfen. Doch bisher haben nur wenige Regierungen ihr Versprechen hierzu eingehalten – stattdessen handeln immer mehr Staaten in ihrem eigenen Interesse, statt global zusammenzuarbeiten. Als Vertreter der einflussreichsten und mächtigsten Nationen unserer Erde haben die G20-Staaten sowohl die Möglichkeit als auch die Verantwortung, den politischen Willen und die finanziellen Mittel zu mobilisieren, die es benötigt, um die nachhaltigen Entwicklungsziele zu erfüllen.

Global Citizens werden am Tag vor dem Gipfeltreffen in Hamburg zusammenkommen und die G20-Länder auffordern, konkret darzulegen, wie diese Ziele erreicht werden können, vor allem in Bezug auf die globale Migrations- und Flüchtlingssituation sowie in den Bereichen weltweite Gesundheitsförderung und Bildung. Außerdem werden Global Citizens die Zusage von allen deutschen Parteien im Bundestag fordern, die Ausgaben für die Entwicklungszusammenarbeit nach den Bundestagswahlen beizubehalten oder sogar zu erhöhen.

\“Dadurch, dass wir das Global Citizen Festival zum allerersten Mal nach Deutschland bringen, wollen wir die G20-Teilnehmer dazu auffordern, sich zu verpflichten, eine dauerhafte Verbesserung in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Entwicklungshilfe und der globalen Flüchtlingskrise voranzutreiben. Global Citizen ist der festen Überzeugung, dass wir uns angesichts der großen Herausforderungen nicht geschlagen geben dürfen, sondern dass wir mit der Unterstützung der internationalen Gemeinschaft und unserer Partner, die im Juli in Hamburg zusammenkommen, eine nachhaltige Zukunft für kommende Generationen schaffen können.\“ – Hugh Evans, CEO, Global Citizen

Herbert Grönemeyer sagt: \“Ein geeintes Agieren und sich Zusammenschließen lassen die Beseitigung extremer Armut, einen überall besseren Zugang zu Trinkwasser und Impfschutz und ein stetes Verbessern von sozialen Ungerechtigkeiten plötzlich eine greifbare Möglichkeit in der näheren Zukunft werden. Ein Anfang ist bereits gemacht, weil sich entgegen allen Unkenrufen Jahr für Jahr immer mehr Menschen, die sich als Bürger einer gemeinsamen Welt verstehen, Global Citizens, sich für diese Veränderungen einsetzen und stark machen. Es macht Spaß zu TUN!!\“

Ellie Goulding sagt: \“Es ist wirklich inspirierend, zu sehen, wie so viele Menschen zusammenkommen, aktiv werden, an der Diskussion teilnehmen und die Entscheidungsträger zur Verantwortung ziehen. Nachdem ich im letzten Sommer in New York das erste Mal bei einem Global Citizen Festival auf der Bühne stand, freue ich mich in diesem Jahr umso mehr, am 6. Juli in Hamburg weiter an einer nachhaltigen Zukunft ohne extreme Armut zu arbeiten.\“

In den letzten sechs Jahren ist Global Citizen zu einer der größten Bewegungen mit engagierten Aktivisten herangewachsen, die daran arbeiten, die Entscheidungsträger dieser Welt zu beeinflussen, um einen Kurswechsel zu erreichen und sie dazu zu bringen, signifikante Mittel zur Verfügung zu stellen, die extreme Armut und damit zusammenhängende Herausforderungen beenden sollen. 2016 wurde die Global Citizen Bewegung und das Konzert-Model zum ersten Mal auch in Kanada und Indien umgesetzt.

Das Konzert in Hamburg wird von unseren Hauptpartnern Johnson & Johnson, Live Nation, HP und der Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt. Weitere Informationen auf: www.globalcitizenfestival.de.

Über Global Citizen:

Global Citizen ist eine soziale Aktionsplattform für eine globale Generation an jungen Menschen, die die drängendsten Herausforderungen der Welt bewältigen wollen. Auf der Plattform www.globalcitizen.org/de kann man mehr über diese Herausforderungen erfahren, aktiv werden und Teil einer Gemeinschaft werden, die sich für eine bessere Welt für alle stark macht. Global Citizen ist davon überzeugt, dass wir nur gemeinsam extreme Armut bis 2030 beenden können.

In den letzten sechs Jahren haben sich acht Millionen Global Citizens auf der ganzen Welt mehr als zehn Millionen Mal aktiv beteiligt, um sich den größten Herausforderungen unseres Planeten anzunehmen und das Leben von mehr als einer Milliarde Menschen zu beeinflussen.

Pressekontakt:

Edelman.ergo GmbH
nNora Schulz
nnora.schulz@edelmanergo.com
n+49 40/356206 027
n
nJasmin Köhler
njasmin.koehler@edelmanergo.com
n+49 40/356206 006

n