Category: gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich

Januar 3rd, 2018 by verwaltung

Berlin (ots) – \“Der Gesetzgeber muss für den Netzausbau eine Gesetzesgrundlage schaffen, die die Vergütung der Grundeigentümer für die Beanspruchung ihrer Flächen neu gestaltet\“, fordert Wolfgang v. Dallwitz, Geschäftsführer der Familienbetriebe Land und Forst anlässlich einer Veröffentlichung des Netzbetreibers Tennet, der 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe ins Netz zahlen musste.

Eine neugestaltete Vergütung für die Grundeigentümer sei unentbehrlich, um mehr Akzeptanz für eine langfristige Nutzung der betroffenen Flächen zu gewährleisten. Aktuell richten sich die Entschädigungszahlungen nach veralteten Enteignungsgrundsätzen. Doch heute würden Leitungen privatwirtschaftlich betrieben. Durch die andauernde Beeinträchtigung der Flächen sei eine wiederkehrende Vergütung für die Beanspruchung unabdingbar. \“Mein Appell richtet sich an Gesetzgeber, Netzbetreiber und Bundesnetzagentur. Sie müssen für entsprechende gesetzliche Grundlagen sorgen, die eine angemessene und akzeptanzfördernde Vergütung des Flächeneigentümers ermöglichen\“, so v. Dallwitz.

Die Familienbetriebe Land und Forst vertreten die Interessen von rund 2.000 Betrieben, hinter denen 50.000 Familienmitglieder, Mitarbeiter und Eigentümer stehen.

Pressekontakt:

Rea Petersen
nPresse- und Kommunikationsbüro
nFamilienbetriebe Land und Forst e.V.
nClaire-Waldoff-Str. 7
n10117 Berlin
nTel.: 030 – 246 30 46 12
npetersen@fablf.de
nwww.fablf.de



Familienbetriebe Land und Forst: Gesetzesgrundlage für Netzausbau im ländlichen Raum nötig gmbh kaufen ebay

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 29th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Showroom Düsseldorf / Neuss. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/113808 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/AG Natursteinwerke GmbH & Co KG/Daniel Sänger\“

n

n

nn

Zürich (ots) – Ultra Luxus Interior Design

In den Showrooms der AG Natursteinwerke, können über 2000 verschiedene Natursteinprodukte, High-Tech Feinsteinzeug, exklusive Edelsteine und Parkettarten bewundert werden. Diese einzigartige Zusammenstellung von Materialien zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Vor Ort stehen den Kunden speziell geschulte Innenarchitekten und Designer zur Seite.

Ganz gleich welche finanziellen Möglichkeiten gegeben sind, die AG Natursteinwerke steht Kunden mit Ihrem gesamten Know-How von der Planung bis zur Verlegung zur Seite.

Design, Luxus & High Tech Eigenschaften sind längst nicht mehr nur einem kleinen Kreis vorbehalten. Das breit gefächerte Sortiment bietet nicht nur ein Spektrum verschiedenster Designs, Farbnuancen & Materialien, sondern auch unterschiedlichster Preissektoren.

Europas größte Auswahl in jeder Form

In den europaweit verteilten Showrooms der AG Natursteinwerke, kann man sich die verschiedensten und ausgewähltesten Materialien anschauen:

   - Edel Marmor 
   - Exklusiv Granit 
   - High-Tech Feinsteinzeug 
   - exklusive Edelsteine 
   - Travertin 
   - Sandstein 
   - Schiefer 
   - Echtholz Parkett / Landhausdielen 
   - Luxus Mosaike 

Angeboten werden diese Beispielsweise als:

   - Bodenbeläge 
   - Wandbeläge 
   - Treppenbeläge 
   - Wunschanfertigungen 
   - Waschtische 
   - Bolzentreppen 
   - SkyStairs 
   - Wendeltreppen 
   - Betonbelagtreppen 

Verlegung

Der schönste Belag verliert an Wert, wenn er nicht richtig verarbeitet und verlegt wird. Bei der Verlegung gilt es verschiedene Aspekte zu beachten. Gerade bei großformatigen Natursteinen und High-Tech Feinsteinzeug kommt es auf die geeignete Verlegematerialien und Verlegemethoden an. Das über 45 Mann starke Design-Verleger Team der AG Natursteinwerke bringt Jahrzehnte an Erfahrung mit und ist speziell im Hinblick auf die optisch fugenlose Verlegung geschult.

3-Level Strain System

Durch ihr patentiertes 3-Level Strain System, welches weltweit einzigartig ist und exklusiv von der AG Natursteinwerke entwickelt wurde, egalisieren sich jegliche Dehnungs- und Bewegungsfugen. Dieses Verlegeverfahren ist speziell für großformatige Natursteine und High-Tech Feinsteinzeug unumgänglich für eine durchgehend fugenlose Optik. So sorgt das 3-Level Strain System für höchste Flexibilität und eine zusätzliche Trittschalldämmung.

Durch die innovativen Eigenschaften, ist es möglich, auf zusätzliche Fugen und Dehnungsfugen zu verzichten.

High-Tech Fuge

Die AG Natursteinwerke hat eine weltweit einzigartige, patentierte High-Tech Fuge entwickelt, welche farblich individuell auf das Material, für eine durchgehend fugenlose Optik, abgestimmt wird, dadurch wirken Räume größer, offener und es entsteht eine ruhige Wohlfühlatmosphäre mit zeitloser Eleganz.

Referenzen

Ob in Berlin oder Stockholm, Amsterdam, Schweiz oder an der Côte d\’Azur: Exklusive Feinsteinzeugfliesen, Marmorfliesen oder Granitfliesen der AG Natursteinwerke begeistern Kunden in ganz Europa. Edle Fincas in Monaco oder luxuriöse Villen in der Schweiz: Fliesen aus Naturstein und High-Tech Feinsteinzeug eröffnen eine Vielzahl edler Gestaltungsmöglichkeiten und lassen keine Wünsche offen. Zahlreiche weltbekannte Unternehmen und prominente Kunden setzen auf die Produkte der AG Natursteinwerke. So das Hilton Hotel in München, das Hotel Maritim, sowie weitere namhafte Ketten. Ebenso die Autovermietung Regine Sixt, die Firma Dr. Oetker sowie McDonald\’s Deutschland.

Schnellstwachsende Unternehmen der Welt

Die AG Natursteinwerke zählen zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen mit einem hohen Eigenkapitalanteil, zu deren Wachstum stetige Expansionen in ganz Europa zählen, ein weiterer Showroom des Unternehmens in London ist bereits in Planung. Durch die starke Stellung und Positionierung des Unternehmens, können die Kunden von attraktiven Konditionen und einem ausgezeichneten Service von der Beratung bis hin zur Verlegung, profitieren.

Soziales Engagement

Mit der AG Natursteinwerke Stiftung engagiert sich das Unternehmen, weltweit in sozialen Bereichen, unter anderem unterstützen Sie die SOS Kinderdörfer, Unicef, Private Hilfsorganisationen und haben eigene Patenschaften in Entwicklungsländern.

Showroom Düsseldorf / Neuss nOsterather Straße 6 i n41460 Neuss nhttp://www.ag-natursteinwerke.de/ausstellung/showroom-duesseldorf 
Showroom München / Starnberg nAm Hohenrand 9 n82335 Berg / Höhenrain nhttp://www.ag-natursteinwerke.de/kontakt-muenchen 

Pressekontakt:

Prof. Dr. Thorsten Beyer
nKappelergasse 29
n8023 Zürich
nvipnewstv10@gmail.com



AG Natursteinwerke – Showrooms in Deutschland: München/Starnberg & Düsseldorf insolvente gmbh kaufen

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 29th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Quelle: CHECK24 (www.check24.de/; 089 – 24 24 123); Angaben ohne Gewähr. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/CHECK24 GmbH/CHECK24.de\“

n

n

nn

München (ots) – Sparpotenzial von knapp 6.000 Euro bei Versicherungen, Energie, Finanzen und Telekommunikation

Es lohnt sich, zum Jahreswechsel bestehende Verträge für Versicherungen, Strom und Gas, Internet und Mobilfunk sowie Finanzprodukte zu überprüfen. Durch den Anbieterwechsel vom teuersten zu einem der günstigsten Tarife spart ein Single im Jahr bis zu 3.450 Euro. Eine vierköpfige Familie zahlt jährlich durchschnittlich bis zu 5.922 Euro weniger.*)

Familie spart allein bei Versicherungswechsel bis zu 4.037 Euro, Single 2.196 Euro

Eine private Haftpflichtversicherung erhält ein Alleinstehender im Schnitt der fünf günstigsten Tarife bereits für 46 Euro, ein Familienvater für 66 Euro jährlich. Im Vergleich zum teuersten Anbieter können sie 88 Euro bzw. 93 Euro im Jahr sparen. Bei der Kfz-Versicherung liegt das Sparpotenzial für einen 35-jährigen Single im ersten Jahr bei 436 Euro, für eine 45-jährige Mutter sogar bei 1.675 Euro. Die Höhe der Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherung unterscheidet sich je nach Krankenkasse. Ein Arbeitnehmer mit einem Bruttojahresgehalt von 30.000 Euro sparte 2017 durch einen Wechsel von der teuersten in die günstigste bundesweit tätige Krankenkasse 450 Euro im Jahr. Bei einem Bruttojahresgehalt von 52.200 Euro zahlte der Versicherte 783 Euro weniger Jahresbeitrag. Zur optimalen Vorsorge empfiehlt sich z. B. die Kombination mit einer Zahnzusatzversicherung. Ein 35-jähriger Single erhält diese für durchschnittlich 177 Euro jährlich in den günstigsten Tarifen. Das sind 446 Euro weniger als beim teuersten Anbieter. Ein 45-Jähriger zahlt im Schnitt 255 Euro, sein Sparpotenzial liegt bei 183 Euro.

Kosten für Strom und Gas durch Tarifwechsel um bis zu 966 Euro senken

Durch den Wechsel aus der teuren Stromgrundversorgung in den günstigsten Alternativtarif reduziert ein Einpersonenhaushalt (Verbrauch 2.000 kWh p. a.) im Schnitt der 50 größten deutschen Städte die Stromrechnung um 177 Euro. Ein Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh zahlt durch den Anbieterwechsel durchschnittlich 367 Euro weniger. Auch bei Gas lohnt sich der Vergleich. Der Wechsel in den preisgünstigsten Tarif spart einem Single (5.000 kWh p. a.) im Schnitt der betrachteten Städte 158 Euro, einer vierköpfigen Familie (20.000 kWh p. a.) 600 Euro.

Anbieterwechsel bei Finanzprodukten spart bis zu 408 Euro jährlich, bei Internet + Mobilfunk 511 Euro

Der durchschnittliche Zinssatz für einen Dispokredit bei deutschen Banken beträgt 9,78 Prozent. Überziehen Bankkunden ihr Girokonto mit 3.000 Euro, entstehen Dispokosten in Höhe von 453 Euro. Schließen sie stattdessen bei CHECK24 einen Ratenkredit zu einem durchschnittlichen Zinssatz von 2,27 Prozent ab, zahlen sie dafür nur 105 Euro Zinsen – eine Ersparnis von 348 Euro. Direktbanken bieten nach wie vor kostenlose Girokonten mit niedrigem Dispozins und kostenloser Bargeldabhebung. Kunden sparen damit bis zu 60 Euro Kontoführungsgebühren. Im Schnitt der fünf günstigsten Internetanbieter kostet eine Doppelflatrate (Internet und Telefon) mit mindestens 50 MBit/s 257 Euro pro Jahr (21,40 Euro monatlich). Beim teuersten Anbieter zahlen Internetkunden 494 Euro jährlich (41,19 Euro pro Monat) – das sind im Jahr 237 Euro mehr. Mobilfunktarife mit zwei GB Datenvolumen und einer Allnet-Flat kosten im Schnitt der günstigsten Tarife 107 Euro jährlich (8,95 Euro pro Monat). Das sind pro Jahr 274 Euro weniger als im teuersten vergleichbaren Tarif (31,76 Euro monatlich).

*)Sparpotenzial für Erstwechsler aus dem Durchschnitt der fünf günstigsten Tarife im Vergleich zum teuersten Anbieter. Annahmen für die durchschnittliche Gesamtersparnis: Hundehaftpflicht ohne Selbstbeteiligung, Risikolebensversicherung für 35-jährigen Nichtraucher, Gesetzliche Krankenkasse Bundesschnitt, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ZÜRS-Zone 1 mit Elementarschutz, Strom und Gas durchschnittliches Sparpotenzial der 50 größten Städte, DSL Vorwahlgebiet Berlin (030), Mobilfunk Standardnutzer, Dispoablöse Durchschnitt bundesweit. Eine Übersicht mit weiteren Informationen zu den gewählten Beispielprofilen und den berechneten Tarifen unter: http://ots.de/KmHNu

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt:

Pressekontakt CHECK24
nJulia Leopold, Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1174,
njulia.leopold@check24.de
nDaniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
n1170, daniel.friedheim@check24.de



Zum Jahreswechsel Tarife vergleichen und Verträge wechseln transport gmbh zu kaufen gesucht

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Cision erwirbt PRIME Research

Dez
26
2017
Dezember 26th, 2017 by verwaltung

Chicago (ots/PRNewswire)Führender Anbieter von datengesteuerter Software und Dienstleistungen für Kommunikationsprofis erweitert mit Kauf Portfolio und baut damit weltweite Präsenz weiter aus

Cision (NYSE: CISN) gab heute die endgültige Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Übernahme von PRIME Research (\“PRIME\“) bekannt, einem führenden, weltweit tätigen Anbieter für strategische Medien- und Kommunikationsanalysen. Mit der Erweiterung des Portfolios durch PRIME baut Cision sein umfangreiches datengesteuertes Angebot, welches Kommunikationsprofils dabei hilft, Influencer zu finden, wirksame Kampagnen zu erstellen und deren direkten Einfluss auf den geschäftlichen Erfolg eines Unternehmens aufzuzeigen, weiter aus.

\“Das Budget für Earned Media fällt oft geringer aus als das für Paid und Owned Media, da der Wert der Kommunikationen und PR Programme unmöglich zu quantifizieren ist,\“ merkt Kevin Akeroyd, der CEO von Cision, an. \“Die Ergänzung des Portfolio von Cision durch PRIMEs Expertise im Bereich Media Monitoring und Medienanalyse verbessert die Möglichkeit von Kommunikationsprofis, den ROI der Earned Media zu messen und so ihre Kampagnen mit Paid und Owned Medienkanälen abzustimmen.\“

PRIME bietet Echtzeitüberwachung und -analyse über digitale, Print-, Fernseh-, Radio- und Online-Kanäle hinweg. Es werden ebenfalls wichtige soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram und YouTube verfolgt. PRIME betreut einige Weltmarken und verfügt über profundes Knowhow und geistige Eigentumsrechte in vielen wichtigen vertikalen Märkten wie Automobil, Einzelhandel, Pharma, Finanzdienstleitungen, und Tech.

\“Durch seine breitgefächerte Software, Serviceleistungen und sein Vertriebsnetz, bietet Cision weltweit eines der umfassendsten Angebote für Profis in Kommunikationsabteilungen,\“ äußerte sich Dr. Rainer Mathes, Ph.D., Gründer und Präsident von PRIME Research. \“Der Mehrwert für unserer Kunden steigt durch unsere Fusion mit Cision und uns geht es stets darum, die leistungsstärksten Anwendungen für Kommunikationsmessung und Analyse in unserer Branche für sie bereitzustellen.\“

Die Transaktion wird voraussichtlich im Januar 2018 abgeschlossen. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, u. a. der behördlichen Genehmigung.

Über Cision

Cision Ltd. (NYSE: CISN) ist ein führender weltweit vertretener Anbieter von Earned Media Software und Dienstleistungen für Public Relations und Marketingkommunikations-Profis. Cision Software ermöglicht es den Anwendern, wichtige Influencer zu identifizieren, strategische Inhalte zu verfassen und zu verteilen und deren Einfluss zu messen. Cision hat über 3.000 Mitarbeiter mit Niederlassungen in 15 Ländern in Nord- und Südamerika, und den Regionen EMEA und APAC. Für weitere Informationen über die preisgekrönten Produkte und Dienstleistungen, wie die Cision Communications Cloud®, besuchen Sie www.cision.com und folgen Sie Cision auf Twitter @Cision.

Über PRIME Research

PRIME besitzt acht Büros weltweit, deckt über 100 Sprachen ab, und verbindet Expertise mit Technik, um Kommunikationsprofis dabei zu helfen, PR-Wert und ROI zu veranschaulichen und zu generieren. Die Firma integriert, analysiert und berechnet Medienperformance über alle Kanäle hinweg — Social-, Digital-, Print-Media und Rundfunk–und liefert damit umsetzbare Erkenntnisse und strategische Leitlinien für eine stärkere Kommunikation und verbesserte Geschäftsergebnisse. PRIME hat über 700 Mitarbeiter in Niederlassungen in Brasilien, China, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten.

MedienkontaktenNick BellnVP, Marketing CommunicationsnCisionPR@cision.com
Danielle TarpnVP, Blanc & Otusndanielle.tarp@blancandotus.com
InvestorenkontaktstellenJack PearlsteinnChief Financial OfficernJack.Pearlstein@Cision.com  

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/467136/cision_logo.jpg



Cision erwirbt PRIME Research Vorratsgründung

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Albtraum Datenklau: Jeder 5. shoppt mit wenig Vertrauen im Netz46 Prozent der User sehen ihre Social-Media-Daten in Gefahr

Dez
21
2017
Dezember 21st, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Albtraum Datenklau: Jeder 5. shoppt mit wenig Vertrauen im Netz / 46 Prozent der User sehen ihre Social-Media-Daten in Gefahr / Infografik: Datenmissbrauch / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/18323 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung… mehr

n

n

nn

Köln (ots) – Ob Gelegenheitsnutzer oder Always-on: Fast jeder nutzt das Internet. Doch viele User glauben nicht an die Sicherheit ihrer Daten. Eine repräsentative Umfrage* im Auftrag von Trusted Shops macht deutlich, dass zwar über alle Generationen hinweg und in allen sozialen Schichten hindurch geshoppt, gepostet und gestreamt wird, die Furcht vor Datenmissbrauch aber für viele ein ständiger Begleiter ist.

Eine YouGov-Umfrage von Trusted Shops zeigt: Viele User sind mit einem unguten Gefühl im Netz unterwegs, aber offenbar überwiegen Nutzen und Unterhaltungswert die Angst vor Datenmissbrauch. Insbesondere die persönlichen Daten im Bereich Social Media wie z.B. Name, Geburtsdatum und E-Mail sieht fast jeder Zweite (46 Prozent) gefährdet. Das Vertrauen in die Sicherheit der Daten ist beim Online-Shopping größer: Hier sind nur 21 Prozent der Meinung, dass persönliche Daten wie Bankverbindungen, Kreditkarten- oder Kontaktdaten eher unsicher oder überhaupt nicht sicher sind. Dennoch: Angesichts des heutigen Einkaufsverhaltens – rund 62 Prozent aller Online-Shopper kaufen regelmäßig im Internet und jeder zweite Online-Shopper gab in 2016 zwischen 50 Euro und 250 Euro monatlich aus (Quelle: Statista) – ist es ein bemerkenswert schlechtes Ergebnis, wenn mehr als jeder Fünfte Internetkäufer im Web den Missbrauch seiner Daten fürchtet. Im Falle eines Daten-Hacks sehen es Betroffene mit großem Abstand als sehr wahrscheinlich an, dass Unbekannte zu ihren Lasten (44 Prozent) shoppen gehen.

\“Die User nehmen gerne sämtliche Möglichkeiten wahr, die das für sie Web bietet. Die Ergebnisse unserer Umfrage belegen jedoch zugleich, dass die Angst vor Datenmissbrauch für viele Internet-Nutzer ein ständiger Begleiter ist\“, kommentiert Trusted Shops-Experte Dr. Bastian Kolmsee.

Mit steigendem Einkommen sinkt die subjektive Risikoeinschätzung

Ein gleichfalls vermeintlich widersprüchliches Ergebnis zeigt sich bei der Risikobewertung des Online-Shoppings: Im Schnitt empfindet fast jeder Zweite (49 Prozent) mit einem hohen Haushaltsnettoeinkommen (mehr als 4.000 Euro) seine Daten beim Online-Shopping als eher oder sogar sehr sicher. Fallen die monatlichen Bezüge geringer aus (weniger als 2.000 Euro netto), sinkt auch das Vertrauen in die Datensicherheit. Hier sind es im Schnitt nur noch 33 Prozent, die sich wenig oder keine Sorgen beim Shoppen im Internet machen.

Sorge vor Datenmissbrauch: Alter und Bildungsabschluss machen einen Unterschied

Durchweg lassen die Umfrageergebnisse den Schluss zu, dass ältere Befragte das Risiko, dass im Falle eines Datenklaus diese Daten missbräuchlich genutzt werden, häufiger als hoch bzw. sehr hoch einschätzen als die Jüngeren (18 – 24 Jahre: 31 Prozent, 45 Jahre und älter: 44 Prozent). Die Angst vor Datenmissbrauch zeigt sich auch mit Blick auf unterschiedliche Bildungsniveaus: Während 35 Prozent von denjenigen Befragten ohne irgendeinen Bildungsabschluss die Datensicherheit im Bereich Social Media als eher unsicher bis überhaupt nicht sicher einschätzten, lag die Quote unter den Hochschulabsolventen bei 53 Prozent. Beim Online-Shopping gab es dagegen in der Umfrage keine signifikanten Unterschiede zwischen den Bildungsniveaus.

*Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2027 Personen zwischen dem 06.12.2017 und 08.12.2017 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Über Trusted Shops

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein \“Rundum-sicher-Paket\“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt \“Locatrust\“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert. Weitere Informationen: http://www.trustedshops.de

Pressekontakt:

nTrusted Shops GmbH
nMustafa Uçar
nColonius Carré
nSubbelrather Str. 15c
n50823 Köln
nTel.: 0221 – 775 367 531
nE-Mail: mustafa.ucar@trustedshops.de
n
nachtung! GmbH
nRene Weber
nStraßenbahnring 3
n20251 Hamburg
nTel.: 040 – 450 210 614
nE-Mail: rene.weber@achtung.de



Albtraum Datenklau: Jeder 5. shoppt mit wenig Vertrauen im Netz
46 Prozent der User sehen ihre Social-Media-Daten in Gefahr gmbh auto kaufen leasen

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Alle wollen Meghan Markle´s Beauty Geheimnis aus DeutschlandDer englischen Telegraph lüftet das Beauty Geheimnis von Meghan Markle: Biotulin

Dez
20
2017
Dezember 20th, 2017 by verwaltung

London (ots) – Es kommt aus Deutschland und heißt: Biotulin! Das Anti-Aging-Wunder der Stars. Glaubt man der Presse, vertrauen schon Kate Middleton, Michelle Obama und Königin Letizia von Spanien, dem Gel. Jetzt berichtet der \“Telegraph\“, dass auch Meghan Markle auf Biotulin schwört. Zur Zeit ist Biotulin in England komplett ausverkauft! http://ots.de/yTCHx

In Deutschland wirbt Heiner Lauterbach für Biotulin. Doch was genau ist Biotulin? Biotulin ist ein durchsichtiges Gel. Es glättet Fältchen – innerhalb von nur einer Stunde werden erste Ergebnisse sichtbar. Der Wirkstoff Biotulin ist in seinem Wirkungsergebnis mit einer Botulinum Toxin Behandlung vergleichbar, jedoch wesentlich unkomplizierter anzuwenden, denn es wird direkt auf die Haut aufgetragen und nicht gespritzt. Eines der Hauptbestandteile von Biotulin ist Spilanthol, ein Lokalanästhetikum, das aus dem Extrakt der Pflanze Acmella Oleracea (Parakresse) gewonnen wird. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.biotulin.de

Pressekontakt:

List Medien
nAdalbertsteinweg 259
n52066 Aachen, info@listmedien.de



Alle wollen Meghan Markle´s Beauty Geheimnis aus Deutschland
Der englischen Telegraph lüftet das Beauty Geheimnis von Meghan Markle: Biotulin Firmengründung

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Marius Müller-Westernhagen: Platin Award für „MTV Unplugged“ zum Tour-Abschluss in München +++ Weitere Konzerttermine für 2018

Dez
20
2017
Dezember 20th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Im Bild von links nach rechts: Dr. Olaf Meinking, Katharina Frömsdorf, Rob Clores, Gillian Rivers, Michael Kucharsky, Aaron Comess, Kevin Bents, Klaus-Peter Matziol , davor verdeckt Katja Diettrich, davor Mara Ridder-Reichert, Tom Bohne, Frank Mead, Jochen List, Carl Carlton, Marius Müller-Westernhagen,… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Am Montagabend feierte Marius Müller-Westernhagen den krönenden Abschluss seiner \“MTV Unplugged\“-Tour in der Münchner Olympiahalle. Mit gut 100.000 Besuchern insgesamt waren nicht nur die Konzerte ein Riesenerfolg. Auch das dazugehörige Live-Album \“MTV Unplugged\“ verkaufte sich bisher über 200.000 mal und erreichte damit Platin-Status. Universal Music überreichte Marius Müller-Westernhagen und seinem Team im Anschluss an seinen umjubelten Auftritt um Mitternacht im Hotel diesen Award.

Mit 16 Millionen verkauften Tonträgern zählt Marius Müller-Westernhagen zu den erfolgreichsten deutschen Künstlern und Musikern. Sein \“MTV Unplugged\“, das im Juli 2017 von keinem Geringeren als Regisseur Fatih Akin in der Berliner Volksbühne inszeniert wurde, war daher längst überfällig. Zu hören und sehen gibt es eine Werkschau aus über 40 Jahren, die großen und die kleinen Songs eines gereiften Künstlers. Nah, vertraut und doch so neu und überraschend präsentiert Westernhagen Hits wie \“Freiheit\“, \“Willenlos\“, \“Weil ich Dich liebe\“, \“Sexy\“ oder \“Alphatier\“. Musikalische Unterstützung holte er sich durch Gäste wie Selig-Sänger Jan Plewka, seinen ehemaligen WG-Freund Udo Lindenberg, die Straßenmusikerin Elen Wendt, seine Tochter Mimi und seine Frau Lindiwe Müller-Westernhagen.

Wer für die diesjährige \“MTV Unplugged\“-Tour kein Ticket mehr bekommen hat, hat im nächsten Jahr die Chance, die akustischen Interpretationen seiner Hits zu erleben. Im August 2018 kommt Marius Müller-Westernhagen noch einmal mit den besonderen Konzertabenden auf die deutschen Bühnen:

   17.08.2018 St. Goarshausen / Loreley, Loreley Freilichtbühne n   19.08.2018 Bremen, ÖVB-Arena n   22.08.2018 Frankfurt, Festhalle n   24.08.2018 Berlin, Mercedes-Benz Arena n   25.08.2018 Leipzig, Arena n   29.08.2018 Oberhausen, König-Pilsener Arena n   31.08.2018 Rostock, Ostseestadion n   Tickets unter: www.eventim.de 
   Weitere Infos gibt es unter: nhttp://www.journalistenlounge.de nhttp://www.westernhagen.de 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
nUniversal Music: Andrea.Topinka@umusic.com
nPeter Rieger Konzertagentur: presseservice@prknet.de



Marius Müller-Westernhagen: Platin Award für \“MTV Unplugged\“ zum Tour-Abschluss in München +++ Weitere Konzerttermine für 2018 gmbh kaufen finanzierung

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Grüne Woche 2018: „EINEWELT ohne Hunger ist möglich“ – Das Bundesentwicklungsministerium stellt fairen Einkauf und faire Produktion in den Mittelpunkt seiner Präsentation

Dez
20
2017
Dezember 20th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Vom Baumwollfeld zum T-Shirt: Das BMZ zeigt auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 (19.-28.1.), wie man für harte Arbeit einen fairen Lohn erhält. (Copyright: Messe Berlin) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke… mehr

n

n

nn

Berlin (ots) – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zeigt auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 (19.-28.1.), dass jeder Mensch mit seinem täglichen Einkauf etwas gegen Hunger tun kann. Weltweit hungern mehr als 800 Millionen Menschen, zwei Milliarden Menschen sind mangelernährt.

Bundesminister Dr. Gerd Müller: \“Unser Motto lautet: Eine Welt ohne Hunger ist möglich – mit fairem Einkauf und fairer Produktion. Am Beispiel Kakao zeigen wir sehr anschaulich den Weg von der Kakaoplantage bis zur Schokolade. Faire Preise stellen sicher, dass Menschen nicht hungern, Kinder nicht arbeiten und Wälder nicht abgeholzt werden müssen. Wir haben es selbst in der Hand, mit unserem täglichen Einkauf.\“

Gemeinsam mit über 20 Partnern wie der Welthungerhilfe, dem WWF, Fairtrade, Brot für die Welt, Misereor und weiteren Organisationen sowie engagierten Unternehmen präsentiert das BMZ sein Programm auf der weltgrößten Ernährungsmesse in Halle 5.2. An den Beispielen Kakao und Baumwolle zeigt das Entwicklungsministerium, dass der Satz \“Geiz ist geil\“ selten für die Bauern gilt.

Mit Kakao rückt das BMZ die Lieblingssüßigkeit der Deutschen in den Mittelpunkt. Deutschland ist Exportweltmeister von Schokolade. Für die Kakaobauern vor Ort bleiben aber nur wenige Cent pro Tafel. Das reicht oft nicht zum Überleben. Das von der Bundesregierung ins Leben gerufene Forum Nachhaltiger Kakao hat sich ein großes Ziel gesetzt: 100 Prozent fairer Kakao in Deutschlands Supermärkten. Wie das geht, erfahren die Besucher in der Halle des Ministeriums.

Kleine und große Gäste können Kakao mit allen Sinnen erleben: wie eine Kakaofrucht aussieht und schmeckt, wie man eine Kakaoschote mit einem Holzstock traditionell öffnet, wie anstrengend die Ernte ist und wie daraus am Ende Schokolade wird. Schokoladenproduzenten aus Afrika erzählen ihre Geschichte und ein Künstler aus der Elfenbeinküste gestaltet Skulpturen aus Schokolade. Ein Schokobrunnen zeigt, wie gut faire Schokolade schmeckt.

Bei der Baumwolle führt der Weg von einem echten Baumwollfeld über Arbeiterinnen, die live spinnen und nähen, bis zum fertigen T-Shirt. So zeigt das BMZ, wie man für harte Arbeit einen fairen Lohn erhält und an welchen Siegeln Verbraucher das im Laden erkennen. Highlights für die Besucher sind tägliche Koch-Shows und Kaffeezeremonien mit fairen Produkten, ein Quiz und viel Musik aus Afrika und aller Welt.

Weitere Informationen:

Markus Berger, Pressesprecher Bundesministerium für wirtschaftliche nZusammenarbeit und Entwicklung nT +49 30 18 535 2452, E Markus.Berger@bmz.bund.de 

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
nWolfgang Rogall
nStellv. Pressesprecher
nund PR Manager
nMessedamm 22
n14055 Berlin
nT +49 30 3038-2218
nrogall@messe-berlin.de



Grüne Woche 2018: \“EINEWELT ohne Hunger ist möglich\“ – Das Bundesentwicklungsministerium stellt fairen Einkauf und faire Produktion in den Mittelpunkt seiner Präsentation gmbh eigene anteile kaufen

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Die Geschichte der Heizung – Vom Lagerfeuer bis zum heutigen Stand der Technik

Dez
18
2017
Dezember 18th, 2017 by verwaltung

}

nn

n

nn

2 Audios

Ein Dokument

Krefeld (ots) – Anmoderationsvorschlag: Wenn es draußen stürmt, regnet und schneit, machen wir es uns Zuhause ja gerne richtig gemütlich. Wie gut, dass wir es dank unserer Heizung schön warm und kuschelig haben. Aber wann begann eigentlich der Siegeszug der Heizung und wie wärmten sich die Menschen vor deren Erfindung? Helke Michael hat sich da mal schlau gemacht.

Sprecherin: Die Geschichte der Heizung hängt eng zusammen mit der Geschichte des Feuers:

O-Ton 1 (Thomas Landmann, 25 Sek.): \“Dass die Menschen lernten, das Feuer zu nutzen, das war eine der wichtigsten Errungenschaften der Steinzeit. Ein weiterer Meilenstein ist dann der Kamin, der sich ab dem 9. Jahrhundert verbreitet. So wird erstmals, im Vergleich zur offenen Feuerstelle im Raum, die Luft in den Wohnräumen erträglich. Und: Der Brennstoff Holz wird deutlich effizienter genutzt als zuvor, denn der Kamin speichert ja Wärme.\“

Sprecherin: Sagt Thomas Landmann vom Flüssiggasversorger Primagas und erklärt, wie viel Zeit verstrich, bis dann endlich jemand die Zentralheizung erfand.

O-Ton 2 (Thomas Landmann, 33 Sek.): \“Bis dahin verging noch mal eine halbe Ewigkeit: 1716 entwickelte der Schwede Marten Trifvald die weltweit erste Warmwasser-Zentralheizung. Und zwar, um damit ein Gewächshaus in England zu beheizen. Bis sich Zentralheizungen in bürgerlichen Wohnungen durchsetzten, dauerte es dann aber noch bis zum späten 19. Jahrhundert. Und erst Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die ersten Öl- und Gaskessel für Pumpen-Warmwasserheizungen auf den Markt. Etagenheizungen für Mehrfamilienhäuser waren dann in Mode.\“

Sprecherin: Die gibt\’s heute noch und wird\’s natürlich auch in Zukunft weiter geben. Aber sie werden dann deutlich weniger mit Holz, Kohle und Öl betrieben, sondern mehr mit erneuerbaren Energien. Zum Beispiel mit biogenem Flüssiggas:

O-Ton 3 (Thomas Landmann, 24 Sek.): \“Kurz BioLPG genannt, das netzunabhängig in Behältern gelagert wird. Netzunabhängig bedeutet \’überall einsetzbar\‘, auch wenn kein Gas-Netz liegt – also gerade auch in ländlichen Gebieten. Dieser neue, regenerative Energieträger ist genauso effizient und zuverlässig wie konventionelles Flüssiggas und besitzt die positiven Umwelteigenschaften von erneuerbaren Energien.\“

Sprecherin: Problem dabei ist: Grüne Wärme wird bisher eher nur schwach nachgefragt.

O-Ton 4 (Thomas Landmann, 28 Sek.): \“Ich sehe hier die Politik in der Pflicht. Wenn wir den Klimawandel stoppen wollen, brauchen wir in Zukunft mehr international verbindliche Abkommen, an die sich dann auch wirklich alle Länder halten. Gefragt sind natürlich aber auch wir Verbraucher. Vor allem dann, wenn die Heizungsanlage im Keller veraltet ist. Wer modernisiert und einen umweltfreundlichen Energieträger wählt, der spart nicht nur viel Energie und Geld, sondern leistet auch seinen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz.\“

Abmoderationsvorschlag:

Mehr über eine sichere Wärmeversorgung für Ihr Zuhause und über die innovativste Form erneuerbarer Energien finden sie im Netz unter BioLPG.de.

Pressekontakt:

PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG:
nNicole Gorke
nLuisenstraße 113
n47799 Krefeld
nFon 02151 852319
nFax 02151 852340
nngorke@primagas.de
nwww.primagas.de
n
nPRIMAGAS
nc/o Ketchum Pleon GmbH
nBahnstraße 2
n40212 Düsseldorf
nFon 0211 9541 2230
nprimagas@ketchumpleon.com



Die Geschichte der Heizung – Vom Lagerfeuer bis zum heutigen Stand der Technik gmbh kaufen hamburg

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Schlaganfall bei jungen MenschenKeine Ursache ist im Prinzip die bessere Nachricht

Dez
18
2017
Dezember 18th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Schlaganfall bei jungen Menschen / Keine Ursache ist im Prinzip die bessere Nachricht / Eric, Max, Lars und Daniel beim Erfahrungsaustausch der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe für junge Betroffene in Duisburg. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/23980 / Die Verwendung dieses Bildes ist… mehr

n

n

nn

Gütersloh (ots) – Lange Zeit galt der Schlaganfall als Krankheit alter Leute. Neuere Studienarbeiten machen deutlich, dass diese These nicht ganz zutrifft. Er trifft auch jüngere Menschen – nur anders.

Noch immer ist das Alter Risikofaktor Nummer eins für den Schlaganfall. Doch neuere Studien gehen davon aus, dass der Anteil der jüngeren Betroffenen größer ist als früher angenommen. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat jetzt einen Themenschwerpunkt dazu in ihrem Online-Portal veröffentlicht.

30.000 Patienten pro Jahr

\“Wir gehen in Deutschland von 30.000 Betroffenen unter 55 Jahren pro Jahr aus\“, sagt Dr. Lars Kellert, Oberarzt am Universitätsklinikum München. Gemeinsam mit anderen Autoren hat der Neurologe zahlreiche Studien zum Schlaganfall bei jüngeren Menschen ausgewertet und die Ergebnisse zusammengefasst.

Klassische Faktoren spielen keine große Rolle

Diabetes, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen sind klassische Risikofaktoren eines Schlaganfalls. Häufig führen sie zu Arteriosklerose, die dann einen Gefäßverschluss verursachen kann. Doch diese Ursachen \“spielen bei jungen Menschen fast keine Rolle\“ sagt Kellert.

Dissektionen sind häufig Ursache

Häufig seien zum Beispiel sogenannte spontane Gefäßdissektionen einer Halsarterie verantwortlich. Durch eine kleine Verletzung kommt es zu einem Einriss in der Gefäßinnenwand. Es bildet sich ein Wandhämatom, das zu einer Engstelle oder sogar einem Gefäßverschluss führt. \“Diese Patienten sind oft Mitte 40 oder jünger, im höheren Lebensalter sind solche Dissektionen eine Rarität\“ so Kellert.

Komplexe Diagnose

Nach Studienlage geht das Autorenteam davon aus, dass 15 bis 25 Prozent der so genannten juvenilen Schlaganfälle (unter 55 Jahre) durch solche Dissektionen entstehen. Andere seltenere Ursachen sind zum Beispiel Gerinnungsstörungen. Schlaganfälle bei jungen Menschen sind deshalb komplexer und schwieriger zu diagnostizieren.

Mit der Unsicherheit leben lernen

In 30 bis 50 Prozent der Fälle wird die Schlaganfall-Ursache trotz intensiver Diagnostik nicht gefunden. Viele Patienten fürchten sich deshalb vor einem wiederholten Schlaganfall. Für sie hat der Experte jedoch eine gute Botschaft. \“Wenn man keine eindeutige Ursache findet, ist das Wiederholungsrisiko wesentlich geringer\“, erklärt er seinen Patienten. \“Sie müssen zwar lernen, mit dieser Unsicherheit zu leben, aber im Prinzip ist das die bessere Nachricht.\“

Themenschwerpunkt im Online-Portal

Im Internet-Portal der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe spricht Dr. Lars Kellert über den Schlaganfall bei jungen Menschen. Außerdem im Video: Zugbegleiter Manuel Gebhard, der mit 12 Jahren einen Schlaganfall erlitt und sich heute zu den glücklichsten Menschen der Welt zählt.

https://www.schlaganfall-hilfe.de/junger-mensch

Pressekontakt:

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
nSchulstraße 22, 33311 Gütersloh
nMario Leisle
nPressesprecher
nTelefon: 05241 9770-12
npresse@schlaganfall-hilfe.de
nwww.schlaganfall-hilfe.de
nfacebook.com/schlaganfallhilfe
ntwitter.com/schlaganfall_dt



Schlaganfall bei jungen Menschen
Keine Ursache ist im Prinzip die bessere Nachricht gmbh mit 34d kaufen

Posted in gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,