Category: gmbh kaufen ebay

Januar 3rd, 2018 by verwaltung

Baierbrunn (ots) – Die optimale Therapie gegen Herpes sollte nicht nur die Viren bekämpfen, sondern auch Stress abbauen. Denn nicht nur Infekte oder UV-Strahlung bringen die Lippenbläschen zum Erblühen, sondern auch negative Gefühle wie Angst, Ekel und psychischer Stress. \“Dann werden vermehrt Stresshormone ausgeschüttet, welche die zelluläre Immunabwehr unterdrücken\“, erklärt Angelika Buske-Kirschbaum, Professorin für Biopsychologie an der Technischen Universität Dresden, im Gesundheitsmagazin \“Apotheken Umschau\“. Normalerweise hält das Immunsystem nach der ersten Herpesinfektion die in den Wurzeln des Trigeminus-Nervs schlummernden Viren in Schach. Doch ist das Immunsystem durch Stress, Krankheit, Medikamente oder Operationen vorübergehend oder dauerhaft geschwächt, werden die Viren aktiv. Sie wandern zur Lippenhaut und verursachen Juckreiz, Schmerzen und Bläschen.

Bei den ersten Anzeichen wie Kribbeln und Jucken sollte eine virushemmende Creme aufgetragen werden, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt. Da weiße Tupfer auf der Lippe den Herpes noch auffälliger machen, gibt es laut Buske-Kirschbaum auch getönte Cremes, um die Bläschen zu kaschieren. Herpes-Pflaster decken offene Stellen ab und lassen Krusten schneller abheilen. Wer unter Stress immer wieder zu Herpesausbrüchen neigt, sollte beobachten, was die individuellen Auslöser sind: \“Dann kann man besser gegensteuern\“, sagt die Expertin. Hilfreich sei ein gezieltes Stressmanagement mit Entspannungs- und Stressbewältigungsstrategien.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin \“Apotheken Umschau\“ 1/2018 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
nTel. 089 / 744 33 360
nFax 089 / 744 33 459
nE-Mail: presse@wortundbildverlag.de
nwww.wortundbildverlag.de



Auch Stress begünstigt Herpes gmbh kaufen gute bonität

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Januar 3rd, 2018 by verwaltung

}

nn

 in
Frank Deterding, Geschäftsführer Dr. Schmitt Leasing GmbH. / Frank Deterding ist neuer Geschäftsführer bei der Dr. Schmitt Leasing GmbH / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129141 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter… mehr

n

n

nn

Hammelburg (ots) – Mit dem 1. Januar 2018 hat Frank Deterding die Position des Geschäftsführers der Dr. Schmitt Leasing GmbH, ein Tochterunternehmen der Bank Schilling & Co Aktiengesellschaft, übernommen.

Deterding ist 47 Jahre alt, verheiratet und wohnt in Bad Kissingen. Neben seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und Sparkassenbetriebswirt verfügt Deterding über eine 27-jährige Branchenerfahrung im Finanzdienstleistungsgewerbe. Vor seiner Tätigkeit in der Unternehmensgruppe der Bank Schilling und der Dr. Schmitt Leasing GmbH war Deterding bei verschiedenen Banken in leitender Position im Firmenkundenbereich tätig.

\“Ich freue mich sehr über meine neue Aufgabe und bin überzeugt den Kunden der Dr. Schmitt Leasing GmbH, zusammen mit meinem motivierten Team, als kompetenter Partner in allen Leasing- und Finanzierungsfragen zur Seite zu stehen\“, so Deterding.

Die Dr. Schmitt Leasing in Hammelburg ist ein verlässlicher Partner für den Unternehmer, Freiberufler sowie Privatkunden im Bereich der Leasing- und Finanzierungsmodelle. Sie bietet ihren Kunden individuelle Leasing- und Finanzierungskonzepte im Premiumautomobilsektor sowie im Heilwesen. Mit rund 30 Mitarbeitern zählt die Dr. Schmitt Leasing GmbH zu den größten mittelständischen Leasinggesellschaften in Süddeutschland.

Pressekontakt:

Dr. Schmitt Leasing GmbH
nFrank Deterding
nAm Marktplatz 10
n97762 Hammelburg



Frank Deterding ist neuer Geschäftsführer bei der Dr. Schmitt Leasing GmbH GmbH-Kauf

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 30th, 2017 by verwaltung

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute den Abschluss des zweiten von zwei Aktienrückkaufprogrammen bekannt (das \“Programm\“). Das Programm unterlag einer Ausnahmeregelung zum Emittentenangebot, das für Magna am 21. November 2017 von der Wertpapierbehörde von Ontario ausgestellt wurde.

Magna kaufte im Rahmen des Programms insgesamt 395.100 Stammaktien direkt von einer dritten Partei für einen aggregierten Kaufpreis von 27,5 Millionen CAD zurück. Alle bei diesem Programm erworbenen Stammaktien wurden eingezogen. Das Programm war Bestandteil von Magnas normaler Emission, die am 13. November 2017 bekannt gegeben wurde.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT [(1)]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 328 Fertigungsbetrieben und 99 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 163.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[(1)] Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Angestellte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

Pressekontakt:

FÜR DIE MEDIEN
nTracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR
ntracy.fuerst@magna.com | +1-248-631-5396



Magna gibt Abschluss des zweiten Aktienrückkaufprogramms bekannt gmbh kaufen ebay

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 27th, 2017 by verwaltung

Chengdu, China (ots/PRNewswire) – Bis zum 4. Dezember 2017 fanden 777 Zugreisen zwischen Chengdu International Railway Port und 11 Zielen in Europa statt. Prag in der Tschechischen Republik und Tilburg in den Niederlanden zählen zu zwei der häufiger frequentierten Destinationen. Mit fast einem Drittel aller im Plan enthaltener Reisen ist Chengdu als Abfahrts- bzw. Ankunftsort der verkehrsreichste Bahnhof aller chinesischer Städte des China-Europa Rail Express Plans. Unter dem Namen More Than Pandas fand am 15. Dezember 2017 um 10 Uhr vormittags in der Modern Logistics and Trade Zone im Bezirk Qingbaijiang die Eröffnungsfeier der Tourismusförderungskampagne der China-Europa Züge (Sichuan-Europa Express) statt. Unter der Mitwirkung des Ausschusses für Tourismusentwicklung der Provinz Sichuan und der städtischen Hafen- und Logistikbehörde von Chengdu sollte die Veranstaltung Chinas One Belt, One Road-Projekt unterstützen, eine Synergie mit dem anstehenden China-EU Tourismusjahr 2018 schaffen, und die Türen für brandneue Möglichkeiten zur Förderung des Tourismussektors der Provinz öffnen.

Der Güterzug im Panda-Look, der auf der Eröffnungsfeier vorgestellt wurde, zog die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Vom Triebfahrzeug bis hin zu den einzelnen Abteilen bietet der Zug eine Vielfalt an künstlerischen Interpretationen zum Thema Panda, von denen viele den naiven Charme, für den das legendäre Tier bekannt ist, unterstreichen. So werden Pandas in verschiedenen Posen dargestellt: rennend, sitzend, auf dem Bauch und auf dem Rücken liegend. Der dekorierte Zug visualisiert, was durch die Zusammenarbeit der Tourismusbehörden der Provinz Sichuan und der Chengdu-Europa Schnellzug-Verbindungen erreicht werden kann und demonstriert bzw. fördert Sichuans einzigartige Qualitäten als führendes Reiseziel, während zugleich die Anzahl ausländischer Touristen erhöht wird. Die große, globale Marketingkampagne zur Tourismusförderung \“Wunderschönes China – Mehr als Pandas\“ (\“Beautiful China, More than Pandas\“), die von Chinas nationaler Tourismusbehörde ausgerichtet und vom Ausschuss für Tourismusentwicklung der Provinz Sichuan geleitet wird, nimmt nun mit Pandas in Hülle und Fülle auf den Straßen der Welt ihren Lauf. Der Panda-Zug ist der jüngste Versuch Sichuans, die Provinz als interessantes Reiseziel zu bewerben. In dem Bestreben, Sichuans Touristenattraktionen, Markenbewusstsein und Marketingkampagnen weiter zu förden, befindet sich der Ausschuss für Tourismusentwicklung der Provinz Sichuan mit Bahnhöfen entlang der Strecke im Gespräch, damit neben den bereits existierenden Bahnhöfen weitere zur Strecke hinzugefügt werden können.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/622473/Sichuan_Provicial_Tourism_Committee.jpg

Pressekontakt:

Deng Yinying
n+86-157-6006-6199
n42065414@qq.com



Neu eingeführter Güterzug im Panda-Look für die Strecke Chengdu-Europa bewirbt Sichuan als attraktives Reiseziel kaufung gmbh planen und zelte

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 22nd, 2017 by verwaltung

Wien (ots) – Die Oper Breslau wird als das erste Theater in der Welt die Feier zum 100. Geburtstag Leonard Bernsteins eröffnen. Candide in der Regie von Hanna Marasz wird seine Premiere schon am 30. und 31. Dezember 2017 erleben. Das Orchester der Oper Breslau wird von ihrem Direktor Marcin Na??cz-Niesio?owski dirigiert. Weitere Aufführungen sind für den 01., 06. und 07. Januar 2018 geplant.

Im Jahr 2018 heißt es auch für Polen: die Feier zum 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens. Bei dieser Gelegenheit hat die Oper Breslau eine Vielfalt an Veranstaltungen unter dem Schlagwort \“Polnisches Jahr in der Oper Breslau\“ vorbereitet. Der Premiere von \“Krakowiacy i Górale\“ (Krakauer und Goralen) – der ersten polnischen Oper aus dem 18. Jahrhundert – sowie dem Konzert zum 150. Geburtstag Marschalls Józef Pi?sudski, des Vaters der Unabhängigkeit Polens, und dem Wettbewerb \“Singenden Familien\“ wird eine Reihe von Aufführungen mit der Musik polnischer Komponisten aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert folgen, darunter einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten aus Polen – Krzysztof Penderecki, der kommendes Jahr 85 wird. Die Spitzennamen der polnischen Künstlerwelt, hervorragende Regisseure, Dirigenten und Choreografen – das alles können Sie bei der Oper Breslau in 2018 sehen und hören.

Zwtl.: Polnisches Jahr in der Oper Breslau

30.-31.03.2018

Pawe? ?ukaszewski

VIA CRUCIS

Regie: Tomasz Man

12., 14.04.2018

Karol Szymanowski

KÖNIG ROGER

Regie: Mariusz Treli?ski

19., 20.04.2018

Krzysztof Penderecki

NAJDZIELNIEJSZY Z RYCERZY (DER TAPFERSTE VON ALLEN RITTERN)

Regie: Tomasz Cyz

11.05.2018

Balletpremiere

POLNISCHER ABEND: CHOPIN / KAR?OWICZ / PENDERECKI

Choreografie: Emil Weso?owski

29.06.2018

TAG DER OFFENEN TÜR

Internationale Choreografie-Workshops zur Musik polnischer Komponisten

10., 11.11.2018

W?odek Pawlik

My?l?c Ojczyzna (Gedanken zur Heimat)

Dirigent: Marcin Na??cz-Niesio?owski

15.12.2018

Stanis?aw Moniuszko

HALKA

Regie: Irina Brook

Rückfragehinweis:n   Agnieszka Topolskan   +48 71 370 88 20nagnieszka.topolska@opera.wroclaw.pl 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/30748/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***



2018 in der Oper Breslau: der 100. Geburtstag Leonard Bernsteins und Veranstaltungen zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Polens Vorrats GmbH

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 21st, 2017 by verwaltung

Berlin (ots) – Als eine \“umweltpolitische Achterbahnfahrt\“ bilanziert der Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger, das Jahr 2017. \“Umweltthemen wie Klimawandel und Kohleausstieg, Dieselskandal, Insektensterben und die unlautere Glyphosat-Wiederzulassung sorgten 2017 zwar für viele Schlagzeilen, doch echte Fortschritte blieben aus. Dabei ist der politische Handlungsdruck angesichts der Klimakrise und des Verlusts der Biodiversität größer denn je\“, sagte Weiger.

Die öffentlichen Debatten im zurückliegenden Jahr wie auch zahlreiche Umfragen und die große Beteiligung an zivilgesellschaftlichen Initiativen wie der Europäischen Bürgerinitiative gegen Glyphosat hätten gezeigt, dass das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung sehr groß sei und weiter wachse. \“Umwelt- und Klimaschutz sind keine Nischenthemen mehr. Ökologische und soziale Aspekte sind untrennbar miteinander verbunden, das zeigen unter anderem die Diskussionen um den Ausstieg aus der Kohle, aus der Diesel-Technologie oder aus Glyphosat.

Die politischen Debatten waren 2017 aber oft geprägt von eingefahrenen, kurzsichtigen Blockadehaltungen, gerade bei der Union und der FDP\“, kritisierte der BUND-Vorsitzende. Dies hätten auch die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen deutlich gezeigt. Auch offenbarten die jüngsten Aussagen des früheren SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel mit der implizierten Falschaussage, Umwelt- und Klimaschutz gefährde Industriearbeitsplätze, dass nach wie vor altes Denken in überholten Strukturen den echten Fortschritt blockiere.

Besonders skandalös sei die Untätigkeit der Bundesregierung im Dieselabgasskandal. \“Die Bundesregierung versäumt es noch immer, die Verantwortlichen in die Pflicht zu nehmen und wirksame Maßnahmen gegen die teils massiv überhöhten Stickoxid-Grenzwerte zu ergreifen. Die Folge sind gesundheitliche Schäden in der Bevölkerung und wohl auch Fahrverbote. Verpflichtende Nachrüstungen auf Kosten der Hersteller, die Einführung einer Blauen Umweltplakette, der Verkaufsstopp für grenzüberschreitende Diesel-Neuwagen und der Abbau von Dieselsubventionen bleiben die wichtigsten verkehrspolitischen Aufgaben für das neue Jahr\“, so Weiger.

Die Bundesregierung habe sich 2017 international mit ihrer Untätigkeit beim Abgasskandal wie auch beim Klimaschutz blamiert. \“Kurz vor der UN-Klimakonferenz im eigenen Lande räumte die Bundesregierung ein, vom Klimaziel für 2020 weit entfernt zu sein. Noch immer laufen die Kohlekraftwerke auf Hochtouren, während die Bundesregierung beim Erneuerbaren-Ausbau auf die Bremse tritt. Die klimaschädlichen Emissionen aus dem Verkehr sind seit etwa 30 Jahren unverändert hoch. Die künftige Regierung muss mit dem klimapolitischen Stillstand brechen und einen Ausstiegsplan aus der Kohle vorlegen\“, forderte Weiger.

Auch im Agrarbereich habe das zuständige Landwirtschaftsministerium 2017 Fortschritte verhindert und sich wie gehabt als verlängerter Arm der Agrarindustrie geriert. \“Höfesterben, Massentierhaltung, Pestizide und steigende Belastungen des Grundwassers durch überdüngte Böden, die sozialen und ökologischen Probleme im Agrarbereich häufen sich. Die künftige Bundesregierung muss endlich den Schutz der Menschen und der Umwelt vor die finanziellen Interessen der Agrarindustrie stellen. Das Verbot von Ackergiften wie Glyphosat, eine verpflichtende staatliche Haltungskennzeichnung bei tierischen Lebensmitteln und eine ökologische Neuausrichtung der EU-Agrarfördermittel gehören in den Koalitionsvertrag\“, sagte Weiger. Hierfür werde der BUND auch im Januar 2018 wieder unter dem Motto \“Wir haben es satt\“ in Berlin mit tausenden Unterstützern auf die Straße gehen.

Erfreut zeigte sich der BUND-Vorsitzende über den breiten gesellschaftlichen Rückhalt für umweltpolitische Anliegen wie Klimaschutz und eine bessere Landwirtschaft. \“18.000 Menschen demonstrierten im Januar in Berlin für einen ökologischen Umbau der Landwirtschaft, rund 25.000 im Juli in Hamburg für gerechten Welthandel und mehr Klimaschutz und 25.000 im November in Bonn anlässlich der Weltklimakonferenz. Der politische Auftrag ist klar. Die nächste Bundesregierung muss den Kohleausstieg einleiten, die Energiewende voranbringen und umweltschädliche Subventionen in der Landwirtschaft, im Verkehrsbereich und im Stromsektor beenden\“, forderte Weiger. Dies sei von höchster Bedeutung, um globale Abkommen zu erfüllen, wie auch für den sozialen Frieden und die Glaubwürdigkeit der Politik im eigenen Land. \“Die Finanzmittel, die durch den Stopp umweltschädlicher Subventionen frei werden, sind dringend notwendig, um die sozialökologische Transformation gerade in den vom Strukturwandel besonders betroffenen Regionen voranzubringen. Dafür braucht es tragfähige Visionen und Konzepte\“, so Weiger.

\“In einer Zeit, in der in den USA ein industriegelenkter Klimawandelleugner regiert und hierzulande eine rechtspopulistische Partei im Bundestag sitzt, müssen demokratische Politiker mehr denn je sachliche und ehrliche Debatten führen und egoistischen einzelwirtschaftlichen Interessen eine klare Absage erteilen\“, sagte Weiger. Stattdessen gelte es, die Sorgen der Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und an zukunftsfähigen Lösungen zu arbeiten. Weil Umweltprobleme in erster Linie ärmere Schichten der Bevölkerung träfen, sei Umweltschutz auch zunehmend eine Frage der sozialen Gerechtigkeit, so der BUND-Vorsitzende.

Pressekontakt:

Annika Natus, BUND-Pressesprecherin, Tel. 030-27586-464, Mobil:
n0170-1606658, E-Mail: presse@bund.net, www.bund.net



2017 – ein Jahr der umweltpolitischen Achterbahnfahrt
Zivilgesellschaft gestärkt im Engagement für Klimaschutz und eine bessere Landwirtschaft polnische gmbh kaufen

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Dezember 20th, 2017 by verwaltung

}

nn

 in
Green Brand Logo. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129092 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: \“obs/Logocos\“

n

n

nn

Salzhemmendorf/Frankfurt (ots) – Die unabhängige GREEN BRANDS Organisation zeichnet die beiden LOGOCOS Naturkosmetikmarken LOGONA und SANTE wiederholt aus. Honoriert werden die Marken für ihr anhaltendes Engagement für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und für ihre ökologische Verantwortung. Am 13. November 2017 wurde LOGONA Naturkosmetik und SANTE Naturkosmetik gemeinsam mit den anderen nachhaltigsten Marken Deutschlands bei der Abschluss-Gala der GREEN BRANDS Award im Senckenberg Museum Frankfurt verliehen.

GREEN BRANDS ist eine internationale und unabhängige Brand-Marketing-Organisation, die in einem strengen Nominierungs-und Validierungsverfahren nachhaltige Marken auszeichnet. LOGONA Naturkosmetik und SANTE Naturkosmetik dürfen sich nun zum zweiten Mal GREEN BRAND nennen. \“Wir freuen uns, gleich mit beiden Naturkosmetikmarken LOGONA und SANTE als GREEN BRANDS ausgezeichnet zu werden. Die Verantwortung für Mensch und Natur gehört seit Gründung der LOGOCOS vor fast 40 Jahren zu den Grundpfeilern unserer Unternehmensphilosophie\“, so der LOGOCOS Vorstand Dirk Höfer.

Alle Green Brands produzieren umweltfreundlich und achten auf ihre eigene Verantwortung den natürlichen Lebensgrundlagen gegenüber. Durch das GREEN BRANDS Siegel können Verbraucher nachhaltige Marken leichter erkennen. Weitere Informationen zu GREEN BRANDS finden sich unter: www.green-brands.org.

Pressekontakt:

anna-lena berninger
nberninger@sieben-siebzig.de
ntel.: 030-6881 206 42
nsieben&siebzig GmbH
ngoethestraße 2 -3
n10623 berlin
nwww.sieben-siebzig.de



LOGONA Naturkosmetik und SANTE Naturkosmetik als GREEN BRANDS 2017/2018 Germany ausgezeichnet polnische gmbh kaufen

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

ZDFinfo, kurzfristige ProgrammänderungMainz, 15. Dezember 2017

Dez
16
2017
Dezember 16th, 2017 by verwaltung

Mainz (ots)

Woche 51/17 nSamstag, 16.12. nnBitte Beginnzeitkorrekturen beachten: nn 5.05	Kinder des Bösenn	Idi Amins Sohnn	Deutschland/Ungarn 2016nn 5.50	Jagd auf Öltanker - Piraten am Horn von Afrikann 6.35	Blutige Reifenn	Firestone und der Bürgerkrieg in Liberian	USA 2014nn 7.55	Die Regierung wird mich tötennn 9.25	Bankrott! Argentiniens Staatspleite 2001n	Deutschland 2015nn10.10	Brasiliens verspielte Zukunftn	Korruption und Staatskrisenn10.40	Unsere geheimen Vorfahren - Der Fisch in unsnn11.25	Unsere geheimen Vorfahren - Das Reptil in unsnn12.10	Unsere geheimen Vorfahren - Der Affe in unsnn13.00	Leschs Kosmosn	Die zweite Schöpfung - Der neue Menschn	Deutschland 2017nn13.25	Krankenakte X - Grenzfälle der Wissenschaftn	Körper und Geistn	Großbritannien 2017nn( weiterer Ablauf ab 14.15 Uhr wie vorgesehen )nnBitte Beginnzeitkorrekturen beachten:n22.25	Mysterien des Weltallsn	Wann beginnt das Leben?n	Mit Morgan Freemann	USA 2013nn23.10	Mysterien des Weltallsn	Wiederauferstehungn	Mit Morgan Freemann	USA 2010nnn23.55	Mysterien des Weltallsn	Haben wir einen eigenen Willen?n	Mit Morgan Freemann	USA 2013nn 0.35	Mysterien des Weltallsn	Sind Roboter unsere Zukunft?n	Mit Morgan Freemann	USA 2013nn 1.20	Mysterien des Weltallsn	Leben ohne Sonnen	Mit Morgan Freemann	USA 2013nn 2.05	Mysterien des Weltallsn	Was ist Realität?n	Mit Morgan Freemann	USA 2013nn 2.50	Das Geheimnis der Genen	Woher wir kommennn 3.35	Das Geheimnis der Genen	Wohin wir gehennn( weiterer Ablauf ab 4.15 Uhr wie vorgesehen )nnnWoche 51/17 nSonntag, 17.12. nnBitte Beginnzeitkorrekturen beachten: nn 5.50	Killerspielen	Der Streit eskaliertn	Deutschland 2016nn 6.35	Die Nintendo-Storynn 7.05	Hacker, Freaks und Funktionären	Der Chaos Computer Clubn	Deutschland 2016nn( weiterer Ablauf ab 7.45 Uhr wie vorgesehen )nnBitte Beginnzeitkorrektur beachten:n13.25	Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertumsn	Blackbeards Schiffn	Großbritannien 2014nn( weiterer Ablauf ab 14.15 Uhr wie vorgesehen )nnBitte Programmänderung und Beginnzeitkorrekturen beachten:n15.00	Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertumsn	Die Heilige Lanzen	Großbritannien 2014nn	\"Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte: Das Geheimnis von 	Petra\" nentfälltn15.40	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Die Suche nach dem Heiligen Graln	Großbritannien 2016nn16.25	Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertumsn	Die Bundesladen	Großbritannien 2014nn17.10	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Die Toten von Stonehengen	Großbritannien 2017nn17.55	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Die Skelette von Yorkn	Großbritannien 2017nnn18.40	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Die Suche nach Atlantisn	Großbritannien 2016nn19.25	heute-show - Der Jahresrückblickn	Deutschland 2017nn( weiterer Ablauf ab 20.15 Uhr wie vorgesehen )nnBitte Beginnzeitkorrekturen beachten: n22.10	ZDF Expeditionn	Versunkene Metropolenn	Tatort Tucumé - Pyramidenstadt in Perunn22.55	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Das Geheimnis der Pyramidenstadtn	Großbritannien 2016nn23.35	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Das Geheimnis um Tutanchamuns Grabn	Großbritannien 2016nn 0.20	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Die verlorene Stadt der Pharaonenn	Großbritannien 2016nn 1.05	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Das Geheimnis der Moorleichenn	Großbritannien 2017nn 1.50	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Das Geheimnis der Schrumpfköpfen	Großbritannien 2017nn 2.35	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Die zehn Plagenn	Großbritannien 2017nn 3.20	Aufgedeckt - Rätsel der Geschichten	Der Garten Edenn	Großbritannien 2017nn 4.05	ZDF Expeditionn	Versunkene Metropolenn	Operation Piramesse - Ramses verschollene Megacitynn 4.50	ZDF Expeditionn	Versunkene Metropolenn	Brennpunkt Hattusa - Machtzentrale der Hethiternn(Kommentar)nnnWoche 51/17 nMontag, 18.12. nnBitte Beginnzeitkorrekturen beachten: nn11.35	Eva Braun - Die Braut des Bösenn	Heimliche Geliebtenn12.20	Eva Braun - Die Braut des Bösenn	Bis in den Todnn13.05	Wurzeln des Bösenn	Die Geburtsstunde des ISn	Frankreich 2017nn13.50	Jagd auf Öltanker - Piraten am Horn von Afrikann14.35	Im Fadenkreuz des Terrorsn	Urlaubsparadiese in der Krisen	Tunesien/Türkei 2016nn15.20	Das Mädchen, das mein Leben retteten	Auf der Flucht vor dem ISnn16.05	Die geheime Geschichte des IS - Amerikas Fehler in Nahostn	USA 2016nn16.55	ZDFzoomn	Kalaschnikows für Terroristenn	Waffenschmuggel in Europan	Albanien/Serbien 2016nn17.25	American Terrorist - Vom Versagen der Geheimdiensten	USA 2015nn( weiterer Ablauf ab 18.45 Uhr wie vorgesehen )nnBitte Beginnzeitkorrekturen beachten:n23.10	Der Kalif des Terrors - Abu Bakr Al-Baghdadinn23.55	Die Vergessenen von Guantanamon	Häftling im Terrorknastn	USA 2017nn 0.40	heute-journalnn 1.05	Türkein	Der vergessene Krieg im Ostenn	Deutschland 2018nn 1.35	Aufstieg und Fall des Kommunismusn	Rotes Scheitern und roter Terrorn	Deutschland 2016n 2.20	Aufstieg und Fall des Kommunismusn	Stalins Terrorn	Deutschland 2016nn 3.05	Aufstieg und Fall des Kommunismusn	Stalins Kriegn	Deutschland 2016nn 3.50	Aufstieg und Fall des Kommunismusn	Der Eiserne Vorhangn	Deutschland 2016nn 4.35	Aufstieg und Fall des Kommunismusn	Der Kalte Kriegn	Deutschland 2016nnnnWoche 52/17 nDienstag, 26.12. nnBitte Programmänderung beachten: nn 7.00	Das Orakel von Delphi - Antworten aus dem Heiligtumn	Großbritannien 2010nn	\"ZDF-History: Deutschlands Herrscher\" entfälltn( weiterer Ablauf ab 7.45 Uhr wie vorgesehen )nnnnMittwoch, 27.12. nnBitte Programmänderung beachten: nn 7.00	Mit dem Auto auf den Mondn	Frankreich 2011nn	\"Die Frontstadt - Berlin im Kalten Krieg: Mauerbau und 	nKonfrontation\" entfälltn( weiterer Ablauf ab 7.45 Uhr wie vorgesehen )nnnnDonnerstag, 28.12. nnBitte Programmänderung beachten: nn 3.30	Die Mysterien der Menschheitn	Der Heilige Gralnn	\"Das unsichtbare Rom - Geheimnisvolle Unterwelt\" entfälltn( weiterer Ablauf ab 4.15 Uhr wie vorgesehen ) 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
nTelefon: +49-6131-70-12121
n
n
n
n
n
n



ZDFinfo, kurzfristige Programmänderung
Mainz, 15. Dezember 2017 gmbh mantel kaufen verlustvortrag

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Sicherheitsvergleich: Bahn weit vor Auto und BusTodesrisiko von Pkw-Insassen 53-mal höher als für Zugreisende

Dez
13
2017
Dezember 13th, 2017 by verwaltung

Berlin (ots) – Die Eisenbahn ist laut Verkehrsträgervergleich von Allianz pro Schiene und ACV Automobil-Club Verkehr das sicherste Verkehrsmittel für die Alltagsmobilität. Nach der jüngsten Aufstellung der beiden Verbände war im deutschen Zehnjahresschnitt von 2007 bis 2016 das Todesrisiko für Insassen eines Pkw 53-mal höher als für Bahnreisende.

Beim Verletzungsrisiko ist die Wahrscheinlichkeit zu verunglücken bei jeder Autofahrt gut 125-mal höher als bei einer Bahnfahrt. Auch der Bus liegt beim Reiserisiko klar vor dem Pkw, während im direkten Vergleich Bus und Bahn die Eisenbahn besser abschneidet: Das Todesrisiko für Busreisende ist viermal höher als für Bahnreisende, das Verletzungsrisiko im Bus liegt 41-mal über dem der Bahn. \“Für die Alltagsmobilität ist die Eisenbahn das mit Abstand sicherste Verkehrsmittel\“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, auf einer Pressekonferenz gemeinsam mit dem ACV am Mittwoch in Berlin.

EU-Vergleich: Eisenbahn in Deutschland besser als europäischer Durchschnitt

Auch im EU-Vergleich behauptet die Eisenbahn ihren Sicherheitsvorteil: Nirgendwo in Europa ist Autofahren sicherer als Bahnfahren. Deutschland liegt bei der Verkehrssicherheit sowohl bei der Eisenbahn als auch beim Autoverkehr auf den guten vorderen Plätzen. Im mehrjährigen EU-Durchschnitt von 2005 bis 2015 starben 3,3 Pkw-Insassen pro Milliarde Personenkilometer, in Deutschland waren es 2,4 getötete Autofahrer. Demgegenüber standen europaweit 0,13 getötete Bahnreisende. Mit 0,03 Toten pro Milliarde Personenkilometer war die Eisenbahn in Deutschland im Schnitt von 2005 bis 2015 deutlich besser als der europäische Durchschnitt.

\“In allen europäischen Ländern ist Bahnfahren sicherer als Autofahren\“, sagte der Allianz pro Schiene-Geschäftsführer. Am gefährlichsten leben Autofahrer im Osten Europas: in Rumänien (durchschnittlich 12,7 Tote), Lettland (9,4) oder Polen (9,1) sind pro Milliarde Personenkilometer die meisten Todesopfer unter den Autoinsassen zu beklagen.

\“Die Vision Zero in der Verkehrssicherheit ist überhaupt nur zu erreichen, wenn die Politik dieses Ziel verkehrsträgerübergreifend denkt\“, sagte Flege. \“Insgesamt muss man sagen: Verkehr ist desto sicherer, je mehr der Anteil des öffentlichen Verkehrs wächst.\“

Straßenverkehrsopfer: Zahlen stagnieren, neue Ideen müssen her

Horst Metzler, Geschäftsführer des ACV rechnete vor, dass die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr seit rund fünf Jahren stagniere. \“In Deutschland beklagen wir 3.206 Todesopfer im Jahr 2016 und schätzungsweise 3.170 Tote in 2017.

Außerdem beobachten wir eine steigende Zahl von Verletzten und Schwerverletzten, die mit 396.666 Opfern in 2016 erschreckend hoch war. 25.600 Tote hat der Straßenverkehr in Europa im Jahr 2016 insgesamt gefordert. Das ist alles kein Grund, sich auf dem erreichten Niveau auszuruhen\“, sagte Metzler. \“Der Straßenverkehr in der EU löscht jedes Jahr eine Kleinstadt aus.\“ Das selbstgesetzte Ziel der Bundesregierung, bis 2020 ein Minus von 40 Prozent bei der Zahl der Verkehrstoten zu erreichen \“liegt meilenweit entfernt\“, sagte Metzler.

\“Dabei lässt die Stagnation der Opferzahlen nur einen Schluss zu: Der gewohnte Minderungsfortschritt der vergangenen Jahrzehnte ist ausgeschöpft. Wir müssen im Straßenverkehr zusätzliche Anstrengungen unternehmen und zielgruppenspezifische Maßnahmen auflegen, damit die Vision Zero nicht völlig ihre Glaubwürdigkeit verliert.\“

Radfahrer brauchen mehr Schutz

Der ACV-Geschäftsführer verlangte ein besonderes Augenmerk der Politik für die Belange von Radfahrern. \“Fast jeden Tag wird in Deutschland ein Radfahrer getötet. Weil der Absatzmarkt für Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes rasant wächst, steigt der Druck auf die Politik\“, sagte Metzler. \“Wir brauchen dringend sichere Radwege, die den Ansturm in mittelgroßen und großen Städten aufnehmen können.\“

Um mehr Menschen einen sicheren Umstieg auf das Fahrrad zu ermöglichen und im Metropolenverkehr das Auto zu ersetzen, \“sind Radschnellwege hier das Mittel der Wahl. Deshalb brauchen wir die finanziellen Mittel für die Planung und den Bau großzügiger Schnellradwege sehr bald.\“

Pressekontakt:

Annabel Brückmann,
nPressesprecherin
nACV Automobil-Club Verkehr,
nTheodor-Heuss-Ring 19-21, 50668 Köln
nbrueckmann@acv.de
nTel. 0221 – 91 26 91 58
nFax: 0221 – 91 26 91 26



Sicherheitsvergleich: Bahn weit vor Auto und Bus
Todesrisiko von Pkw-Insassen 53-mal höher als für Zugreisende GmbH kaufen

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,

Stop-and-go in den GroßstädtenADAC Stauprognose für das Wochenende 15. bis 17. Dezember

Dez
12
2017
Dezember 12th, 2017 by verwaltung

München (ots) – Auf hohes Verkehrsaufkommen müssen sich Autofahrer am dritten Adventswochenende in den Großstädten einstellen. Der Andrang auf die Einkaufszentren und Innenstädte wird noch größer sein als in den beiden Vorwochen.

Ansonsten bleibt es auf den Straßen ruhig. Auf vielen Autobahnen wurden die Bauarbeiten für die Wintermonate eingestellt. Lediglich zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr sind die üblichen Staus einzuplanen. Autofahrer, die im benachbarten Ausland unterwegs sind, werden ähnliche Bedingungen wie auf Deutschlands Fernstraßen vorfinden.

Die Baustellenstrecken in Deutschland:

- A 1 Köln - Dortmund und Münster - Osnabrück n- A 2 Oberhausen - Dortmund n- A 3 Würzburg - Frankfurt - Köln n- A 5 Frankfurt - Kassel n- A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn n- A 7 Ulm - Würzburg und Hannover - Hamburg - Flensburg n- A 8 Stuttgart - Ulm n- A 9 Halle/Leipzig - Berlin n- A 10 Berliner Ring n- A 45 Hagen - Gießen n- A 99 Münchner Ostumfahrung 

Pressekontakt:

ADAC e.V.
nKatharina Lucà
nTel.: +49 (0)89 7676 2412
nE-Mail: katharina.luca@adac.de



Stop-and-go in den Großstädten
ADAC Stauprognose für das Wochenende 15. bis 17. Dezember KG-Mantel

Posted in gmbh kaufen ebay, News, presse, pressemitteilung, Uncategorized Tagged with: , , , ,