Category: gmbh kaufen risiken

Januar 1st, 2018 by verwaltung

}

nn

 in
Das Hörbuch \“Hygge\“ von Meik Wiking beschreibt ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht. Das Hörbuch erscheint am 1. Januar 2018 bei Audible. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/56459 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte… mehr

n

n

nn

Ein Audio

Berlin (ots) – Anmoderationsvorschlag:

Meik Wiking hat den besten Job der Welt: Er leitet das Kopenhagener Institut für Glücksforschung und untersucht dort, was Menschen glücklich macht. Und wo könnte er das besser tun, als in einem der glücklichsten Länder der Welt. Schließlich führten die Dänen jahrelang unangefochten die Rangliste des \“World Happiness Reports\“ an. Aktuell haben die Norweger sie zwar überholt, aber wie Meik Wiking rausgefunden hat: Dank \“Hygge\“ werden die Dänen sich bestimmt bald schon wieder Platz eins zurückerobern. Jessica Martin mit unserem Hör-Tipp der Woche.

Sprecherin: Alle Nicht-Dänen werden sich jetzt bestimmt erst mal fragen: Sagt man eigentlich eher…

O-Ton 1 (Hygge, 19 Sek.): Hügge oder Higge? Oder Hücke? Es spielt keine große Rolle, wie du Hygge aussprichst. Denn, um einen der größten zeitgenössischen Philosophen – Pu der Bär – zu der Frage zu zitieren, wie man ein besonderes Gefühl ausspricht: \’Man spricht es nicht aus, man fühlt es.\‘

Sprecherin: Wobei wir auch schon gleich bei der nächsten Frage wären: Was bitteschön ist Hygge eigentlich genau? Da sind sich laut Glücksforscher Meik Wiking selbst die Dänen ganz schön uneinig:

O-Ton 2 (Hygge, 24 Sek.): Die Definitionen reichen von einer \’Kunst der Innigkeit\‘ über die \’Gemütlichkeit der Seele\‘ und \’Abwesenheit jeglicher Störfaktoren\‘ bis hin zu \’Freude an der Gegenwart beruhigender Dinge\‘, \’gemütliches Beisammensein\‘. 86 Prozent aller Dänen denken bei \’Hygge\‘ zuerst an etwas Heißes zu trinken. Tee, heiße Schokolade, Glühwein.

Sprecherin: Hygge kann aber auch ein warmes Licht und ein kuscheliges Sofa sein – oder Picknicken im Sommer. Hauptsache, man kann dabei abschalten und entspannen …

O-Ton 3 (Hygge, 32 Sek.): Es geht darum, uns zu Hause zu fühlen. Um das Gefühl, in Sicherheit zu sein, abgeschirmt von der Welt, an einem Ort, wo wir nicht wachsam sein müssen. \’Hygge\‘ ist sowohl ein Verb als auch ein Substantiv und ein Adjektiv. Es war so hyggelig, dich zu sehen! Macht euch einen hyggeligen Tag! Das Wort wird so inflationär gebraucht, dass Ausländer auf die Idee kommen könnten, wir litten alle unter einer milden Form des Tourette-Syndroms. Ständig müssen wir feststellen, wie hyggelig alles ist.

Sprecherin: Und wenn dann noch Familie oder Freunde mit an Bord sind, wird´s in der Regel ganz besonders hyggelig:

O-Ton 4 (Hygge, 29 Sek.): Vor einiger Zeit habe ich im Dezember kurz vor Weihnachten mit ein paar Freunden ein Wochenende in einer alten Hütte verbracht. Wir waren müde vom Wandern und saßen im Halbkreis vor dem Feuer, in Pullovern und Wollsocken. Man hörte nur den Eintopf auf dem Herd, das Knistern des Feuers und ab und zu ein Schlürfen, wenn jemand von seinem Punsch trank. Dann brach einer meiner Freunde das Schweigen. \’Kann man sich mehr Hygge vorstellen?\‘, fragte er rhetorisch.

Abmoderationsvorschlag:

Wohl kaum! Mehr über das Entschleunigungs-Geheimrezept der Dänen hören Sie in Meik Wikings \“Hygge: Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht\“. Die ungekürzte Hörbuch-Fassung gibt\’s exklusiv nur bei Audible zum Download. Weitere Infos dazu finden Sie unter http://audible.de/tipp.

Pressekontakt:

Audible GmbH
nSilvia Jonas
nTel: 0176 – 62 188 239
nsilvia.jonas@audible.de



Hör-Tipp: \“Hygge\“ von Meik Wiking – Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht gmbh deckmantel kaufen

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , , ,

Dezember 21st, 2017 by verwaltung

München (ots) – \“Geld ist ein Tauschmittel. […] Das ist die einzige Funktion des Geldes; es ist Tauschvermittler, allgemein gebräuchliches Tauschmittel, sonst nichts.\“ Dieses Zitat des großen Ludwig von Mises stellt Prof. Thorsten Polleit, Präsident des Ludwig von Mises Instituts Deutschland, seinem jüngsten Beitrag auf www.misesde.org voran. Er setzt sich darin mit \“dem Entwicklungspotential der Kryptoeinheiten\“ auseinander und sucht eine Antwort auf eine der zentralen Fragen im Bezug auf die revolutionäre Blockchain-Technologie: Kann Bitcoin Geld werden?

Hierfür skizziert Polleit zunächst, was Geld aus Sicht der Österreichischen Schule überhaupt ist und wie es entsteht. Das von Ludwig von Mises formulierte Regressionstheorem steht dabei im Zentrum der Überlegungen. Dieses besagt zum einen, dass \“Geld\“ spontan durch den Marktprozess aus einem Gut entsteht, und zum anderen, dass das zu Geld werdende Gut bereits zuvor einen (Tausch-)Wert besitzen muss, der sich alleine durch seine nicht-monetären Eigenschaften erklärt.

Aus Polleits Sicht steht Bitcoin im Einklang mit dem Regressionstheorem: Erst knapp 10 Monate nach der Schaffung des ersten Bitcoin bildete sich ein Marktpreis für die Kryptowährung, obwohl er zuvor bereits für Transaktionen genutzt wurde: Er diente als Verrechnungseinheit der Blockchain-Technologie. Man kann also seinen nicht-monetären Wert als den Nutzwert für das Zahlungs- und Transfersystem Blockchain ansehen. Aus dieser Perspektive bringt Bitcoin die nötigen Voraussetzungen mit, um \“Geld\“ zu werden. Ob dies tatsächlich eines Tages der Fall sein wird, lässt sich allerdings nicht sagen. Denn Wettbewerb ist immer ein Entdeckungsprozess, dessen Ausgang ungewiss ist.

Jedoch ist Währungswettbewerb nicht nur ein Entdeckungs-, sondern auch ein Verdrängungsprozess. Damit ist es gar nicht so entscheidend, ob sich am Ende Bitcoin, eine andere Digitalwährung oder gar ein Handelsgut wie zum Beispiel Gold, digital über die Blockchain abgebildet, als neuer Geldstandard durchsetzen kann. Entscheidend ist vielmehr, dass dank des gerade erst einsetzenden Währungswettbewerbs erstmals reale Chancen bestehen, das Ende des mit mannigfaltigen Problemen behafteten, staatlichen Fiat-Geldes einzuläuten. Polleit konstatiert optimistisch: \“Es läuft entweder auf ein \’staatliches-Fiat-Geld\‘ oder ein \’frei-im-Markt-gewähltes-Geld\‘ hinaus. Die Blockchain ist eine Disruption. Sie gibt die berechtigte Hoffnung, dass der Technologiefortschritt das schafft, was ökonomischer Vernunft und ethischer Einsicht bislang nicht gelungen ist: das staatliche Fiat-Geld durch ein besseres, ein gutes Geld zu ersetzen.\“

Die Blockchain-Disruption: Geld, Bitcoin und digitalisiertes Goldgeld http://www.misesde.org/?p=17423

Pressekontakt:

Wordstatt GmbH
nDagmar Metzger
nTel: +49 89 3577579-0
nEmail: info@wordstatt.de



Die Blockchain-Disruption: Geld, Bitcoin und digitalisiertes Goldgeld Anteilskauf

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 19th, 2017 by verwaltung

Hamburg (ots) – Trotz seines erlittenen Kreuzbandrisses ist Felix Neureuther davon überzeugt, im kommenden Winter sofort wieder in die absolute Weltspitze vorrücken zu können. \“Ich will in die Form zurückkommen, in der ich vor dem Kreuzbandriss war. Und wenn mir das gelingt, wird es schwer werden, mich zu schlagen. Ich will es noch mal allen zeigen\“, erklärte Neureuther, 33, im Gespräch mit dem Magazin stern. Neureuther hatte den ersten Weltcup-Slalom der Saison gewonnen, bevor er sich im Riesenslalom-Training die folgenschwere Verletzung zuzog, die ihn um die Teilnahme an seinen dritten Olympischen Spielen brachte.

Neureuther betonte, es sei ihm wichtig, sein Karriereende selbst zu bestimmen, auch deshalb beende er nicht seine Karriere. \“Ich will nicht so einfach verschwinden aus meinem Sport – und schon gar nicht als gebrochener Mann\“, erklärte Neureuther.

Kritisch geht der 13-fache Weltcupsieger mit jenem Ereignis um, das er nun versäumt: \“Ich bin ernüchtert. Dieses Flair, das die Winterspiele so einzigartig gemacht hat, schwindet immer mehr. Dieser Gigantismus, immer spektakulärere Bauten, immer mehr Disziplinen und auch der Versuch, immer mehr Geld rauszupressen – das hat mit der Idee von Olympischen Spielen nicht mehr viel zu tun.\“ Sein Wunsch, noch einmal im südkoreanischen Pyeongchang Olympia zu erleben, sei deshalb eher \“kopfgesteuert\“ gewesen. \“Olympia ist immer noch ein Mythos, aber er wird immer hohler und löchriger.\“

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff, Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation, Telefon
n040 – 3703 2468, gruengreiff.sabine@guj.de



Felix Neureuther im stern: \“Ich will es noch mal allen zeigen\“ – Kritik an Olympia gmbh kaufen wie

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 16th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Quelle: CHECK24 (www.check24/strom/; 089 – 24 24 11 66); Angaben ohne Gewähr; Abweichungen durch Rundungen möglich; Stand: 30.11.2017. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/CHECK24 GmbH/CHECK24.de\“

n

n

nn

München (ots)

   - Familien sparen durch Stromanbieterwechsel im Schnitt 367 Euro, n     Singles 177 Euron   - Vierpersonenhaushalte: Hamburger sparen bis zu 465 Euro durch n     Wechsel aus Grundversorgungn   - Singlehaushalte: Ludwigshafener zahlen bis zu 237 Euro weniger n     durch Wechsel in Alternativtarif 

Im Schnitt spart eine vierköpfige Familie (Stromverbrauch: 5.000 kWh) in den 50 größten deutschen Städten 367 Euro, wenn sie aus der teuren Grundversorgung in den günstigsten Alternativtarif wechselt. Ein Singelhaushalt mit einem Verbrauch von 2.000 kWh zahlt durch einen Anbieterwechsel im Jahr durchschnittlich 177 Euro weniger für Strom.*)

Familie spart durch Stromanbieterwechsel bis zu 465 Euro – Singles bis zu 237 Euro

Am meisten spart ein Vierpersonenhaushalt durch einen Stromanbieterwechsel in Hamburg. Das Sparpotenzial durch den Wechsel aus der Grundversorgung in den günstigsten Alternativtarif liegt bei 465 Euro (30 Prozent). In Halle ist die mögliche Ersparnis für eine vierköpfige Familie am geringsten, beträgt aber immer noch 228 Euro (16 Prozent).

Bei Einpersonenhaushalten ist das Sparpotenzial in Ludwigshafen am größten. Ein Single zahlt dort durch einen Stromanbieterwechsel 237 Euro weniger. Ein Einpersonenhaushalt in Halle spart immerhin noch 109 Euro im Jahr.

*)Tabellen mit allen 50 Städten unter http://ots.de/6agF2. Deutschlandkarte mit Städtevergleich unter https://www.check24.de/strom-gas/staedtevergleich/

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt:

nFlorian Stark, Public Relations,
nTel. +49 89 2000 47 1169, florian.stark@check24.de
n
nDaniel Friedheim, Director Public Relations,
nTel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de



Stromanbieterwechsel: Sparpotenzial in den 50 größten deutschen Städten gesellschaft GmbH

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Die 5GAA und politische Entscheidungsträger der EU diskutieren über die Zukunft von 5G für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge

Dez
15
2017
Dezember 15th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Markus Dillinger, 5GAA Secretary and Member of the Executive Committee. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/125448 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/5GAA – 5G Automotive Association e.V./Thomas Blairon\“

n

n

nn

Brüssel (ots) – \“Ein Platz für C-V2X und ITS-G5 im selben Frequenzbereich bedeutet den größtmöglichen Nutzen für Europa\“

Die 5G Automotive Association (5GAA), eine bereichsübergreifende Vereinigung der Telekommunikations- und der Automobilindustrie, veranstaltete am Dienstag, den 5. Dezember in Brüssel eine politische Debatte darüber, welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden müssen, um über 5G vernetztes und automatisiertes Fahren in Europa zu ermöglichen. Ein Thema, das an diesem Dienstag immer wieder angesprochen wurde, war die flächendeckende Entwicklung und Umsetzung der auf Mobilfunk aufbauenden sogenannten \“vehicle-to-everything\“-Technologie (C-V2X). Dank dieser Technologie soll es möglich sein, dass Fahrzeuge mit anderen vernetzten Geräten über Mobilfunknetze kommunizieren sowie gegebenenfalls ad-hoc ohne die Nutzung eines solchen Netzes (z. B. bei schlechtem Empfang). Politik und Industrie stehen zurzeit vor der Herausforderung, dass ein kohärenter Rahmen geschaffen werden muss, durch den sowohl Innovationen im Privatsektor als auch die sichere und wirtschaftliche Markteinführung neuer Technologien ermöglicht werden.

An der Diskussion beteiligten sich zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der europäischen Politik und Verwaltung aus unterschiedlichen Bereichen, unter ihnen Eddy Hartog, Leiter des Referats für \“Smart Mobility and Living\“ (intelligente Mobilität und intelligentes Wohnen) der Europäischen Kommission, Attila Benedek (Berater von István Ujhelyi, MdEP und Berichterstatter zu einer Europäischen C-ITS-Strategie), Jaime Moreno García-Cano von der spanischen Verkehrsbehörde oder auch Andreas Geiss, Leiter des Referats \“Spectrum Policy\“ (Frequenzpolitik) der Europäischen Kommission. 5GAA wurde vertreten durch Markus Dillinger von Huawei, Mitglied der Geschäftsführung, sowie mehrere Mitglieder des Vorstands, Luke Ibbetson von Vodafone, Joachim Göthel von BMW, Rainer Krumrein von Daimler und Friedhelm Ramme von Ericsson.

Die Diskussion passt thematisch zur öffentlichen Konsultation der Kommission zu ihrer Europäischen Strategie für Kooperative Intelligente Verkehrssysteme (C-ITS), die noch bis zum 5. Januar 2018 läuft. Mit der C-V2X-Technologie sollen EU-weit die Straßenverkehrssicherheit erhöht und der Verkehrsfluss erleichtert werden. Nicht zuletzt könnten dank dieser Technologie in der gesamten EU Kosten in Höhe von mehreren Milliarden Euro eingespart werden, die jedes Jahr durch Verkehrsunfälle und Staus entstehen.

Markus Dillinger, Mitglied der Geschäftsführung von 5GAA: \“5GAA wurde gegründet, um darauf hinzuweisen, dass es dringend notwendig ist, eine Technologie zu entwickeln, durch die unsere Straßen sicherer und intelligenter werden. Die heutige Veranstaltung hat Akteurinnen und Akteure aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor zusammengebracht, um darüber zu diskutieren, welche Möglichkeiten sich durch eine solche Technologie ergeben, sowie darüber, inwiefern die Schaffung eines Rechtsrahmens beschleunigt werden kann, mit dem die Industrie arbeiten kann.\“

Im Rahmen der Debatte präsentierten Analysten von Analysys Mason und SBD Automotive die Ergebnisse einer Kosten-Nutzen-Analyse zur Einführung einer C-V2X-Technologie. Die sozioökonomischen Gewinne aus dem Einsatz von C-ITS-Systemen könnten sich in Europa auf 43 Milliarden EUR im Jahr 2035 belaufen, sofern es möglich ist, dass sowohl C-V2X als auch der WLAN-Standard IEEE 802.11p den 5,9-GHz-Bereich nutzen können. Die 5GAA stellte außerdem eine Studie vor, in der die Vorteile von LTE-V2X (PC-5) und IEEE 802.11p für die Straßenverkehrssicherheit in der EU bewertet wurden, und der zufolge sich LTE-V2X (PC5) besser dafür eignet, die Zahl der Verkehrstoten und Schwerverletzten zu verringern, als 802.11p. Darüber hinaus geht aus der Studie hervor, dass die fehlende Interoperabilität der Technologien wahrscheinlich kein schwerwiegendes Hindernis dafür darstellen wird, die Anzahl der Verkehrsunfälle kurz- und mittelfristig zu verringern. Bill McKinley, 5GAA-Berichterstatter zu Prüfungen und Versuchen, und Rainer Krumrein von Daimler stellten ihrerseits die Sichtweise der 5GAA auf die Leistung der C-V2X-Technologie und ihrer zukünftigen Möglichkeiten vor.

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion, in der es um einen geeigneten Rahmen ging, mit dem die Verbreitung von C-ITS überall in Europa beschleunigt werden kann. Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf die Kommunikation im kurzwelligen 5,9-GHz-Frequenzband und auf die vier politischen Leitprinzipien der Kommission gelegt: uneingeschränkt funktionierende Sicherheitsdienste für alle Nutzer beim Einsatz mehrerer Technologien, Technologieneutralität bei der Frequenzregulierung, effiziente Nutzung der Frequenz und langfristig die Einführung von 5G für die weitere Entwicklung kooperativer, vernetzter und automatisierter Mobilität.

Luke Ibbetson, R&D Director der Vodafone Group und Mitglied der 5GAA: \“Sowohl die C-V2X- als auch die ITS-G5-Technologie sollten einen Platz im 5,9-GHz-Bereich erhalten. Aus den hier präsentierten Studien zu den sozioökonomischen Aspekten und zu denen der Straßenverkehrssicherheit geht hervor, dass das gemeinsame Bestehen der beiden Technologien netto den höchsten Nutzen für die europäische Wirtschaft mit sich bringt, und zwar 43 Milliarden EUR im Jahr 2035.\“

Joachim Göthel, Senior Manager beim Projekt \“5G-Allianz\“ bei BMW und Mitglied der 5GAA: \“Mit C-V2X wird der Weg für 5G bereitet, was absolut unerlässlich dafür ist, dass wir in Zukunft vollständig vernetzt und automatisiert fahren können. Gleichzeitig wird eine schnelle und sehr kurzfristige Markteinführung für viele Funktionen ermöglicht, indem bestehende Mobilfunknetze genutzt werden.\“

Über 5GAA

Die 5GAA ist eine bereichsübergreifende Vereinigung der Telekommunikations- und der Automobilindustrie, die sich Entwicklung, Test und Förderung von Kommunikationslösungen zum Ziel gesetzt hat, außerdem das Vorantreiben ihrer Standardisierung und die Beschleunigung ihrer kommerziellen Verfügbarkeit und globalen Marktdurchdringung. So soll dem gesellschaftlichen Bedarf an vernetzter Mobilität und Verkehrssicherheit durch Anwendungen wie autonomes Fahren, umfassenden Zugang zu Services sowie Integration in die Smart City und den intelligenten Verkehr Rechnung getragen werden.

Pressekontakt:

Robbe Libbrecht
nRobbe.libbrecht@finnpr.com
nM +32 497 23 30 38



Die 5GAA und politische Entscheidungsträger der EU diskutieren über die Zukunft von 5G für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge gesellschaft kaufen berlin

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Im Dienst für den Brenner BasistunnelTeamPrevent-Arbeitsmediziner betreuen BeschäftigteHohe Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz

Dez
14
2017
Dezember 14th, 2017 by verwaltung

Bonn (ots) – \“Wenn ich heute durch einen Tunnel fahre, sehe ich ihn mit ganz anderen Augen\“, sagt Francesco Ferraro. Seit Anfang 2017 betreut der Arbeitsmediziner zusammen mit seinem Kollegen Cristiano Mirisola und weiteren Mitarbeitern von Team Prevent Italien, einem Tochterunternehmen von B·A·D, die Beschäftigten rund um den Bau des Brenner Basistunnels. Mehr als 700 Menschen aus unterschiedlichen Ländern sind vor Ort: von Verwaltungsangestellten an Bildschirmarbeitsplätzen über Mineure, die im Tunnel arbeiten, bis hin zu Maschinisten, die die Fahrzeuge und Maschinen bedienen. Es ist eines der größten europäischen Bauprojekte. Fertiggestellt in 2026 wird der Tunnel mit 64 Kilometern die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt sein.

Wenn das Signalhorn ertönt jagen 500 Kilogramm Dynamit eine Druckwelle in den Schacht. Alle drei bis sechs Stunden passiert das täglich und lässt die Tunnelbauer minutenlang im Steinstaub und Qualm der Sprenggase verschwinden. Eine echte Herausforderung für die Gesundheit der Arbeiter und gleichermaßen für die Ärzte, die eben diese im Auge behalten sollen. \“Im Vergleich zu anderen Branchen ist die Arbeit hier immer noch gefährlich\“, so Ferraro und Mirisola, \“auch wenn wir hohe Standards haben.\“

Als verantwortliche Arbeitsmediziner überwachen sie gemeinsam in enger Zusammenarbeit mit ihren Kollegen von der Arbeitssicherheit permanent das komplexe Gesundheitsschutz- und Arbeitssicherheitssystem. Nach wie vor sind die Bedingungen unter Tage extrem: tropische Hitze und der infernalische Lärm der Tunnelbohrmaschinen empfängt die Leute ebenso wie immer wieder eindringendes Wasser und schwarzer Staub. Ausgestattet mit Helmen, Staubmasken und Gehörschutz balancieren die Männer auf engen Stegen, stemmen schwere Stahlgitter über ihre Köpfe an die Tunnelwand und fixieren sie im Fels. Das setzt körperliche Gesundheit voraus.

Wegweisende Präventivuntersuchungen

Ob jemand den Job im Tunnel grundsätzlich machen kann wird in einer Vorsorgeuntersuchung gecheckt. Dazu gehört neben einer Befragung die Untersuchung aller wichtigen Organe inklusive einem Elektrokardiogramm in Ruhe und während Belastung auf dem Ergometer. Und auch ein Röntgenbild, eine Blut- und Urinuntersuchung sowie ein Hörtest fallen darunter. Die Fristen für die Untersuchungen schreibt das italienische Gesetz vor. Grundsätzlich gelten für Verwaltungspersonal je nach Alter Kontrollen alle zwei bis fünf Jahre, bei den übrigen Berufsgruppen sind jährliche Untersuchungen die Regel. Eine Ausnahme und in kürzeren Intervallen zum Check-up müssen diejenigen, die den besonderen Belastungen durch Lärm, Gase und Staub ausgesetzt sind.

Doch es sind nicht nur die physischen, sondern auch die mentalen Belastungen, denen die Beschäftigten dort ausgesetzt sind. Schichtarbeit und die Sorge vor Gesteinsniederbrüchen stellen die Menschen auf eine harte Probe. Dazu kommt die Arbeit in einer fremden Umgebung weit weg von Zuhause ebenso wie Sprachbarrieren.

Verstehen, wie die Arbeiten unter welchen Umständen im Tunnel durchgeführt werden, das könne man jedoch nur, wenn man selbst mitgeht, sagen die Arbeitsmediziner unisono. \“Erst dann ist es möglich, die richtigen Maßnahmen und Entscheidungen zu treffen.\“

Fotomaterial steht als Download zur Verfügung unter http://ots.de/ykMve

Über die B·A·D-Gruppe

Die B·A·D-Gruppe betreut mit mehr als 4.000 Experten in Deutschland und Europa 280.000 Betriebe mit über 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention. Damit gehört die B·A·D GmbH mit ihren europäischen TeamPrevent-Tochtergesellschaften zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Sie hat ihr Portfolio kontinuierlich zu einem ganzheitlichen System-Angebot für die Gesundheit der Beschäftigten in Unternehmen erweitert.

Pressekontakt:

Maria Kalina
nB·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
nAbt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
nHerbert-Rabius-Str. 1, 53225 Bonn, Deutschland
nTel. +49 228 400 72 552
nE-Mail:maria.kalina@bad-gmbh.de



Im Dienst für den Brenner Basistunnel
TeamPrevent-Arbeitsmediziner betreuen Beschäftigte
Hohe Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz gmbh gründen haus kaufen

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Wuhan Economic & Technological Development Zone auf der Suche nach Talenten

Dez
09
2017
Dezember 9th, 2017 by verwaltung

Wuhan, China (ots/PRNewswire) – Die Fudan University in Schanghai war am 6. Dezember voll mit Unternehmen aus der Stadt Wuhan in Zentralchina. Aufgeregte Studentenschwärme prüften Stellenangebote in der Economic & Technological Development Zone (wirtschaftliche und technologische Entwicklungszone) der Stadt. An einer Tafel mit dem Slogan \“Entrepreneurial dreams realized in Wuhan\“ (Unternehmerträume realisiert in Wuhan) teilten bereits etablierte Alumni ihre Gedanken, stellten junge Absolventen aus Übersee Fragen und reichten Beamte aus dem Verwaltungsausschuss der Zone den jungen Talenten einen Olivenzweig.

Hierbei handelte es sich um einen Teil einer größeren Kampagne der Stadt, \“eine Million Universitätsabsolventen für die Arbeit in Wuhan zu gewinnen\“. Insgesamt 21 Unternehmen mit über 800 Stellen rekrutierten in Fudan Mitarbeiter. Am gleichen Tag wurde ebenfalls ein Arbeitsbereich für Talente in Schanghai eingerichtet, mit dem Ziel, Talente aus aller Welt über die Entwicklungszone zu informieren, mit Schanghai als \“Brückenkopf für die Rekrutierung\“.

\“Wir müssen unser Bestes geben, um es für Talente aus der ganzen Welt mit besonders vorteilhaften Politiken und Aufrichtigkeit, bester Umgebung und besten Services interessant zu machen, sich in Wuhan niederzulassen und ein Business zu starten\“, sagte ein Beamter des Ausschusses.

Laut Wei Jianxin, Direktor des Arbeitsbereichs, wird eine wichtige industrielle High-End-Talentdatenbank aufgebaut werden, um Talente und Projekte in den Bereichen intelligente Herstellung, medizinische Behandlung, Information, Bildung, urbane Industrie, moderne Landwirtschaft, militärische und zivile Integration sowie kulturell kreative Industrie einzubringen. Es wird erwartet, dass etwa 10 bis 20 hochkarätige Talente aus China und Übersee im Jahr 2018 eingeführt werden.

Die Stadtverwaltung von Wuhan hat die Kampagne tatkräftig gefördert und Wuhan zur \“studentenfreundlichsten Stadt\“ gemacht.

Gao Ziping, Direktor des Forschungszentrums für Informationen über ausländische Talente der Shanghai Academy of Social Sciences, sagte, dass chinesische Städte große Aufmerksamkeit auf Talenteinführung legten. Er sagte, dass Wuhan als eine zentral im Land und günstig gelegene Stadt mit einer angenehmen städtischen ökologischen Umgebung, einer enormen Stärke in Wissenschaft und Forschung und einer rationalen industriellen Verteilung eine große Anziehungskraft auf High-End-Talente ausübt.

Die Entwicklungszone ist seit langem als Chinas \“Automobil-Hauptstadt\“ bekannt. Sie unterlief jedoch einer Verwandlung zur Hauptstadt der \“Roboter, Smarthomes und allgemeinen Luftfahrt\“, mit Automobil, Autoteile und Elektronik als Kern, unterstützt von intelligenten Geräten, neuen Materialien, neuen Energien, Navigation und Satellit sowie Nahrungsmittel und Getränke und ergänzt durch moderne Dienstleistungsindustrie.

Heute ist die Entwicklungszone Heimat einer Gruppe weltbekannter Unternehmen wie Dongfeng Automobiles und von über 40.000 professionellen und technischen Talenten.

Zurzeit hat sie Arbeitsbereiche für Talente in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland und Australien eingerichtet und 11 Akademiker und über 20 Experten auf der \“Recruitment Program of Global Experts\“-Liste des Landes eingeführt. Über 1.000 ausländische Mitarbeiter arbeiten und leben in der Zone.

\“Unsere Entwicklungszone verwandelt und entwickelt sich rasch und benötigt dringend Talente. Hier werden Ihre Träume auf fruchtbaren Boden fallen\“, sagte ein Beamter aus der Organisationsabteilung der Zone.

Pressekontakt:

Herr Cao
nTel.: 86-10-63074558



Wuhan Economic & Technological Development Zone auf der Suche nach Talenten gmbh auto kaufen oder leasen

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Heiße Autos, heiße Show und heißer Sound – Amazon feiert Deutschlandpremiere des Prime Originals The Grand Tour bei der Motor Show in Essen

Dez
09
2017
Dezember 9th, 2017 by verwaltung

}

nn

Am 7. Dezember lud Amazon zur Deutschlandpremiere des Prime Originals The Grand Tour im Rahmen der Motor Show in die Grugahalle in Essen ein. (lange Version)nnWeitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/8337

n

n

nn

München (ots) – Der Startschuss ist gefallen! Seit heute, 8. Dezember, liefern sich Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May in der zweiten Staffel des beliebten Prime Originals The Grand Tour wieder rasante Rennen rund um die Welt.

   - Den Start der neuen Episoden feierte Amazon mit Fans auf der n     ganzen Welt bei Premieren-Parties in New York, London, Sydney, n     Paris, Bologna, Mexico City und im Rahmen der Motor Show in n     Essen, bei der Fans neben einem Einblick in die erste Episode n     ein fulminantes Abendprogramm unter Moderation von Panagiota n     Petridou erwartete. 

Wenn die Bühne raucht und die Reifen quietschen, ist es ein eindeutiges Indiz: Das berühmte Trio Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May ist wieder zurück! Ab heute, 8. Dezember, können Fans des Prime Originals The Grand Tour wieder mitfiebern, wenn die Moderatoren sich bei ihrer Tour um den Globus wilde Rennen liefern. Anlass genug für Amazon, mit der ganzen Welt die Premiere der neuen Folgen zu feiern – am 7. Dezember in New York, London, Sydney, Paris, Bologna, Mexico City und Essen.

Zu einer spektakulären Deutschlandpremiere lud Amazon im Rahmen der Motor Show in die Grugahalle in Essen ein: Zum Warm-Up für die große Premiere konnten Fans Traumautos in live bestaunen, im Nachbau des original The Grand Tour Studios Platz nehmen und in Fahrsimulatoren einmal so richtig Gas geben. Heiß her ging es auch bei der Feuer-Show zum Auftakt für das Rahmenprogramm, durch das TV-Moderatorin und Auto-Expertin Panagiota Petridou die Zuschauer führte. \“Für mich ist es eine absolute Premiere und für die ganzen Leute, die heute eingeladen sind, ist es auch eine absolute Premiere, und ich bin stolz, dass ich die Show heute moderieren darf. The Grand Tour ist spannend, schnell, stark\“. PS-Profi Jean Pierre \“JP\“ Kraemer kann das nur bestätigen: \“Das ist mit Abstand die beste Autosendung. Wenn man sich eine Traumsendung wünschen könnte – so würde sie aussehen.\“

Bilder zum Event finden Sie im Amazon Newsroom unter nhttp://ots.de/IVop4 nVideo-Clips zum Einbinden auf die Webseite finden Sie anbei. 

Bevor das Publikum in den exklusiven Genuss der ersten Staffel kam, hatten die Moderatoren der Sendung noch ein Highlight im Kofferraum: eine individuelle Liebeserklärung für die deutschen Zuschauer in Essen. \“Wir lieben deutsche Sachen: Eure Würstchen, Eure Schnauzer. Eure großen Biergläser. Es gibt nur eins, was wir an Deutschland nicht mögen, was uns Briten immer noch gegen den Strich geht. Der BMW X6. Der sieht furchtbar aus.\“

Das sagen Fans zu The Grand Tour:

   - \"Es macht viel mehr Spaß und es gibt viel bessere Autos!\"n   - \"Es macht einfach Spaß, zuzusehen!\"n   - \"Die Supersportwagen, die gezeigt wurden waren einfach n     fantastisch!\"n   - \"The Grand Tour ist schnell, laut und zerstörerisch.\"n   - \"Die erste Staffel war der Hammer, jetzt freue ich mich auf die n     zweite!\"n   - \"Die Serie in drei Worten: Verrückt, schnell und anders.\" 

Die erste Staffel von The Grand Tour mit Clarkson, Hammond und May hat Rekorde gebrochen, als sie im November 2016 startete, und wurde so zur bisher größten Show Premiere auf Amazon Prime Video. Prime-Mitglieder können die ganze erste Staffel jederzeit auf Amazon Prime Video noch einmal anschauen und The Grand Tour auf Facebook und Twitter folgen, um direkt die neuesten Nachrichten zu bekommen. Alle Infos zur zweiten Staffel sowie Bildmaterial zur Veranstaltung und zur Serie gibt es zudem in der Datenbank unter https://amznstudios.box.com/v/GTS2PR, Passwort: TGTmedia.

Weitere Informationen zu Prime Video finden Sie unter www.amazon.de/av-factsheet und www.amazon.de/primevideo.

Aktuelles zu Amazon Video finden Sie auf Facebook n(https://www.facebook.com/AmazonVideoDE/), nTwitter (https://twitter.com/amazonvideode) und nInstagram (https://www.instagram.com/amazonvideode/). 

Pressekontakt:

Amazon Deutschland Services GmbH
nPublic Relations
nMarcel-Breuer-Str. 12
n80807 München
nTelefon: 089 35803-530
nTelefax: 089 35803-481
nE-Mail: presseanfragen@amazon.de



Heiße Autos, heiße Show und heißer Sound – Amazon feiert Deutschlandpremiere des Prime Originals The Grand Tour bei der Motor Show in Essen Aktive Unternehmen, gmbh

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Equistone erwirbt Fertighaus-Hersteller Bien-Zenker und Hanse Haus

Dez
04
2017
Dezember 4th, 2017 by verwaltung

München/Schlüchtern/Oberleichtersbach (ots) – Von Equistone Partners Europe beratene Fonds (\“Equistone\“) übernehmen die aus den Unternehmen Bien-Zenker und Hanse Haus bestehende Fertighaus-Gruppe. Die Gruppe gehört zu den marktführenden Fertighaus-Herstellern in Deutschland. Verkäufer ist die Münchener Industrieholding ADCURAM Group AG (\“ADCURAM\“). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Die Unternehmen der Fertighaus-Gruppe entwerfen, produzieren, verkaufen und bauen Fertighäuser in Deutschland sowie in der Schweiz und in Großbritannien. Mit Bien-Zenker, Living Haus und Hanse Haus verfügt die Fertighaus-Gruppe über drei stark positionierte Marken mit hohem Qualitätsanspruch und einem komplementären Hausprogramm – vom \“Einstiegshaus\“ mit hohem Eigenleistungsanteil bis zum schlüsselfertigen, individuellen Luxusdomizil. Für das Jahr 2017 rechnet die Gruppe mit einem Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro. Bien-Zenker zählt zu den bekanntesten deutschen Fertighaus-Marken. Das über 100-jährige Unternehmen verfügt über ein flächendeckendes Vertriebsnetz in ganz Deutschland und ist vor allem im mittleren Preissegment stark positioniert. Das im osthessischen Schlüchtern ansässige Unternehmen zählt zudem zu den Vorreitern bei Fertig-Energiespar-Häusern. Zuletzt hatte Bien-Zenker die eigenständige Marke Living Haus im Markt eingeführt und damit sein Angebot ausgeweitet. Living Haus zielt mit seinem Ausbauhaus-Konzept auf qualitätsbewusste, aber preissensible Kunden. Hanse Haus mit Sitz im unterfränkischen Oberleichtersbach hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1929 vom Zimmermannsbetrieb zum Komplettanbieter für schlüsselfertige und qualitativ hochwertige Fertighäuser entwickelt. Mit seinem Portfolio bewegt sich Hanse Haus im mittleren und höheren Preissegment.

\“Die Fertighausbranche entwickelt sich sehr dynamisch. Mit unseren Einzelmarken verfügen wir über ein großes Spektrum an Angeboten für unterschiedliche Kundensegmente und decken damit die gesamte Bandbreite des Fertighaus-Marktes ab. Unterstützt von unseren Eigentümern konnten wir in den vergangenen Jahren deutlich wachsen. Wir freuen uns, dass wir mit Equistone erneut einen starken und verlässlichen Partner für das weitere Wachstum unserer Gruppe an der Seite haben werden\“, sagt Marco Hammer, Geschäftsführer von Hanse Haus.

\“Der stark fragmentierte Fertighaus-Markt bietet gutes Wachstumspotenzial. Mit den Unternehmen Bien-Zenker und Hanse Haus sowie der Marke Living Haus erwerben wir Player, die hervorragend im Markt positioniert sind. Darauf wollen wir aufbauen – vor allem durch das Vorantreiben des organischen Wachstums der Gruppe\“, kommentiert Stefan Maser, Partner bei Equistone.

\“Wir freuen uns mit Equistone einen idealen Käufer gefunden zu haben, der die Wachstumsstrategie der Fertighaus-Gruppe fortführen und sie in die nächste Entwicklungsphase führen wird\“, sagt Armin Bire, Vorstand bei ADCURAM.

Verantwortlich für die Transaktion seitens Equistones sind Stefan Maser, David Zahnd und Tanja Berg. Equistone wurde von Ernst & Young (Financial und Tax), Munich Strategy Group (Commercial), Norton Rose Fulbright (Legal), GCA Altium (Debt Advisory), Latham & Watkins (Finanzierung Legal), Tauw (Umwelt), MRH Trowe (Versicherung) beraten. Der Abschluss der Transaktion wird für Januar 2018 erwartet.

Über Equistone Partners Europe

Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Gründung wurde Eigenkapital in mehr als 140 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buy-Outs, investiert. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden. Weitere Informationen finden Sie unter www.equistonepe.de

Pressekontakt:

IRA WÜLFING KOMMUNIKATION GmbH
nDr. Reinhard Saller
n+49. 89. 2000 30-30
nequistone@wuelfing-kommunikation.de
nwww.wuelfing-kommunikation.de



Equistone erwirbt Fertighaus-Hersteller Bien-Zenker und Hanse Haus aktiengesellschaft

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Großhandelsumsatz im 3. Quartal 2017 preisbereinigt um 3,2 % höher zum Vorjahr

Dez
04
2017
Dezember 4th, 2017 by verwaltung

Wiesbaden (ots) – Die deutschen Großhandelsunternehmen setzten im dritten Quartal 2017 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 3,2 % und nicht preisbereinigt (nominal) 5,6 % mehr um als im dritten Quartal 2016.

Im Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren und Maschinen (Produktionsverbindungshandel), der ein Indikator für die Industrieproduktion und den Export ist, lag der Umsatz im dritten Quartal 2017 real um 3,6 % und nominal um 7,4 % höher als im Vorjahresquartal.

Der Großhandel mit Konsumgütern (Konsumtionsverbindungshandel) setzte real 2,2 % und nominal 3,3 % mehr um als im dritten Quartal 2016.

Im Monat September 2017 lagen die Großhandelsumsätze real um 0,9 % und nominal um 3,6 % über dem entsprechenden Vorjahresmonat.

Vom Januar bis September 2017 erzielten die deutschen Großhändler einen Umsatzzuwachs von real 3,1 % und nominal 6,1 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Zur Information über aktuelle Datenergänzungen kann der RSS-Newsfeed genutzt werden.

Lange Zeitreihen zur Monatsstatistik Großhandel und Handelsvermittlung können in der Tabelle Großhandelsumsatz (45211-0004) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Methodische Hinweise:

Die Pressemitteilung enthält kalender- und saisonbereinigte Werte, die mittels des Census X-12-ARIMA Verfahrens berechnet sind. Kalender- und saisonbereinigte Werte, die mit dem Berliner Verfahren 4.1 (BV 4.1) berechnet werden, stehen parallel unter destatis.de -> Konjunkturindikatoren und in GENESIS-Online zur Verfügung.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabellen sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

nWeitere Auskünfte gibt:nOtfried Rörig, nTelefon: +49 (0) 611 / 75 24 30,nwww.destatis.de/kontakt 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
nStatistisches Bundesamt
nPressestelle
nE-Mail: presse@destatis.de



Großhandelsumsatz im 3. Quartal 2017 preisbereinigt um 3,2 % höher zum Vorjahr gmbh kaufen gute bonität

Posted in gmbh kaufen risiken, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,