Archives for Juni, 2017

}

ZDF-Verwaltungsrat wählt Malu Dreyer zur neuen Vorsitzenden
ZDF-Logo Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/75548 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF-Fernsehrat / Verwaltungsrat“

Mainz (ots)

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer wurde vom 
Verwaltungsrat der XII. Amtsperiode am Freitag, 30. Juni 2017, in 
Mainz in geheimer Wahl einstimmig gewählt.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in diesem wichtigen 
Aufsichtsgremium des ZDF und danke den Mitgliedern des 
Verwaltungsrates für das mir entgegengebrachte Vertrauen", sagte 
Dreyer nach ihrer Wahl. "Es ist mir ein wichtiges Anliegen, das ZDF 
als einen der größten Fernsehsender Europas zukunftssicher 
aufzustellen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk und der 
Qualitätsjournalismus sind von elementarer Bedeutung in einem 
pluralen und demokratischen System. 'Fake News' können am besten 
durch gut recherchierte Nachrichten und Hintergrundberichte entlarvt 
werden. Dafür steht auch das ZDF", betonte Malu Dreyer. Die 
Herausforderungen seien jedoch groß: Einerseits sparsam und effizient
zu wirtschaften und andererseits attraktives und anspruchsvolles 
Programm zu erstellen, müssten in Einklang gebracht werden. 

Mit Sorge sehe sie die Entwicklung bei den Sportrechten, sagte 
Dreyer. Die Sportverbände und die Vereine müssten sich die Frage 
stellen, welchen Schaden sie anrichten, wenn sie ihren Blick zu sehr 
auf die kommerzielle Seite richten. "Für den Sport ist es, in der 
Spitze wie in der Breite, langfristig schlecht, wenn etwa Europas 
Top-Fußball hinter Bezahlschranken verschwindet und nur noch wenige 
Menschen daran teilhaben können. Dass dies für die Verbände zumindest
kurzfristig finanziell lukrativer ist, ändert nichts daran, dass 
Sport auch eine gesellschaftspolitische Funktion hat. Spitzensport 
verbindet, er ist ein wichtiger Kitt unserer Gesellschaft", 
unterstrich die Ministerpräsidentin. Weiterhin lobte die neue 
Vorsitzende die neuen digitalen Angebote und sicherte zu, sich dafür 
einzusetzen, dass der Telemedienauftrag zeitgemäß weiterentwickelt 
werde und entsprechende Regelungen im Staatsvertrag aufgenommen 
werden.

Dreyer folgt auf Kurt Beck, der dem Gremium seit 23 Jahren angehörte 
und ihm seit 1999 vorstand. ZDF-Intendant Thomas Bellut würdigte den 
scheidenden Verwaltungsratsvorsitzenden: "Ich danke Kurt Beck für 
eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. In wichtigen Fragen, etwa zu den
Folgen des Personalabbaus, zum organisatorischen Umbau des Hauses 
oder zu Verhandlungen über Sportübertragungsrechte, war sein Rat für 
die Arbeit des Senders unendlich viel wert. Kurt Beck hat auch 
öffentlich immer wieder für die öffentlich-rechtliche Idee 
gestritten, sie als wichtig für eine lebendige Demokratie 
eingeschätzt und in diesem Zusammenhang immer wieder die Bedeutung 
der ZDF-Gruppe für das Sitz-Land Rheinland-Pfalz unterstrichen. Das 
ZDF ist ihm zu großem Dank verpflichtet."

Zum ersten Stellvertretenden Vorsitzenden wählte der Verwaltungsrat 
den ehemaligen Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der 
Arbeitgeberverbände, Reinhard Göhner, zweite stellvertretende 
Vorsitzende wurde die Bochumer Kommunikationswissenschaftlerin 
Barbara Thomaß. Beide gehören dem Gremium seit 2012 an. Wie bisher 
wird die Arbeit des Verwaltungsrates über drei Ausschüsse 
organisiert: Vorsitzender des Finanzausschusses ist der frühere 
DGB-Vorsitzende Michael Sommer, der Investitionsausschuss wird von 
der Präsidentin der Frankfurter Goethe-Universität Birgitta Wolff 
geleitet, der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich 
übernimmt den Vorsitz im Personalausschuss.

Dem zwölfköpfigen Verwaltungsrat gehören an:

Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz

Dr. Reinhard Göhner, Rechtsanwalt

Peter Heesen, Ehrenvorsitzender des Deutschen Beamtenbundes

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg 

Horst Seehofer, MdL, Ministerpräsident des Freistaates Bayern

Michael Sommer, Bundesvorsitzender a. D. des Deutschen 
Gewerkschaftsbundes

Martin Stadelmaier, Staatssekretär a. D. 

Prof. Dr. Barbara Thomaß, Professorin an der Ruhr-Universität Bochum

Stanislaw Tillich, MdL, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Prof. Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität 
Frankfurt

http://verwaltungsrat.zdf.de 

Ansprechpartner: 
Jan Holub, Telefon: 06131 - 70-12011, verwaltungsrat@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131
- 70-12108, und über 
https://presseportal.zdf.de/presse/zdfverwaltungsrat
 

Pressekontakt:

ZDF - Sekretariate Fernsehrat und Verwaltungsrat
Ansprechpartner: Jan Holub
Telefon: +49-6131-70-12011




  Nachrichten

Posted in gmbh in polen kaufen, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,


--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen
30.06.2017

Wien -

* Die mögliche vollständige Schließung der französischen Sempertrans
  Produktionsstätte ist Gegenstand eines Konsultationsverfahrens mit
  Belegschaftsvertretern und bedarf behördlicher Genehmigung
* Einmalbelastungen von mehr als EUR 10 Millionen erwartet


Am 10. April 2017 veröffentlichte Semperit AG Holding (die "Gesellschaft")
(gemäß Art 17 Marktmissbrauchsverordnung), dass sie Maßnahmen zur Steigerung der
Rentabilität der Semperit Gruppe prüft.

In diesem Zusammenhang beschloss der Vorstand der Gesellschaft nach eingehender
Analyse mit Zustimmung des Aufsichtsrats, Einsparungs- und
Restrukturierungsmaßnahmen in Bezug auf die Produktionsstätte ihrer 100%-igen
Tochtergesellschaft Sempertrans France Belting Technology S.A.S. in Argenteuil,
Frankreich (das "Französische Werk") umzusetzen. Die Maßnahmen beinhalten auch
die Möglichkeit einer gänzlichen Schließung des Französischen Werks. Das Büro
der Sempertrans France Belting Technology S.A.S. in Levallois, Frankreich, wird
von den Einsparungs- und Restrukturierungsmaßnahmen nicht umfasst sein. Alle
anderen Aktivitäten der Semperit Gruppe in Frankreich wären von diesen Maßnahmen
nicht betroffen.

Die Entscheidung des Vorstands und des Aufsichtsrats der Gesellschaft wird aus
heutiger Sicht zu Einmalbelastungen und außerordentlichen Aufwendungen für die
Semperit Gruppe von mehr als EUR 10 Millionen führen. Dieser Betrag
berücksichtigt die mögliche Schließung des Französischen Werks und der damit
voraussichtlich verbundenen Kosten ebenso wie zusätzliche bilanzielle Effekte
für die Semperit Gruppe (zum Beispiel Abschreibungen und andere
Wertberichtigungen).

Die exakten Kosten werden erst zur Verfügung stehen, sobald ein spezielles
Konsultations- und Verhandlungsverfahren mit den Vertretungsorganen der
betroffenen französischen Arbeitnehmer, das nach französischem Recht zwingend
durchzuführen ist, abgeschlossen sein wird. Dieses spezielle Verfahren umfasst
Gespräche und Verhandlungen über Alternativen zu einer vollständigen Schließung
des Französischen Werks, alternative Beschäftigungsmöglichkeiten der Belegschaft
innerhalb der Semperit Gruppe, Outplacementberatung, Trainings- bzw. (Um-
)Schulungsmaßnahmen für die Belegschaftsmitglieder des Französischen Werks,
finanzielle Zuwendungen im Rahmen eines Sozialplans und/oder sonstige nach
französischem Recht vorgesehene Begleitmaßnahmen. Das spezielle Konsultations-
und Verhandlungsverfahren wird heute eingeleitet und wird voraussichtlich bis zu
drei Monate dauern. Das Ergebnis dieses speziellen Konsultations- und
Verhandlungsverfahrens wird (mit-)bestimmen, welche Einsparungs- und
Restrukturierungsmaßnahmen in Bezug auf das Französische Werk letztlich
umgesetzt werden. Darüber hinaus dürfen solche zwischen der Gesellschaft und
Vertretungsorganen der betroffenen französischen Arbeitnehmer vereinbarte
Einsparungs- und Restrukturierungsmaßnahmen erst nach Zustimmung durch die
französischen Arbeitsbehörden umgesetzt werden.

Die Gesellschaft wird über das Ergebnis des speziellen Konsultations- und
Verhandlungsverfahrens und dessen relevante Auswirkungen auf die Finanzzahlen
der Semperit Gruppe berichten.


Über Semperit
Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete
Unternehmensgruppe, die in den Sektoren Medizin und Industrie hochspezialisierte
Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Länder weltweit
vertreibt: Untersuchungs- und Operationshandschuhe, Hydraulik- und
Industrieschläuche, Fördergurte, Rolltreppen-Handläufe, Bauprofile,
Seilbahnringe und Produkte für den Eisenbahnoberbau. Die Zentrale des
österreichischen Traditionsunternehmens, das seit 1824 besteht, befindet sich in
Wien. Die Semperit Gruppe beschäftigt weltweit rund 7.000 Mitarbeiter, davon
rund 3.900 in Asien und mehr als 800 in Österreich (Wien und Produktionsstandort
Wimpassing, Niederösterreich). Zur Gruppe gehören weltweit 22
Produktionsstandorte sowie zahlreiche Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien,
Australien und Amerika. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz
von 852 Mio. EUR sowie ein EBITDA von 78 Mio. EUR.




Rückfragehinweis:
Martina Büchele 		
Group Communications Manager
Tel.: +43 676 8715 8621		
martina.buechele@semperitgroup.com

Stefan Marin	
Head of Investor Relations	
Tel.: +43 676 8715 8210
stefan.marin@semperitgroup.com

www.semperitgroup.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    Semperit AG Holding
             Modecenterstrasse 22
             A-1030 Wien
Telefon:     +43 1 79 777-210
FAX:         +43 1 79 777-602
Email:    stefan.marin@semperitgroup.com
WWW:      www.semperitgroup.com
ISIN:        AT0000785555
Indizes:     ATX GP, WBI
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Posted in gmbh anteile kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Bildergalerie – Schwimmbadanlagen
aus

  1. Aktive Unternehmen, gmbh gmbh verkaufen 34c  Firmengründung GmbH gmbh verkaufen was ist zu beachten
  2. schnelle Gründung gmbh verkaufen mit schulden  gmbh zu verkaufen gmbh gesetz verkaufen
  3. deutsche gmbh verkaufen leere gmbh verkaufen  gmbh verkaufen münchen gmbh verkaufen wien
  4. kann gmbh grundstück verkaufen gmbh verkaufen vorteile  gmbh mantel verkaufen österreich preisvergleich gmbh verkaufen stammkapital
  5. gmbh mantel zu verkaufen gmbh mantel verkaufen hamburg  gmbh verkaufen gesucht gmbh hülle verkaufen
  6. laufende gmbh verkaufen gmbh haus verkaufen  gmbh verkaufen welche risiken vendita gmbh wolle verkaufen
  7. gmbh verkaufen risiken gmbh mantel verkaufen deutschland  GmbH-verkauf gmbh mantel verkaufen schweiz
  8. AG GmbH-verkauf  gmbh verkaufen Gesellschaftsgründung GmbH
  9. GmbH verkaufen gmbh anteile verkaufen finanzierung  gmbh sofort verkaufen gmbh & co. kg verkaufen
  10. gmbh mantel verkaufen wikipedia gmbh verkaufen welche risiken  gmbh anteile verkaufen finanzierung transport gmbh zu verkaufen gesucht

gmbh verkaufen münchen gmbh gesellschaft verkaufen arbeitnehmerüberlassung Werbung gmbh ververkaufen verkaufen Firmenübernahme

Posted in gmbh verkaufen welche risiken, Solaranlagen, Uncategorized Tagged with: , , , , , , , ,


--------------------------------------------------------------------------------
  Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit
  dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Hiermit gibt die FACC AG bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht
werden:

Bericht: Jahresfinanzbericht gemäß § 82 Abs. 4 BörseG
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 13.06.2017
Veröffentlichungsort:
http://www.facc.com/content/download/5298/43823/file/FACC_Jahresfinanzbericht_20
16-17.pdf


Rückfragehinweis:
Investor Relations:
Manual Taverne
Director Investor Relations
Mobil: 0664/801192819
E-Mail: m.taverne@facc.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    FACC AG
             Fischerstraße 9
             A-4910 Ried im Innkreis
Telefon:     +43/59/616-0
FAX:         +43/59/616-81000
Email:    office@facc.com
WWW:      www.facc.com
ISIN:        AT00000FACC2
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Posted in kleine gmbh kaufen, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Geschäftsideen gmbh mantel verkaufen schweiz – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Lengenfeld

Sorry, no posts matched your criteria.