Category: Vorratskg

Dezember 31st, 2017 by verwaltung

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das \“Programm\“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
nTracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
ntracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396



Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh anteile kaufen finanzierung

Posted in News, presse, pressemitteilung, Uncategorized, Vorratskg Tagged with: , , , ,

Dezember 29th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
ZDF Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/ZDF/Corporate Design\“

n

n

nn

Mainz (ots) – Mit 13,1 Prozent Marktanteil ist das ZDF zum sechsten Mal in Folge der meistgesehene TV-Sender. Die ARD folgt mit 11,3 Prozent auf Platz zwei. RTL belegt mit 9,2 Prozent den dritten Platz. Sat.1 erreicht 6,7 Prozent, Vox 5,1 Prozent und Pro7 kommt auf 4,5 Prozent Marktanteil. Die ZDF-Familie erreicht mit 19,8 Prozent Marktanteil Platz drei hinter der ARD (28,4) und der RTL-Gruppe (21,8) und vor ProSiebenSat.1 (17,8).

Seine Rolle als Informationssender hat das ZDF 2017 weiter ausgebaut. Das \“heute-journal\“ war erneut das erfolgreichste Nachrichtenmagazin im deutschen Fernsehen. Im Schnitt schalteten 3,83 Millionen Zuschauer ein (14,0 Prozent Marktanteil) – im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 0,2 Prozent. Die \“heute\“-Nachrichten um 19.00 Uhr legten leicht zu und erreichten im Schnitt 3,70 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent Marktanteil). \“maybrit illner\“ verzeichnet die höchste Zuschauerresonanz seit 2003: 2017 schalteten im Schnitt 2,80 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent Marktanteil) den ZDF-Polittalk ein. 2016 lag der durchschnittliche Marktanteil bei 12,4 Prozent.

Mit seiner Berichterstattung rund um die Bundestagswahl 2017 erreichte das ZDF insgesamt 32,72 Millionen Zuschauer. Das entspricht 44 Prozent des gesamten Publikumspotenzials. Sehr erfolgreich waren zum Beispiel die beiden \“Klartext,…!\“-Ausgaben mit durchschnittlich 3,64 Millionen Zuschauern (12,2 Prozent Marktanteil).

Im fiktionalen Bereich punktet das ZDF mit seinen Fernsehfilmen. Mit 8,11 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 23,0 Prozent war \“Die Toten vom Bodensee – Die Braut\“ der besteingeschaltete ZDF-Film. Der Zweiteiler \“Das Sacher. In bester Gesellschaft\“ (6,65 Millionen Zuschauer/20,0 Prozent Marktanteil) war beim Publikum ebenso beliebt wie \“Schuld nach Ferdinand von Schirach\“ (4,66 Millionen Zuschauer/16,3 Prozent Marktanteil). Eine große Fangemeinde verzeichnet nach wie vor \“Der Bergdoktor\“: Im Schnitt schalteten 6,78 Millionen Zuschauer (20,4 Prozent Marktanteil) ein. Das \“Wilsberg\“-Weihnachtsspecial \“Alle Jahre wieder\“ am 23. Dezember sahen 7,96 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 23,4 Prozent.

Die Nummer eins der satirischen ZDF-Unterhaltung bleibt mit einem deutlichen Plus im Vergleich zum Vorjahr die \“heute-show\“. Im Schnitt saßen freitags 4,40 Millionen Zuschauer (18,3 Prozent Marktanteil) vor den Bildschirmen. 2016 lagen die Zahlen bei 3,88 Millionen und 16,1 Prozent Marktanteil. Auch die Zahl der jüngeren Fans ist bemerkenswert gestiegen: Von 1,22 Millionen (13,5 Prozent Marktanteil) bei den 14- bis 49-Jährigen auf 1,27 Millionen (15,2 Prozent Marktanteil).

Mit großer Themenvielfalt – von der \“Europa-Saga\“ über \“Unsere Wälder\“ bis zu \“Lichter der Tiefsee\“ – und beeindruckenden Bildern lockten die \“Terra X\“-Dokumentationen 2017 noch mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr: Durchschnittlich schalteten 3,91 Millionen Zuschauer (13,3 Prozent Marktanteil) ein. Im vergangenen Jahr waren es 3,76 Millionen bei einem Marktanteil von 12,6 Prozent.

Die meistgesehene Sendung des Jahres war das Confed-Cup-Finale Chile – Deutschland am 2. Juli 2017: 14,86 Millionen Zuschauer (42,7 Prozent Marktanteil) verfolgten das Spiel am Bildschirm. Es war darüber hinaus das bisher meistgesehene Spiel in der Geschichte des Confederations Cup. Mit seiner Confed-Cup-Berichterstattung erzielte das ZDF insgesamt im Schnitt 5,34 Millionen Zuschauer (26,2 Prozent Marktanteil).

Auch die Bedeutung der ZDF-Online-Angebote wächst. 2017 erreichte das Angebot durchschnittlich 2,19 Millionen Visits pro Tag; in den beiden letzten Monaten des Jahres täglich über 2,5 Millionen. Stärkster Tag war der 24. September, der Tag der Bundestagswahl, mit 3,59 Millionen Visits. Dabei stellen sich immer mehr Zuschauer ihr Programm unabhängig vom Ausstrahlungstermin zusammen: Bei der Krimiserie \“Springflut\“ zum Beispiel konnten die Zuschauer noch vor dem ersten TV-Ausstrahlungstermin alle fünf Folgen online ansehen. Dieses Angebot zum \“Binge Watching\“ wurde stark genutzt: mit 391 Tsd. Sichtungen pro Folge. Dabei fanden im Schnitt 56 Prozent der Abrufe vor den jeweiligen TV-Ausstrahlungen statt.

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
nTelefon: +49-6131-70-12121
n
n
n
n
n
n



Das ZDF ist Marktführer 2017 /nZum sechsten Mal in Folge meistgesehener TV-Sender gmbh mantel kaufen verlustvortrag

Posted in News, presse, pressemitteilung, Uncategorized, Vorratskg Tagged with: , , , ,

Dezember 24th, 2017 by verwaltung

Hongkong (ots/PRNewswire) – Tropic Science Limited (Tropic Science) und Huawei Marine Networks Co., Limited (Huawei Marine) freuen sich sehr, den bevorstehenden Abschluss der Schreibtischstudie (DTS) zum PEACE-Unterseekabel bekannt geben zu dürfen. Huawei Marine wird am 15. Januar mit der Unterseevermessung beginnen, und das PEACE-Kabelsystem wird vor dem 4. Quartal 2019 betriebsfähig sein.

Die erste Phase des PEACE-Kabelsystems, das 6.200 Kilometer überbrückt, wird Pakistan (Gwadar und Karatschi) mit Dschibuti, Somalia und Kenia verbinden. Die zweite Phase ist eine Verlängerung nach Südafrika und Europa mit einer Gesamtlänge von 13.000 km. Das auf der 200G DWDM-Technologie beruhende Unterseekabelsystem hat eine Designkapazität von bis zu 60T. Das PEACE-System ist eine neue Datenautobahn, die Asien, Afrika und Europa über bestehende Land- und Unterseekabel verbindet und die Kabellänge und damit auch die Latenz zwischen China und Afrika sowie China und Europa erheblich verringert.

He Liehui, Vorstandschef von Tropic Science, äußerte seine Zufriedenheit mit dem Fortschritt des Projekts: \“Huawei Marine hat seine Fähigkeit zur Planung und Implementierung komplexer Telekommunikations-Infrastrukturprojekte unter Beweis gestellt, und wir sind überzeugt, dass dieses System eine wichtige Infrastruktur für die interkontinentale Kommunikation zwischen Asien, Afrika und Europa darstellen und damit die wirtschaftliche Entwicklung in diesen Regionen fördern wird.\“

Mao Shengjiang, COO von Huawei Marine, sagt dazu: \“Die Zusammenarbeit mit Tropic Science zur Verlegung dieses Unterseekabels ist eine große Ehre für uns. Das fertige PEACE-Unterseekabelsystem wird die Kommunikation zwischen China und Afrika erheblich erleichtern. Ich bin überzeugt, dass Huawei Marine die nächste Phase mit hohem Qualitätsniveau ausführen kann.\“

Im November unterzeichneten Tropic Science und Huawei Marine den Bauvertrag für das PEACE-Unterseekabelprojekt.

Über Huawei Marine Networks Co., Ltd.

Huawei Marine Networks Co., Limited (Huawei Marine) ist ein Joint-Venture zwischen Huawei Technologies Co., Ltd. und Global Marine Systems Limited. Huawei Marine baut auf dem umfangreichen kombinierten Wissensschatz beider Mutterhäuser auf und integriert modernste optische Übertragungstechnik mit 160 Jahren Erfahrung in der Konstruktion und Verlegung von Unterseekabeln. Dabei steht die Entwicklung innovativer Unterseekabel-Netzwerklösungen auf der ganzen Welt im Vordergrund. Huawei Marine liefert höchst zuverlässige und kostengünstige schlüsselfertige Lösungen für Unterseekabelsysteme, die alles vom Design über die Integration bis hin zur Installation umfassen. Besonderer Wert wird hierbei auf den Kunden-Support für Netzwerkbetreiber gelegt.

Detaillierte Informationen erhalten Sie von: public@huaweimarine.com oder unter www.huaweimarine.com

Pressekontakt:

Chenny
n+86-22-59837840



PEACE-Unterseekabelsystem steht kurz vor Abschluss der Schreibtischstudie gmbh kaufen forum

Posted in News, presse, pressemitteilung, Uncategorized, Vorratskg Tagged with: , , , ,

Dezember 23rd, 2017 by verwaltung

Shanghai (ots/PRNewswire)eBaoTech Corporation, ein führender globaler Anbieter digitaler Versicherungslösungen, verkündete den weltweiten Start seiner eBaoCloud® InsureMO(TM) bzw. des Insurance Middle Office, nachdem die Plattform bereits in China und mehreren anderen Märkten im Asien-Pazifik-Raum und Europa erfolgreich angenommen wurde.

eBaoCloud® InsureMO(TM) stellt eine offene API-Plattform mit schnellen Innovationen und umfassender Konnektivität zur Verfügung, um alle Parteien im digitalen Versicherungswesen zu unterstützen und um eine Brücke zwischen den zahlreichen Geschäftskanälen und -szenarien und verschiedenen herkömmlichen Kernsystemen von Versicherungsunternehmen aufzubauen. Zu den zentralen Leistungen gehören u. a.:

- Flexibelster Product-Engine und Microservices-Architektur für n  Vertrieb, Dienste und Ansprüche im Versicherungsbereich: Auf der n  Basis langjähriger Erfahrungen mit Versicherungskernsystemen in 40 n  Ländern umfasst eBaoCloud InsureMO die grundlegenden APIs für das n  Versicherungswesen und wird diese weiter ergänzen und n  weiterentwickeln, um für die kommende digitale Ära die n  entsprechende Geschwindigkeit und Kostenerwartung zu ermöglichen. n- Alle geläufigen Versicherungsprodukte werden unterstützt und sind n  zur Bündelung aktiviert: Verfügbar sind traditionelle n  Lebensversicherungen, allgemeine Versicherungen und n  Krankenversicherungen bis hin zu kontextabhängigen oder n  szenariobasierten Mikro- oder sogar Nano-Versicherungsprodukten, n  was eine schnelle Anpassung und Bündelung über alle \"Grenzen\" n  hinweg, die früher nicht zu überwinden waren, erlaubt. n- Cloud-nativ und auf Basis von Microservices: Ein komplett n  überarbeitetes System auf Grundlage der reinen Internet-Handhabung n  und Cloud-Architektur, um für eine Flexibilität zu sorgen, die n  derjenigen der Internetunternehmen von Weltrang ebenbürtig ist, undn  um enormes Volumen, Schwankungen und Schnelligkeit zu meistern. n- Platform-as-a-Service (PaaS): Sowohl als öffentliches als auch als n  privates Cloud-Angebot möglich, mit leistungsstarker n  Entwicklerunterstützung, Zugriffsverwaltung und Aktivierung über n  den eBaoCloud Container sowie einer nahtlosen Integration von n  herkömmlichen Kernsystemen. 

Seit der ursprünglichen Lancierung im Jahr 2015 in China und danach in verschiedenen Pilotmärkten im Asien-Pazifik-Raum und in Europa verzeichnete eBaoCloud InsureMO eine großartige Annahme bei allen wichtigen Vertretern des digitalen Versicherungswesens. Es gibt rund 100 Mandanten und derzeit werden mehr als 1000 Versicherungsprodukte in der eBao Cloud verkauft. Zu diesen Mandanten zählen führende Versicherungsunternehmen, führende unabhängige Versicherungsbroker mit über 20.000 Vermittlern für Lebensversicherungen, führende Autohandelsunternehmen, die mehr als 2 Millionen Versicherungspolicen jährlich verkaufen, führende Internetportale und E-Commerce-Websites sowie führende Start-ups für Versicherungstechnologie. Gestützt auf diese Anfangserfolge nimmt eBaoTech jetzt den nächsten Schritt in Angriff und führt eBaoCloud InsureMO für die weltweite digitale Versicherungsbranche ein.

Woody Mo, CEO der eBaoTech Corporation, erläuterte: \“Digitale Versicherung ist vernetzte Versicherung. Die traditionellen Wege der Versicherungsbranche zur Technologieübernahme sind viel zu langsam und zu teuer. Die meisten Kernsysteme innerhalb von Versicherungsunternehmen sind veraltet. Veränderungen am oder ein Wechsel des Kernsystems kosten zu viel Zeit und Geld. eBaoCloud InsureMO bietet einen Beschleuniger, um nahezu in Echtzeit in die digitale Welt zu kommen und unterstützt gleichzeitig eine eher stufenweise Transformation des Kernsystems. Wir suchen aktuell nach Partnerschaften in der ganzen Welt für eBaoCloud InsureMO, um gemeinsam daran zu arbeiten, dass die vernetzte integrative Versicherung Wirklichkeit wird. Mit InsureMO können Sie mehr versichern!\“

Für weitere Informationen über InsureMO wenden Sie sich bitte an unsere Büros vor Ort unter https://www.ebaotech.com/contact-us/worldwide-offices oder senden Sie eine E-Mail an info@ebaotech.com.

Über eBao Cloud

eBao Cloud ist eine Palette von PaaS- und SaaS-Produkten auf der Grundlage von 4G-Versicherungstechnologien (Cloud-nativ und gestützt auf Microservices-Architektur). eBao Cloud ist eine Befähigungs- und Konnektivitätsplattform für Versicherungsträger, traditionelle Vertriebskanäle, neue Partneranbieter und FinTech-Unternehmen. Die eBao Cloud ermöglicht eine nahezu in Echtzeit stattfindende Produktlancierung auf allen Wegen, wozu u. a. Vertriebsprozess, Abschluss, Dienste und Nachträge, Ansprüche, Zahlung und weitere gehören.

Über die eBaoTech Corporation

Die Unternehmensmission von eBaoTech lautet \“Versicherung einfach machen\“. Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat das Unternehmen Pionierarbeit für die 3G-Versicherungstechnologie, auch als Java-basiertes Kernsystem des Versicherungswesens bekannt, geleistet. Mittlerweile ist eBao Tech ebenfalls beim Wandel zur 4G-Versicherungstechnologie, die Cloud-nativ und auf Microservices basiert, weltweit erneut der Vorreiter. Die beiden Geschäftsfelder von eBaoTech sind: eBao Cloud und eBao Software. eBao Cloud ist eine offene API-Plattform, die echte Konnektivität und Befähigung für Versicherer, traditionelle Vertriebskanäle, angeschlossene Partner sowie Start-ups aus der Finanztechnologie bietet. eBao Software umfasst hauptsächlich Kernsystem-Suites für Lebens-, Universal- und Krankenversicherer sowie für Rückversicherer. Weitere Informationen findet man unter www.ebaotech.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/622480/eBaoCloud.jpg

Pressekontakt:

Fiona Zhang
n+86-21-6140-7777-3003
nFiona.zhang@ebaotech.com



eBaoTech gibt weltweite Einführung von eBaoCloud InsureMO bekannt gmbh ug kaufen

Posted in News, presse, pressemitteilung, Uncategorized, Vorratskg Tagged with: , , , ,

Dezember 14th, 2017 by verwaltung

Dhaka/Berlin (ots) – Nach Berechnungen von Ärzte ohne Grenzen sind zwischen 25. August und 24. September mindestens 6.700 Rohingya im Bundesstaat Rakhine in Myanmar gewaltsam getötet worden. Zu diesem Ergebnis kommen sechs systematische Befragungen, die Ärzte ohne Grenzen in Flüchtlingslagern in Bangladesch durchgeführt hat. Insgesamt sind den Hochrechnungen zufolge mindestens 9.000 Menschen in dem besagten Zeitraum in Rakhine gestorben. 71,7 Prozent der erhobenen Todesfälle waren eine direkte Folge von Gewalt. Unter diesen Umständen ist eine Rückführung von Rohingya nach Myanmar derzeit realitätsfern.

Die Ergebnisse der Studien zeigen, dass die Rohingya gezielt angegriffen wurden, und sind der bislang deutlichste Hinweis auf das Ausmaß der Gewalt, die am 25. August in Rakhine begann. An diesem Tag haben das Militär von Myanmar, die Polizei und lokale Milizen in Reaktion auf Angriffe der bewaffneten Gruppierung Arakan Rohingya Salvation Army gewaltsame Aktionen gegen Rohingya in Rakhine gestartet. Seitdem sind mehr als 647.000 Rohingya nach Bangladesch geflohen.

\“Wir haben mit Überlebenden der Gewalt gesprochen, die nun in den völlig überfüllten und unzureichenden Lagern in Bangladesch Schutz gesucht haben\“, sagt Sidney Wong, medizinischer Leiter bei Ärzte ohne Grenzen. \“Was wir dabei herausgefunden haben, ist unvorstellbar. Erschütternd ist sowohl die Zahl der Menschen, die von gewaltsam getöteten Familienangehörigen berichten, als auch die grausame Art und Weise, auf die diese laut der Berichte getötet oder schwer verletzt wurden. Die höchsten Todesraten fallen in die letzte Augustwoche, in der die Sicherheitskräfte in Myanmar diese Angriffe gestartet haben.\“

Ärzte ohne Grenzen hat Anfang November sechs systematische Befragungen in verschiedenen Teilen der Flüchtlingslager in Cox\’s Bazar an der Grenze von Bangladesch und Myanmar durchgeführt, um die Sterblichkeit rückwirkend zu erheben. Die Studien decken eine Fläche mit einer Gesamtpopulation von 608.108 Menschen ab. 503.698 dieser Menschen sind nach dem 25. August aus Myanmar geflohen. 100.464 waren Kinder unter fünf Jahren.

Durch die Befragungen wurde für diesen Monat eine Sterblichkeitsrate von 2,26 Prozent von der Grundgesamtheit ermittelt (95-Prozent-Konfidenzintervall: zwischen 1,87 % und 2,73 %). Übertragen auf die Gesamtzahl derer, die nach dem 25. August in den von der Studie abgedeckten Lagern angekommen ist, bedeutet das, dass zwischen 9.425 und 13.759 Rohingya in den 31 Tagen nach Ausbruch der Gewalt gestorben sind, darunter mindestens 1.000 Kinder unter fünf Jahren.

Die Befragungen zeigen, dass mindestens 71,7 Prozent der Todesfälle durch Gewalt verursacht wurden. Das entspricht zwischen 6.759 und 9.867 Menschen. Demnach sind mindestens 6.700 Menschen umgebracht worden, darunter 730 Kinder unter fünf Jahren.

Bei den gewaltsamen Todesfällen waren Schussverletzungen mit 69 Prozent die häufigste Todesursache, gefolgt von neun Prozent der Toten, die lebendig in ihren Häusern verbrannt und fünf Prozent, die zu Tode geprügelt wurden. Von den im betreffenden Zeitraum getöteten Kindern unter fünf Jahren wurden 59 Prozent den Berichten zufolge erschossen, 15 Prozent lebendig in ihren Häusern verbrannt, sieben Prozent zu Tode geprügelt und zwei Prozent starben bei Explosionen von Landminen.

\“Diese Bezifferung der Todeszahl fällt wahrscheinlich zu gering aus, da wir nicht in allen Flüchtlingsansiedlungen in Bangladesch Daten erhoben haben und die Studien zudem Familien gar nicht berücksichtigen, die es nicht aus Myanmar hinaus geschafft haben\“, sagt Sidney Wong. \“Wir haben von ganzen Familien gehört, die umgekommen sind, nachdem sie in ihre Häuser eingesperrt und diese in Brand gesetzt wurden. Auch aktuell fliehen immer noch Menschen aus Myanmar nach Bangladesch. Diejenigen, die es über die Grenze schaffen, berichten nach wie vor, dass sie in den vergangenen Wochen Gewalt erfahren haben. Da nur sehr wenige unabhängige Hilfsorganisationen Zugang zu Maungdaw in Rakhine haben, sind wir um die Rohingya, die noch dort sind, sehr besorgt.\“

Ein Abkommen über die Rückführung der Flüchtlinge zwischen den Regierungen von Myanmar und Bangladesch ist daher derzeit realitätsfern. Die Rohingya dürfen nicht zu einer Rückkehr gezwungen werden. Ihre Sicherheit und die Einhaltung ihrer Rechte müssen garantiert sein, bevor ein solcher Plan ernsthaft in Erwägung gezogen werden kann.

Ärzte ohne Grenzen arbeitet seit 1985 in Bangladesch. Nahe Kutapalong in Cox\’s Bazar betreibt Ärzte ohne Grenzen seit 2009 ein Gesundheitszentrum und eine Klinik, wo allgemeine Gesundheitsversorgung und medizinische Notversorgung sowie stationäre Betreuung für Rohingya und die lokale Bevölkerung angeboten werden. Als Reaktion auf den Flüchtlingszustrom in Cox\’s Bazar hat Ärzte ohne Grenzen seine Kapazitäten in der Region verstärkt und die Aktivitäten zur Wasser- und Sanitärversorgung und medizinischen Betreuung der Flüchtlinge ausgeweitet.

Außerdem ist Ärzte ohne Grenzen in der Hauptstadt Dhaka im Slum Kamrangirchar im Einsatz, wo die Organisation psychologische Betreuung, Familienplanung und Untersuchung für Schwangere sowie Gesundheitsuntersuchungen für Fabrikarbeiter anbietet.

Die Erhebung und Hochrechnung der Daten entspricht wissenschaftlichen Standards. Die sechs Erhebungen wurden im November 2017 von der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen und ihrer epidemiologischen Einrichtung Epicentre in 2.434 Haushalten in den Flüchtlingslagern in Bangladesch durchgeführt. Den Mitarbeitern wurden direkt 280 Todesfälle von Haushaltsangehörigen in Rakhine im Monat nach dem 25. August berichtet.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse: https://www.msf.org/en/article/rohingya-crisis-bangladesh-6-pooled-surveys-analysis-summary-findings

Die vollständigen Studien: https://www.msf.org/sites/msf.org/files/coxsbazar_healthsurveyreport_dec2017_final1.pdf https://www.msf.org/sites/msf.org/files/report-rohingyas-emergency-17-vf1.pdf

Pressekontakt:

Lena Langbein, Tel.: 030-700130-250, lena.langbein@berlin.msf.org,
nhttp://www.aerzte-ohne-grenzen.de



Myanmar: Laut Studie mindestens 6.700 Rohingya in Rakhine umgebracht aktiengesellschaft

Posted in News, presse, pressemitteilung, Uncategorized, Vorratskg Tagged with: , , , , ,

Dezember 13th, 2017 by verwaltung

Geschäftsideen Vorratskg – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Zwota

rn rn

rn rn rn rn
rn rn

Sorry, no posts matched your criteria.

rn rn

rn
rnrnrn

rn

rn rn

rn rn rn rn

rn rn

rn rn

rn rn

rn rn