Kein Bild

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord

25. Dezember 2017 verwaltung 0

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord schauen & kaufen gmbh norderstedt

Kein Bild

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform

24. Dezember 2017 verwaltung 0

London (ots/PRNewswire)Conotoxia.com ermöglicht den Zugang zum Forex-Markt. Das hohe Risiko von Devisengeschäften und die Möglichkeit, Kapital zu verlieren, wird deutlich vermerkt.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/453681/cinkciarz_logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622640/Cinkciarz_Forex_Service.jpg )

Nach Angaben der Finanzaufsichtsbehörden verlieren rund 80 % der Anleger Geld auf dem Devisenmarkt. Das Angebot richtet sich daher in erster Linie an Personen mit einschlägiger Erfahrung und Wissen.

Die Forex-Transaktionen umfassen unter anderem den Devisenhandel, aber auch Rohstoff- und Börsenindizes. Der neue Service bietet Finanznachrichten, Expertenanalysen und Bildungsmaterial als Unterstützung. Die Benutzer werden vor einem negativen Saldo in ihrem Forex-Konto geschützt.

Die Conotoxia Ltd. bietet Forex-Dienstleistungen. Sie ist in Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums notifiziert und wird von der zypriotischen staatlichen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert.

Pressekontakt:

Anna Blask
Marketingabteilung
a.blask@cinkciarz.pl / Aleksandra Dabrowska
+(48)-885-110-500

  Nachrichten

Forex – Ein neuer Service auf der Cinkciarz-Plattform Unternehmenskauf

Kein Bild

PEACE-Unterseekabelsystem steht kurz vor Abschluss der Schreibtischstudie

24. Dezember 2017 verwaltung 0

Hongkong (ots/PRNewswire) – Tropic Science Limited (Tropic Science) und Huawei Marine Networks Co., Limited (Huawei Marine) freuen sich sehr, den bevorstehenden Abschluss der Schreibtischstudie (DTS) zum PEACE-Unterseekabel bekannt geben zu dürfen. Huawei Marine wird am 15. Januar mit der Unterseevermessung beginnen, und das PEACE-Kabelsystem wird vor dem 4. Quartal 2019 betriebsfähig sein.

Die erste Phase des PEACE-Kabelsystems, das 6.200 Kilometer überbrückt, wird Pakistan (Gwadar und Karatschi) mit Dschibuti, Somalia und Kenia verbinden. Die zweite Phase ist eine Verlängerung nach Südafrika und Europa mit einer Gesamtlänge von 13.000 km. Das auf der 200G DWDM-Technologie beruhende Unterseekabelsystem hat eine Designkapazität von bis zu 60T. Das PEACE-System ist eine neue Datenautobahn, die Asien, Afrika und Europa über bestehende Land- und Unterseekabel verbindet und die Kabellänge und damit auch die Latenz zwischen China und Afrika sowie China und Europa erheblich verringert.

He Liehui, Vorstandschef von Tropic Science, äußerte seine Zufriedenheit mit dem Fortschritt des Projekts: „Huawei Marine hat seine Fähigkeit zur Planung und Implementierung komplexer Telekommunikations-Infrastrukturprojekte unter Beweis gestellt, und wir sind überzeugt, dass dieses System eine wichtige Infrastruktur für die interkontinentale Kommunikation zwischen Asien, Afrika und Europa darstellen und damit die wirtschaftliche Entwicklung in diesen Regionen fördern wird.“

Mao Shengjiang, COO von Huawei Marine, sagt dazu: „Die Zusammenarbeit mit Tropic Science zur Verlegung dieses Unterseekabels ist eine große Ehre für uns. Das fertige PEACE-Unterseekabelsystem wird die Kommunikation zwischen China und Afrika erheblich erleichtern. Ich bin überzeugt, dass Huawei Marine die nächste Phase mit hohem Qualitätsniveau ausführen kann.“

Im November unterzeichneten Tropic Science und Huawei Marine den Bauvertrag für das PEACE-Unterseekabelprojekt.

Über Huawei Marine Networks Co., Ltd.

Huawei Marine Networks Co., Limited (Huawei Marine) ist ein Joint-Venture zwischen Huawei Technologies Co., Ltd. und Global Marine Systems Limited. Huawei Marine baut auf dem umfangreichen kombinierten Wissensschatz beider Mutterhäuser auf und integriert modernste optische Übertragungstechnik mit 160 Jahren Erfahrung in der Konstruktion und Verlegung von Unterseekabeln. Dabei steht die Entwicklung innovativer Unterseekabel-Netzwerklösungen auf der ganzen Welt im Vordergrund. Huawei Marine liefert höchst zuverlässige und kostengünstige schlüsselfertige Lösungen für Unterseekabelsysteme, die alles vom Design über die Integration bis hin zur Installation umfassen. Besonderer Wert wird hierbei auf den Kunden-Support für Netzwerkbetreiber gelegt.

Detaillierte Informationen erhalten Sie von: public@huaweimarine.com oder unter www.huaweimarine.com

Pressekontakt:

Chenny
+86-22-59837840

  Nachrichten

PEACE-Unterseekabelsystem steht kurz vor Abschluss der Schreibtischstudie Firmenmantel

Kein Bild

NXP stiftet Professur für Cybersicherheit an der Hertie School of GovernanceWeiterer Ausbau des Zentrums für internationale Sicherheitspolitik unter der Leitung von Wolfgang Ischinger

22. Dezember 2017 verwaltung 0

Berlin (ots) – Die Hertie School of Governance hat eine Professur für internationale und Cybersicherheit ausgeschrieben und baut damit ihr Zentrum für internationale Sicherheitspolitik (CISP) unter der Leitung von Wolfgang Ischinger weiter aus. Ermöglicht wird dieser Schritt durch den weltweit agierenden Halbleiterhersteller NXP mit Sitz in Hamburg. Das Technologieunternehmen wird die Position auf mindestens fünf Jahre finanzieren.

Die Professur ist der Erforschung von technologiebezogenen Sicherheitsfragen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive gewidmet sowie den dazugehörigen politischen Strategien, Regulierungs- und Compliance-Aspekten: Wie lassen sich kritische Infrastruktur, Netzwerke, Hardware und Daten vor Angriffen und unbefugter Nutzung schützen? Diesen Fragen wird das neue Fakultätsmitglied aus der Perspektive der internationalen Beziehungen, Konflikt- oder Sicherheitsforschung nachgehen und insbesondere im Studiengang Master of International Affairs unterrichten.

„Wir wollen den Studierenden internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik mit starkem Zukunftsbezug vermitteln. Cybersicherheit ist eine globale Aufgabe. Künftige Führungskräfte sollen an der Hertie School das Rüstzeug erhalten, um den Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu begegnen. Die Partnerschaft mit NXP ist dafür von großem Wert“, erklärt CISP-Direktor Wolfgang Ischinger.

Rüdiger Stroh, Executive Vice President von NXP erläutert das Engagement: „Mit der zunehmenden Vernetzung im Internet der Dinge wird Cybersicherheit und der Schutz technischer und gesellschaftlicher Systeme zur globalen Herausforderung. Als Industrieunternehmen entwickeln wir wirksame Konzepte zum Schutz unserer künftigen Informationssysteme und Netzwerke. Aber es braucht auch Forschung und wissenschaftlichen Fortschritt zu den vielen Governance-Fragen in diesem Bereich. Diese möchten wir nachhaltig unterstützen.“

Die internationale Ausschreibung der Professur mit Frist bis zum 31. Januar 2018 finden Sie hier: http://bit.ly/CISP_PICS

Mehr über das CISP an der Hertie School of Governance: www.hertie-school.org/cisp.

Twitter: @CISP_Hertie

Mehr über NXP Semiconductors Germany GmbH: www.nxp.com

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird seither maßgeblich von ihr getragen. www.hertie-school.org

Pressekontakt:

Regine Kreitz, Director Communications, Tel.: 030 / 259 219 113, Fax:
030 / 259 219 444, Email: pressoffice@hertie-school.org

Twitter: https://twitter.com/thehertieschool
Facebook: https://www.facebook.com/hertieschool/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/school/55258/

  Nachrichten

NXP stiftet Professur für Cybersicherheit an der Hertie School of Governance
Weiterer Ausbau des Zentrums für internationale Sicherheitspolitik unter der Leitung von Wolfgang Ischinger gmbh verkaufen kaufen

Kein Bild

Atradius: Internationaler Handel belebt Weltkonjunktur 2017 stärker als erwartet

22. Dezember 2017 verwaltung 0

Köln (ots) – Der internationale Handel hat 2017 einen deutlichen Aufschwung erlebt. Länder mit einer offenen Volkswirtschaft haben davon am meisten profitiert. Die Impulse für die Weltwirtschaft dürften 2018 allerdings nicht anhalten, argumentieren die Volkswirte des internationalen Kreditversicherers Atradius in ihrem aktuellen Konjunkturausblick.

Unterstützt durch die expansive Geldpolitik, die leichte Erholung der Energiepreise sowie das über den Erwartungen liegende Wachstum in China und der Eurozone hat die Weltwirtschaft 2017 positiv überrascht. Der internationale Handel hat besonders stark zu dieser Entwicklung beigetragen. Die grenzüberschreitende Geschäfte haben im noch laufenden Jahr deutlich stärker zugelegt als ursprünglich prognostiziert, das Wachstum beschleunigte sich im Jahresvergleich von 1,4 Prozent im Jahr 2016 auf 3,8 Prozent im September 2017. In der Folge sind die weltweiten Handelsprognosen im Laufe des Jahres nach oben korrigiert worden.

Exportländer profitieren

Die starke Entwicklung des Welthandels ist unter anderem auf das sich erholende Investitionsklima in den USA und China zurückzuführen. Dies hat zu einer höheren Importnachfrage geführt. Außerdem haben sich die politischen Unsicherheiten insgesamt verringert.

„Die starke Beschleunigung des Handelswachstums 2017 hat die globalen Konjunktur deutlich belebt“, erklärt Andreas Tesch, Chief Market Officer von Atradius. „Unsere Daten zeigen das eindeutig. Vor allem wurden die Bruttoinlandsproduktprognosen der eher fertigungsorientierten, exportintensiven Volkswirtschaften Osteuropas und Asiens nach oben korrigiert. In stärker binnenwirtschaftlich orientierten Volkswirtschaften wie zum Beispiel denen in Lateinamerika verlief die Entwicklung gedämpfter.“

Atradius geht davon aus, dass der Welthandel 2017 um 5 Prozent gewachsen ist. Einige Indikatoren deuten auf eine anhaltende Expansion im kommenden Jahr hin. Angesichts des starken Vergleichsjahres 2017 prognostizieren die Ökonomen des Kreditversicherers aber eine Verlangsamung des Handelswachstums auf 3,5 Prozent.

„Wir rechnen damit, dass der internationale Handel die Weltwirtschaft 2018 weiterhin stützen wird. Eine erneute Aufwärtskorrektur der Wachstumsprognosen, wie wir sie in diesem Jahr gesehen haben, erwarten wir 2018 aber nicht angesichts der weiterhin bestehenden Unsicherheiten für den Handel“, erläutert Andreas Tesch. „Die anhaltende Konzentration Chinas auf seinen Binnenmarkt wird die Nachfrage in diesem Markt weiter dämpfen und den grenzüberschreitenden Handel belasten. Auch politische Unsicherheiten bleiben. So könnte es 2018 zu Handelsstörungen durch die NAFTA- und Brexit-Verhandlungen kommen. Eine restriktivere US-Geldpolitik könnte die Entwicklung ebenfalls belasten und die Fremdfinanzierung für exportorientierte Schwellenländer verteuern.“

Der Konjunkturausblick von Atradius kann unter www.atradius.de im Menüpunkt Publikationen heruntergeladen werden.

Über Atradius

Atradius bietet weltweit Kreditversicherung, Bürgschaften und Inkassodienste mit seiner strategischen Präsenz in mehr als 50 Ländern an. Atradius hat Zugang zu Bonitätsinformationen von 240 Millionen Firmen weltweit. Mit den Kreditversicherungs-, Bonding- und Collections-Produkten von Atradius können sich Unternehmen auf der ganzen Welt vor Ausfallrisiken schützen, die mit dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen auf Warenkredit verbunden sind. Atradius ist Teil der Grupo Catalana Occidente (GCO.MC), die in Spanien zu den größten Versicherern und weltweit zu den größten Kreditversicherern gehört. Weitere Informationen finden Sie unter www.atradius.de

Pressekontakt:

Atradius Kreditversicherung

Astrid Goldberg Pressesprecherin
Telefon: +49 (0) 221 2044 – 2210
E-Mail: astrid.goldberg@atradius.com

Stefan Deimer
Pressereferent
Telefon: +49 (0) 221 2044 – 2016
E-Mail: stefan.deimer@atradius.com

  Nachrichten

Atradius: Internationaler Handel belebt Weltkonjunktur 2017 stärker als erwartet FORATIS

Kein Bild

Weihnachtsparty mit „Kaffee oder Tee“

20. Dezember 2017 verwaltung 0

}

Weihnachtsparty mit "Kaffee oder Tee"
SÜDWESTRUNDFUNK
Kaffee oder Tee – Der SWR Nachmittag
Täglich von Montag bis Freitag, jeweils um 16:05 Uhr (Teil1) und um 17:05 Uhr (Teil2) im SWR Fernsehen.
Das tägliche Servicemagazin des SWR Fernsehens bietet Wissenswertes aller Sparten.
Mit Gesundheitstipps, Rezepten, Ratschlägen, Freizeitanregungen… mehr

Baden-Baden (ots) – Zwei weihnachtliche Sendungen live aus dem Garten am 22. und 23. Dezember 2017 im SWR Nachmittag

Kurz vor Weihnachten kommt der SWR Nachmittag mit zwei außergewöhnlichen Sendungen live aus dem „Kaffee oder Tee“-Garten. Am Freitag, 22. Dezember, gibt es die „Kaffee oder Tee Weihnachtsparty“ und am Samstag, 23. Dezember, die Sondersendung „Kaffee oder Tee Weihnachten Spezial“ mit vielen Gästen. Zu sehen jeweils von 16 bis 18 Uhr im SWR Fernsehen.

Die „Kaffee oder Tee Weihnachtsparty“ am Freitag, 22. Dezember ab 16:05 Uhr Am Freitag, 22. Dezember, kommt der SWR Nachmittag mit Moderator Jens Hübschen im „Kaffee oder Tee“-Garten in Weihnachtsstimmung. Floristmeisterin Marlen Dürrschnabel schmückt den Weihnachtsbaum, Bartender Alexander Mayer mixt Glühweindrinks mit und ohne Alkohol, Konditormeister Robert Schorp backt süße und salzige Crêpes, und Deko-Expertin Martina Lammel macht Licht im weihnachtlichen Garten. Musikalische Gäste sind die Mitglieder des Kinderchors der Christophorus-Kantorei Altensteig und Reporter Markus Bundt ist unterwegs mit Vincent Klink, der sein Stuttgart mal von einer ganz anderen Seite zeigt.

„Kaffee oder Tee Weihnachten-Spezial“ am Samstag, 23. Dezember ab 16 Uhr Am Samstag, 23. Dezember, kommt auch die Sonderausgabe von „Kaffee oder Tee“ zwei Stunden live aus dem Garten mit Heike Greis und ihren Gästen: Spitzenkoch Markus Buchholz macht ein Drei-Gänge-Menu auf dem Grill, Astrophysiker Klaus Jäger wirft einen Blick in den sagenhaften Winterhimmel und auf den „Stern von Bethlehem“, Martina Lammel bringt Lichterglanz in den Garten mit Leuchtkörben aus Altglas, Reporterin Katharina Röben begleitet eine Großfamilie live bei den Weihnachtsvorbereitungen und Marius Zimmermann ist mit dem Hundeschlitten im Hunsrück unterwegs. Für den musikalischen Weihnachtszauber sorgen Sänger Marc Marshall und Pianist René Krömer.

Sendungen:

„Kaffee oder Tee Weihnachtsparty“ am 22. Dezember 2017 von 16:05 bis 18 Uhr und „Kaffee oder Tee Weihnachten Spezial“ am 23. Dezember 2017 von 16 bis 18 Uhr im SWR Fernsehen

„Kaffee oder Tee“ – auch bei Facebook facebook.com/KaffeeOderTee. Bei youtube „einfach kreativ“. Und als SWR Kaffee oder Tee-App. Mehr „Kaffee oder Tee“ gibt’s in der SWR Mediathek unter www.swrmediathek.de und unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Pressekontakt: Bruno Geiler, bruno.geiler@swr.de, Tel. 07221 929 23273

  Nachrichten

Weihnachtsparty mit „Kaffee oder Tee“ gmbh kaufen risiko