Category: Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

London (ots/PRNewswire) – Defence IQ hat jüngst sein renommiertes ISR-Portfolio erweitert und freut sich, seine Konferenz „Land ISR & C2 Battle Management“ anzukündigen, die im Mai 2018 in London stattfindet. Defence IQ, marktführender Konferenzveranstalter im Bereich ISR (Intelligence, Surveillance, Reconnaissance, dt. Nachrichtengewinnung, Überwachung, Aufklärung) zur See und in der Luft, ist ein wertgeschätzter Partner des Nachrichtensektors für Militär und Verteidigung.

Die Covorsitzenden Generalleutnant Raymond Palumbo a.D., U.S. Army, und Generalleutnant Sir Graeme Lamb a.D., UK Special Forces, haben beide maßgeblich das Konferenzprogramm mitgestaltet und die Ziele des Forums unterstützt. Der Schwerpunkt liegt auf den Grundsätzen, Bedürfnissen und Herausforderungen der Landstreitkräfte und der Spezialkräfte.

Das Forum glänzt durch eine wahrhaft internationale Ausrichtung und Perspektive und wird Teilnehmer aus den folgenden Ländern begrüßen: GB, USA, Kanada, Deutschland, Polen, Italien, Belgien, Niederlande, Spanien, Pakistan, Jordanien, Kolumbien, Malaysia und Thailand.

Hauptthemen der Konferenz sind die Ursachen für Veränderung und Komplexität in der Heeresdomäne, C4ISR-Strafverfolgung in undurchsichtigen, hybriden Konfliktszenarien sowie technologische Lücken bei der ISR- und C2-Gefechtsführung, F&D und zukünftige Anforderungen. Special Operations Forces wird Perspektiven zur Lageerkennung und Datenverbreitung in Konfliktregionen sowie sektorübergreifendes C2 (Command & Control, dt. Streitkräfteführung) in zukünftigen Landszenarien liefern.

Für weitere Informationen zur Konferenz „Land ISR & C2 Battle Management“, die vom 29.-31. Mai 2018 im Copthorne Tara Hotel in London stattfindet (einschließlich des aktuellen Programms), besuchen Sie: https://landisr.iqpc.com/ oder senden Sie eine E-Mail an enquire@defenceiq.com. Telefonische Auskünfte erhalten Sie von Katherine Watson unter +44-(0)20-7036-1300.

 in

Defence IQ kündigt an: Land ISR & C2 Battle Management 2018 insolvente gmbh kaufen

Posted in gmbh anteile kaufen finanzierung, Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

}

 in
Li Shufu hat 9,69 Prozent der Anteile erworben / Langfristiges Investment/Digitale Services und Elektromobilität im Fokus. Geely-Gründer Li Shufu. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129697 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter… mehr

Hangzhou / Stuttgart (ots) – Ein Tochterunternehmen der Geely Group Co., Ltd, Hangzhou, China, ein Unternehmen im Besitz von Li Shufu und unter dem Management der Zhejiang Geely Holding Group Co Ltd., Hangzhou, China, hat 9,69 Prozent der Aktien der Daimler AG, Stuttgart, erworben. „Daimler ist ein herausragendes Unternehmen mit erstklassigem Management. Es ist mir eine Ehre, dieses Team unter der Führung von Dieter Zetsche in Zukunft unterstützen zu können“, so Li Shufu, CEO und Inhaber der Zhejiang Geely Holding Group und der Geely Group. „Insbesondere freue ich mich, Daimler auf dem Weg zu einem der weltweit führenden Anbieter von Elektromobilität zu begleiten“. Das Engagement der Geely Group in Daimler ist dementsprechend langfristig angelegt. Li Shufu wird mit dem Erwerb der Anteile zum derzeit größten Einzelaktionär der Daimler AG. Es ist bis auf weiteres weder von der Geely Group noch von anderen Unternehmen der Zhejiang Geely Holding Group geplant, den Anteil an Daimler aufzustocken. „Wir respektieren und schätzen die Kultur, die Werte und die Corporate Governance der Daimler AG“, so Li Shufu.

Die Zhejiang Geely Holding Group ist mit einem Umsatz von über RMB 270 Milliarden (rund 43 Milliarden US-Dollar) in 2017 der größte private Automobilkonzern in China und einer der führenden Anbieter für Elektromobilität weltweit. Zu den wesentlichen Assets der Unternehmensgruppe zählen der chinesische Autohersteller Geely Automobile Holdings Ltd., Hangzhou (46 Prozent), Volvo Cars, Göteborg, Schweden (100 Prozent), Lotus Motor Cars, Norfolk, UK (51 Prozent), Proton Cars, Malaysia (49,9 Prozent) und London Taxi, Coventry, UK (100 Prozent).

Zur Geely Group gehört ebenso einer der größten chinesischen Car-Sharing Anbieter, Cao Cao (100 Prozent), der mit rund 16.000 elektrisch angetriebenen Fahrzeugen heute die umfangreichste Flotte von Elektrofahrzeugen weltweit betreibt.

Li Shufu: „Die Wettbewerber, die uns im 21. Jahrhundert technologisch herausfordern, kommen nicht aus der Automobilindustrie. Den Kampf um die Zukunft des Automobils wird kein aktueller Branchenspieler alleine gewinnen können. Aus dieser Herausforderung ergeben sich aber auch Chancen. Um den Eindringlingen von außen mit vereinten Kräften zu entgegnen braucht es Freunde und Partner. Es ist Zeit für ein Neues Denken. Mein Engagement bei Daimler reflektiert diese Vision“.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.geely-project.com

Pressekontakt:

Dirk Grosse-Leege
Cardo Communications GmbH
Friedrichstrasse 120
10117 Berlin, Deutschland
Phone: + 49 30 24087620
Mail: dgl@cardocommunications.com

 in

Geely Gründer Li Shufu ist neuer Aktionär der Daimler AG
Li Shufu hat 9,69 Prozent der Anteile erworben
Langfristiges Investment/Digitale Services und Elektromobilität im Fokus gmbh mit 34c kaufen

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

München/Leipzig/Berlin/Trier (ots) – Das Bundesverwaltungsgericht hat seine mit Spannung erwartete Entscheidung zu Diesel-Fahrverboten vertagt. Die Unsicherheit bei Diesel-Fahrern bleibt hoch. Denn auch die EU-Kommission macht Druck und will Deutschland zur Einhaltung der vorgegebenen Grenzwerte von Stickoxiden in der Luft zwingen. Über 10 Millionen Diesel-Fahrer sind dem totalen Wertverlust ihres Fahrzeugs scheinbar wehrlos ausgeliefert.

Ein ganz aktuelles Urteil des Landgerichts München I (Az. 29 O 14138) vom 09.02.2018 gibt betroffenen Diesel-Fahrern neue Hoffnung, jedenfalls dann, wenn sie ihr Fahrzeug bei einer Autobank finanziert haben. Das Gericht hat entschieden, dass Autokreditverträge der VW-Bank rechtsfehlerhaft sind und daher zeitlich unbeschränkt widerrufen werden können.

Rechtsanwalt Dr. Christof Lehnen erklärt: „Praktisch alle Autobanken und Leasinggeber belehren in ihren Verträgen nicht ordnungsgemäß über das sogenannte Widerrufsrecht. Daher können Verbraucher ihren Finanzierungsvertrag auch noch nach Jahren widerrufen.“

Wird der Kreditvertrag wirksam widerrufen, müssen Kauf- und Finanzierungsvertrag rückabgewickelt werden. Die Verbraucher müssen keinen Käufer für ihren wertlosen Diesel finden, sondern geben ihn einfach an die Bank zurück. Den Kredit müssen sie nicht mehr abzahlen. Im Gegenteil: Die Bank muss einen Großteil der bisherigen Kredit- oder Leasingraten zurückzahlen, ebenso die gesamte Anzahlung.

Das Münchener Urteil ist nicht das erste, dass die Trierer Kanzlei Dr. Lehnen & Sinnig erstritten hat. Bereits im Dezember 2017 hat die Kanzlei vor dem Landgericht Berlin (Az. 4 O 150/16) einen ersten Musterprozess eines Diesel-Fahrers gegen die VW-Bank gewonnen. In einem weiteren Prozess vor dem Landgericht Ellwangen (Az. 4 O 232/17) waren die Trierer Verbraucheranwälte im Januar 2018 ebenfalls gegen die Autobank erfolgreich.

Rechtsanwalt Dr. Christof Lehnen: „Unsere Kanzlei führt bereits mehrere Hundert Prozesse gegen alle namhaften Autobanken, insbesondere für Diesel-Fahrer. Aus den mündlichen Gerichtsverhandlungen zu diesem rechtlich sehr schwierigen Thema können wir berichten, dass die überwiegende Zahl der Gerichte unserer Argumentation folgt. Angesichts der drohenden Fahrverbote in 70 deutschen Städten bietet der Widerruf Verbrauchern mehr denn je einen geschickten Ausweg aus der unverschuldeten Diesel-Falle.“

Die im Autokredit-Widerrufsrecht führende Kanzlei Dr. Lehnen & Sinnig berät und vertritt bundesweit über 2.500 Verbraucher gegen alle namhaften deutschen Autobanken. Die Kanzlei bietet auf ihrer Internetseite einen kostenlosen Rechner an, mit dem Verbraucher ihre Ansprüche leicht berechnen können.

Rechner:

http://ots.de/Gx6XYo

Beitrag des Verbrauchermagazins ZDF WISO zum Musterprozess vor dem Landgericht Berlin:

http://ots.de/VFJz6i

Beitrag des Verbrauchermagazins ARD plusminus zum Musterprozess vor dem Landgericht Berlin:

http://ots.de/jGOX3p

Weitere Einzelheiten zum Berliner Verfahren unter:

http://ots.de/ULfsFf

Pressekontakt:

Pressesprecher: Dr. Christof Lehnen
Dr. Lehnen & Sinnig | Rechtsanwälte PartG mbB
Max-Plank-Straße 22
D – 54296 Trier
Tel.: (+49) 0651 – 200 66 77 0
Fax: (+49) 0651 – 200 66 77 1
E-Mail: post@lehnen-sinnig.de
Web: www.lehnen-sinnig.de

 in

Diesel-Fahrverbote – aktuelles Urteil aus München – Widerruf von Autokrediten als Ausweg für Verbraucher, um Wertverluste zu vermeiden Firmenübernahme

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

Köln (ots) – „Fleisch-Star“-Preise gehen an Märkte in Hamburg, Aachen und Würselen

Gleich in drei Kategorien gewinnt REWE im Wettbewerb „Fleisch-Star 2018“. Der Lebensmitteleinzelhändler, der in Deutschland rund 3.500 Märkte betreibt, unterstreicht damit seine führende Kompetenz bei Fleisch- und Wurstwaren. Die Verleihung fand am Mittwoch (21.02.) im Rahmen des 26. Fleischkongresses im Kameha Grand Hotel in Bonn statt.

REWE Center in Altona begeistert mit Eigenproduktion und Beratung

In Hamburg-Altona finden Kunden das beste Fleisch- und Wurstsortiment unter den Verbrauchermärkten. Denn das REWE Center in der Hansestadt (Max-Brauer-Allee 59) hat den „Fleisch-Star 2018“ in der Kategorie „über 5.000 Quadratmeter“ Verkaufsfläche gewonnen. Vielfalt, Frische, Kundenorientierung und Nachhaltigkeit – das sind die Grundsätze des Marktes. 45 Service-Mitarbeiter hinter der Frischetheke kümmern sich um das Wohl der Kunden und sind stolz darauf, eine der besten Fleischtheke Deutschlands in ihrem Markt zu haben. Der Fokus der Service-Abteilung liegt auf der Eigenherstellung, darunter zum Beispiel die Produktion und das Räuchern von eigener Wurstware.

In der 26 Meter langen Bedientheke des Center-Marktes werden den Kunden bis zu 250 unterschiedliche Fleischartikel in bester Qualität sowie ein vielfältiges Wurstsortiment geboten. Dieses reicht von internationalen Spezialitäten bis hin zu der hauseigenen Marke „Made in Altona“. Das außergewöhnliche und vielfältige Sortiment umschließt unter anderem Kikok-Hähnchen, Dry-Aged-Rind, französisches Boeuf-Rindfleisch und Iberico-Schwein. Besonderes herausstechend sind die kreativen, selbstgemachten Produkte. Steven Schröder-Pommerenke, Leiter der Produktion, stellt sicher, dass die mehr als 40 unterschiedlichen Wurst- und Fleischsorten regional, nachhaltig und frisch hergestellt werden: „Wir begeistern mit außergewöhnlichen Sortimenten, Frische und Service.“ Darüber hinaus legt das Team großen Wert auf die Präsentation der Fleisch- und Wurstspezialitäten, die dazu beiträgt, den Kunden das vielseitige Angebot auf ansprechende Weise zu zeigen. Zusammen mit der kompetenten und individuellen Beratung durch die Servicemitarbeiter finden Kunden so immer das Richtige.

Die Ausbildung der Mitarbeiter liegt den Führungskräften des REWE Centers sehr am Herzen: Ein modernes Schulungszentrum für den Beruf Metzger und Fachverkäufer zeigt den Lernenden, wie die Produkte fachgerecht hergestellt werden und die Qualität gesichert wird. Ingo Steffen, Metzger in der Produktion, ist begeisterter Trainer der Nachwuchsmannschaft: „Wir freuen uns, unser Fachwissen über Fleisch- und Wurstwaren weiterzugeben und so engagierte und gut geschulte Mitarbeiter ausbilden zu können.“

REWE Stenten in Aachen bietet 600 frische Wurst- und Fleischspezialitäten an

In der Kategorie der Supermärkte zwischen 2.500 und 5.000 Quadratmetern Verkaufsfläche konnte sich der REWE-Markt Stenten in Aachen mit seiner Fleischtheke gegen die Mitbewerber durchsetzen. Frische, Qualität, Produktvielfalt und Leidenschaft für den Beruf: Das ist das Motto von REWE Stenten. Seit 66 Jahren betreibt die Kaufmannsfamilie ein Lebensmittelgeschäft, welches im Laufe der Zeit von 50 auf 3.600 Quadratmeter gewachsen ist. Drei Generationen und ein starkes Team kümmern sich um das Wohl der Kunden.

Die Serviceabteilung steht im REWE-Markt Stenten im Fokus und bietet den Kunden täglich um die 600 frische Wurst- und Fleischspezialitäten. Dabei überzeugen vor allem die kreativen, selbstgemachten Produkte wie die eigenen Wurst- und Fleischsalate, Burger und Hotdogs sowie eigene Frikadellen und Schweinebraten. Auch spezielle Fleischsorten dürfen in der Auswahl nicht fehlen, darunter Salzwiesen-Lamm aus Irland oder Iberico-Schwein.

Unterstützung erhält das Team von den „Steakern“: Die Metzger und Steakexperten Patrick Corbusier und Heiko Kroll stehen bei REWE Stenten für Qualität, Vertrauen und gute Beratung. Auf einem eigenen Youtube-Channel (YT/Rewe Stenten) stellen sie Erklärvideos und Kochtipps für die Kunden zur Verfügung und teilen ihr Wissen in drei Steak-Ratgeber-Heften. Durch die Nutzung von Plattformen wie Facebook und Youtube erreicht das REWE-Stenten-Team auch neue Zielgruppen.

Darüber hinaus veranstaltet REWE Stenten regelmäßig Gourmet-Abende mit passender Wein- oder Bierberatung zum Fleisch sowie Steak-Schulungen für die Mitarbeiter, um stetiges Fachwissen für die Kunden bereitstellen zu können. Die Erstsemester-Rallye der Fachhochschule Aachen betreut das Service-Team sogar mit einer eigenen Station, die von bis zu 600 Studenten pro Tag besucht wird.

REWE-Auszubildender in Würselen gewinnt „Fleisch-Star Talent“

Patrick Jansen ist die beste Nachwuchskraft im deutschen Lebensmitteleinzelhandel für Fleisch und Fleischprodukte. Der junge Auszubildende arbeitet bei REWE Nepomuck in Würselen und wurde im Rahmen des Branchenpreises „Fleisch-Star 2018“ in der Kategorie „Verkauf“ ausgezeichnet.

Der 20-Jährige wird zum Fleischer ausgebildet und ist überglücklich: „Es war ein anspruchsvoller und abwechslungsreicher Wettbewerb und hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Natürlich bin ich nun stolz darauf, mich ab jetzt die beste Nachwuchskraft Deutschlands nennen zu dürfen. Zudem hatte ich die Möglichkeit zu zeigen, dass ich mit vollem Einsatz und Willen hinter meinem Beruf stehe.“ Gemeinsam mit 19 weiteren Kandidaten hat er im Rahmen des Wettbewerbs ein zweitägiges Assessment Center in der „food akademie“ Neuwied durchlaufen. Dabei galt es vor einer Fachjury in Wissen, handwerklichem Können, aber auch in Teamfähigkeit und Kreativität zu bestehen. Die Belohnung: 1.000 Euro Preisgeld.

Der „Fleisch-Star“ wird jährlich von der Fachzeitschrift „Lebensmittel Praxis“ ausgerichtet.

Über REWE:

Mit einem Umsatz von 18,4 Mrd. Euro (2016), rund 120.000 Mitarbeitern und weit über 3.000 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben.

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 54 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 19 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2016 rund 240.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 39 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen:
REWE Unternehmenskommunikation, presse@rewe.de

 in

REWE hat ausgezeichnete Fleischtheken gmbh kaufen was beachten

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

München (ots) – Moderation: Frank Plasberg

Das Thema:

Merkels neue Mannschaft – sieht so Erneuerung aus?

Die Gäste:

Thomas Oppermann, SPD, Vizepräsident des Deutschen Bundestages Nicola Beer, FDP, Generalsekretärin Markus Feldenkirchen, SPIEGEL-Journalist Thomas M. Stein, Musikmanager

Die Kanzlerin benennt ihr Team – und bereitet ihr Erbe vor. Schafft diese GroKo noch einmal einen neuen Aufbruch? Mit frischen Köpfen und Ideen für die müden Volksparteien? Oder heißt es weiter: Politik von Alten – für die Alten?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

Redaktion: Markus Zeidler (WDR)

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

 in

„hart aber fair“
am Montag, 26. Februar 2018, um 21:00 Uhr, live aus Berlin gesellschaften GmbH

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

Köln (ots) – Am 22. Februar wurde auf der Delegiertenversammlung des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) Mike Schilling zum Vizepräsidenten gewählt. Er ist 47 Jahre alt, verheiratet, Vater zweier Kinder und seit 2007 alleiniger Geschäftsführer der Firma Gabur GmbH, ein Dachdeckerbetrieb mit über 30 Mitarbeitern in Grünkraut (Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg).

Mike Schilling ist bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Ehrenämtern im Dachdeckerhandwerk tätig, engagiert sich aber auch beispielsweise in kulturellen Einrichtungen und in Sportvereinen. Sport wird auch privat bei dem Dachdeckermeister großgeschrieben: Radfahren, Skifahren und Laufen sind für ihn wichtig, um in Bewegung zu bleiben und einen Ausgleich zu finden.

Und bewegen will er auch in seiner neuen Funktion: „Ich freue mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und blicke gespannt auf die kommende Zeit als ZVDH-Vize-Präsident. Wichtig ist mir, Dinge einfach zu machen. Ich will die Berufsorganisation in Bewegung halten, netzwerken und für Austausch sorgen. Und besonders wichtig ist mir dabei unser Fachregelwerk“, so Mike Schilling.

Verabschiedet wurde Stephan Eickhoff, der sich nach neunjähriger Amtszeit als ZVDH-Vize nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

Bild: Frisch gewählter ZVDH-Vizepräsiden Mike Schilling: 
http://bit.ly/Mike_Schilling 
Copyright: ZVDH 

Pressekontakt:

DEUTSCHES DACHDECKERHANDWERK
Zentralverband

Claudia Büttner
Bereichsleiterin Presse
Fritz-Reuter-Str. 1 // 50968 Köln
Tel. 0221-398038-12
Fax 0221-398038-512
E-Mail cbuettner@dachdecker.de
www.dachdecker.de // www.dachdeckerdeinberuf.de

 in

Mike Schilling neuer ZVDH-Vizepräsident deutsche gmbh kaufen

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

München (ots) – Innovationen werden zur wichtigsten Währung. Mehr denn je ist die Innovationskraft der Motor des wirtschaftlichen Erfolgs eines Unternehmens. Aber die Innovationsgeschwindigkeit wächst exponentiell. Selbst Konzerne kommen daher nicht mehr ohne externes, branchenfremdes Know-how aus. „Cross-Industry-Innovation“ ist daher das Thema der Zeit. Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL (DI 18, 7.3.) ist die Business-Plattform, auf der Menschen und Technologien branchenübergreifend perfekt vernetzt werden. Mehr als 50 hochkarätige Referenten teilen Wissen und Erfahrungen. Von interaktiven Workshops über Ausstellungen, CxO-Talk und Business-Speed-Dating bis hin zur innovationLAB.tour sorgen in sich verzahnte Konzeptbausteine für Inspiration und frische Impulse für die eigene Arbeit. Wer den „innovativsten Tag des Jahres“ mitgestalten möchte, findet alle Details hier: www.deutscher-innovationsgipfel.de

„Digital Age Learning – Wie kann man mit der Innovationsgeschwindigkeit mithalten?“ Einer Frage, der Peter Arbitter von der Deutschen Telekom im Rahmen eines interaktiven Workshops auf dem crossindustriellen & technologieübergreifenden Entscheidertreffen nachgehen wird. Die durch die Digitalisierung beschleunigten Veränderungen erfassen nicht nur alle Branchen. Sie stellen auch herkömmliche Strukturen und Hierarchien in Frage. Der kulturelle Wandel ist eine Herausforderung, der sich jedes Unternehmen stellen muss. Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL übernimmt die Pfadfinderfunktion und zeigt auf, welche Erfahrungen Andere mit ihren Umstrukturierungen bereits gemacht haben.

Kulturwandel – Führen und Lernen in der digitalen Zukunft

Das Führen und Lernen in der digitalen Zukunft ist ein Thema, dem sich jedes Unternehmen stellen muss. Festo Didactic wird auf dem Entscheidertreffen aufzeigen, wie eine „Lernfabrik“ Veränderungsprozesse erlebbar macht. Von Pitch-Nights bis Innolabs, wie man Innovationskraft und kulturellen Wandel fördert, bestimmt auch das Tagesgeschäft von Dr. André Hedler. Bei der Robert Bosch GmbH ist er Vice President AE Home of Innovations and Start-ups. Der Gewinner des „Best Corporate Entrepreneurship Award 2017“ wird auf dem Treffen der kreativsten Köpfe namhafter Unternehmen erläutern, wie er z.B. innovative Institutionen wie eine interne Start-up-Plattform, ein Premium Innovationslabor oder ein Maker Space ins Leben gerufen und welche Erfahrungen er damit gemacht hat.

Customer Experience – Das Kunden-Zufriedenheitsbarometer

Das Innovieren in Partnerschaften und gemeinsam mit Kunden – ein anderer Schwerpunkt des 11. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS – ist ein weiterer Paradigmenwechsel. Andreas Enslin, Design-Chef bei Miele, wird die Teilnehmer eines innovation.walks vor überraschende Herausforderungen stellen. Sozusagen im Vorbeigehen werden die Gipfelgäste erleben, wie Design die Customer Journey und das Markenerlebnis prägt.

Kundenzufriedenheit ist in den bekannten Freizeitparks in Florida, angesichts langer Wartezeiten und plötzlichen Wetterumschwüngen, eine ganz besondere Herausforderung. Wie es dem Frankfurter Unternehmen dataWerks gelungen ist, die vier größten Freizeitparks der Welt „smart“ zu machen, wird Klaus Lindinger, Digital Innovation Officer, anhand eines weltweit einmaligen IoT-Projektes auf dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL vorstellen. In seinem Workshop wird er erläutern, wie eine völlig neue Generation der Daten-Virtualisierung die Kundenzufriedenheit fördert und nachweislich Umsätze steigert.

Zahltag 4.0: Wie wird man mit der digitalen Transformation Geld verdienen?

Einer Frage, die Peter Arbitter (Telekom Deutschland, SVP Portfolio & Produktmanagement Geschäftskunden), Peter Gerstmann (Zeppelin, Vorsitzender der Geschäftsleitung), Rosa Riera (Siemens, VP, Employer Branding & Social Innovation) und Klaus Straub (BMW Group, CIO) im CxO-Talk nachgehen werden. Ob CxO-Talk, Business-Speed-Dating oder innovation.walk: Am Ende des „innovativsten Tag des Jahres“ formen sich all diese Mosaik-Steinchen zu einer erhellenden Gesamtkomposition. Den krönenden Abschluss des ersten Gipfeltages wird die Entdeckungsreise bilden, zu der der Gipfelpartner Steelcase in sein neues Learning + Innovation Center einladen wird. Unter dem Motto „Corporate goes Creative“ zeigt das US-Unternehmen, wie kreative Umgebungen Inspiration und Innovationskraft fördern.

innovationLAB.tour: Von Dassault über T-Systems bis Google

Einem erkenntnisreichen ersten Tag voller Mehrwerte – für sich persönlich und für die beruflichen Herausforderungen – folgt die innovationLAB.tour am 8.3.2018. Im Rahmen einer „guided tour“ wird das innovation network – der Veranstalter des DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFELS – für seine Gäste ansonsten verschlossene Türen öffnen zu InnovationCentern namhafter Unternehmen. Die Innovatoren werden die Gelegenheit zu kompakten Vergleichen und intensiven Gesprächen mit den Entscheidern vor Ort haben. Besucht werden auf der i.tour das 3D Experience Center von Dassault, FRANKA Emika – der Preisträger des Deutschen Zukunftspreises -, Miele Innovation, der Retailtech Hub von MediaSaturn & PLUGandPLAY, das T-Systems InnovationCenter und das Entwicklungszentrum von GOOGLE. Ein extrem spannendes Programm, das die Gewähr für zahlreiche Impulse und frische Inspirationen bietet. Wer den 11. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL, den innovativsten Tag des Jahres, am 7. / 8.März 2018 in München miterleben möchte, findet alle Informationen unter www.deutscher-innovationsgipfel.de.

Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL

Auf dem einmaligen crossindustriellen und technologieübergreifenden Entscheidertreffen kommen besondere Persönlichkeiten zusammen, die etwas bewegen. Auf der bekannten Plattform knüpft man nicht nur Netzwerke, Partnerschaften und Kooperationen. Die Teilnehmer tauschen hier innovative Ideen aus, teilen Wissen, generieren neue Geschäftsmodelle, Kunden und Leads auf höchstem Niveau und lernen anhand von „Best-Cases“ von den Erfahrungen Anderer. Über Keynotes, Showroom, CxO-Talks, Executive- & Speakers-Dinner, innovationLAB.tour, interaktive Intensiv-Workshops und andere, in sich verzahnte Bausteine findet ein kompakter, effizienter Wissens- und Know-how-Transfer statt. Ein Anlass, über den auch Medien von WiWo über CIO und VDI Nachrichten bis hin zur Tagesschau gerne berichten. Besucher-Tickets, weitere Details, Referenten-Galerie, Fotos oder Videos entnehmen Sie bitte der Webseite https://www.deutscher-innovationsgipfel.de

Pressekontakt:

innovation network
Eckerkamp 139B
22391 Hamburg
p.becker@preview-event.de
www.deutscher-innovationsgipfel.de

 in

11. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL: Innovationen werden zur wichtigsten Währung
Drehscheibe für Cross-Industry-Innovation – Pfadfinder im Kulturwandel vendita gmbh wolle kaufen

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) – Transparency International hat seinen neuesten Korruptionswahrnehmungsindex (CPI) für 2017 veröffentlicht. Saudi-Arabien hat seine Platzierung erneut verbessert und ist im Vergleich zum Vorjahr (Platz 62) um fünf Plätze nach oben geklettert (Platz 57). Während der Index stets das abgelaufene Jahr beleuchtet, macht Saudi-Arabien derweil Schlagzeilen mit Maßnahmen zur landesweiten Korruptionsbekämpfung. In einem mutigen Schritt wurde im November 2017 eine nationale Kommission zur Korruptionsbekämpfung eingesetzt.

Laut Daten, die die weltweite Organisation zur Korruptionsbekämpfung am Dienstag veröffentlicht hat, ist Saudi-Arabiens Gesamtwertung 49 von 100. Unter den arabischen Staaten konnte sich Saudi-Arabien regional auf den dritten Platz verbessern und erzielte eine höhere Wertung als der regionale Durchschnitt von 33. Diese positiven Signale gehen mit einem raschen Wandel in Saudi-Arabien einher, das seine ambitionierte Agenda „Vision 2030“ mit Nachdruck vorantreibt.

Hochrangige saudische Vertreter lobten den Bericht: „Er ist das Ergebnis der Agenda ‚Vision 2030‘ und der Verpflichtung von Saudi-Arabien zu Rechenschaft und kontinuierlicher Verbesserung.“ Die Gründung einer nationalen Kommission zur Korruptionsbekämpfung, an der mehrere Regierungsbehörden beteiligt sind, ist nur der jüngste Schritt, um das Land transparenter zu machen. Dazu zählt auch das National Center for Performance Measurement (Adaa).

„Wir sind fest entschlossen, die Ziele der Agenda ‚Vision 2030‘ zu erreichen. Dazu gehören die Erhöhung der Transparenz und Rechenschaft in jedem Aspekt unserer Regierungsstruktur, und dieser Bericht beweist, dass wir Fortschritte machen“, sagte Mohamed Altwaijri, Minister für Wirtschaft und Planung. „Saudi-Arabien hat das National Center for Performance Measurement (Adaa) damit beauftragt, die Leistung unserer öffentlichen Organe einer unabhängigen Bewertung zu unterziehen. Dies ist nur eine der Maßnahmen, die zur Verbesserung unserer Platzierung beigetragen haben.“

Husameddin AlMandani, Generaldirektor des National Center for Performance Measurement (Adaa), sagte: „Mehr Transparenz in Regierungsangelegenheiten war einer der Hauptgründe für die Errichtung des Adaa. Wir begrüßen, dass unsere Arbeit und die großen Bemühungen zur Umsetzung von Vision 2030 echte Fortschritte zeigen. Entscheidungsträger auf der ganzen Welt müssen Organisationen auflegen, die die Effizienz und Transparenz von Regierungen verbessern.“

Der jährliche Bericht zum Korruptionswahrnehmungsindex beleuchtet die wahrgenommene Korruption im öffentlichen Sektor in 180 Ländern und bewertet die einzelnen Länder gegeneinander auf einer Skala von 0 bis 100, wobei 0 höchst korrupt und 100 sehr transparent bedeutet. Der Bericht für das Jahr 2017 weist das weltweite durchschnittliche Korruptionsniveau als 43 aus, gleich wie 2016.

Prinzipiell gibt es laut dem Bericht nur wenig Fortschritt beim Abbau der Korruptionswahrnehmung. Das Königreich Saudi-Arabien hat sich aber seit 2016 von 46 auf 49 verbessert.

Das Bemühen um mehr Transparenz und eine verbesserte Leistungsmessung spielen bei Vision 2030 eine zentrale Rolle. Diese Initiativen spiegeln das Bestreben von Saudi-Arabien wider, gemeinsam mit verschiedenen internationalen Partnern an der Implementierung und Konsolidierung von Best Practices quer durch ein Spektrum öffentlicher und privater Organe zu arbeiten.

Pressekontakt:

Dur Kattan, PR & Communications Executive Director – The National
Center for Performance Measurement (Adaa). dkattan@adaa.gov.sa,
+966-920001156.

 in

Saudi-Arabien klettert im Korruptionsindex 2017 von Transparency International um fünf Plätze nach oben firma kaufen

Posted in Uncategorized

Februar 24th, 2018 by verwaltung

}

 in
Dominik Flettner, Küchenchef, Tim Oberdieck, Hoteldirektor und Torsten von Borstel, United Against Waste e.V. (von links nach rechts) klärten beim zweiten Bremerhavener Resteessen im ATLANTIC Hotel Sail City auf, wie sich Lebensmittelverschwendung in Großküchen und zuhause vermeiden lässt. Weiterer Text… mehr

Bremerhaven (ots) – Einsparpotenziale durch Reduktion von Lebensmittelabfall und ein respektvoller Umgang mit kostbaren Nahrungsmitteln stehen bei Hotellerie und Gastronomie im Fokus. Aber welche Maßnahmen sind überhaupt sinnvoll und im Arbeitsalltag realisierbar? Wo und warum gibt es Überproduktion, Tellerrücklauf oder Mindesthaltbarkeitsverluste?

Jedes Jahr verschwenden Privathaushalte, Handel und Großverbraucher wie Hotels, Kantinen, Krankenhäuser und Restaurants in Deutschland rund 11 Millionen Tonnen Nahrung. Auch in Bremerhaven landen viel zu viele hochwertige Lebensmittel auf dem Müll. Woran liegt das? Dieser Frage geht das ATLANTIC Hotel Sail City seit längerem intensiv nach und kommt zu dem Ergebnis: Mit einfachen Maßnahmen lassen sich Lebensmittelabfälle drastisch senken und jede Menge Geld sparen, wenn das Wissen dafür vorhanden ist. Planung, Organisation und Kommunikation spielen dabei eine wichtige Rolle.

Resteessen als Info-Dinner

Küchenchef Dominik Flettner: „Wir sensibilisieren und schulen nicht nur laufend unser Küchenteam, sondern mit unserem gleichermaßen schmackhaften wie unterhaltsamen Resteessen auch unsere Dienstleister, Geschäftspartner und Vertreter aus Politik und Verwaltung.“ Davon konnten sich gestern Abend rund 40 geladene Gäste überzeugen und lernten das Engagement von Flettner und seinem Team Gang für Gang kennen. Fachliche Unterstützung lieferte Torsten von Borstel, United Against Waste e.V., der mit seinem bundesweit tätigen Verein Lösungen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung entwickelt. Von Borstel steuerte jede Menge aufschlussreiche Fakten bei, die sich bei einem köstlichen mehrgängigen Menü auf unterhaltsame Weise verdauen ließen.

Durch messbare Erfolge leistet das ATLANTIC Hotel Sail City seinen Beitrag zum Ziel der Vereinten Nationen, dem sich auch Deutschland verpflichtet hat, bis 2030 die Lebensmittelverschwendung um 50% reduzieren. Dafür müssen z. B. Einkauf oder Lagerhaltung überprüft und Menüs so geplant werden, dass möglichst alles verwertet und aufgegessen wird. Das Küchenteam vermeidet konsequent ein Überangebot auf Frühstücks- und Veranstaltungsbüffets, es wird frisch nachproduziert. Sogar die Brötchen fallen kleiner aus um der Gier des Einzelnen entgegenzuwirken. Aber vor allem setzt das Hotel auf Information und Sensibilisierung von Personal und Gästen. Denn Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln, die mit Sorgfalt angebaut und hergestellt werden, liegt der ATLANTIC-Küchencrew und dem ganzen Team am Herzen.

Gemeinsam gegen Verschwendung

Küchenchef Flettner engagiert sich leidenschaftlich gegen Lebensmittelverschwendung. Er unterstützt aktiv die Initiative United Against Waste, die Fachwissen in Workshops oder individuellen Waste-Management-Beratungen vermittelt. Das gesamte Küchen- und Servicepersonal wird in das Thema eingebunden und intensiv geschult. Von diesem Engagement profitiert das Hotel in mehrfacher Hinsicht. Dazu Direktor Tim Oberdieck: „Unser Team fühlt sich mitgenommen, der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln verleiht ein gutes Gefühl mit positiver Auswirkung auf die Personalstimmung und Arbeitsleistung.“

Aussagefähige Messmethoden spiegeln zudem bemerkenswerte Zahlen wider: Beachtliche 1.920 Liter Speisereste wurden im ATLANTIC Hotel Sail City von 2016 auf 2017 durch den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln vermieden. Pro Gast hat sich dadurch der Lebensmittelabfall auf einen Wert zwischen 70g und 81g reduziert. Auch zu Beginn des gestrigen Resteessens wurde an die persönliche Gier appelliert. Und am Ende wurde nachgemessen: 3,6 kg Reste blieben übrig, davon entfielen 2,2 kg auf Überproduktion, da durch die Grippewelle einige Absagen zu verzeichnen waren, sowie 1,4 kg auf den Tellerrücklauf. Das entspricht pro Person 90 g. Ein erfreuliches Ergebnis des Abends und ein Beispiel, das hoffentlich viele zur Nachahmung anregt.

Pressekontakt:

ATLANTIC Hotel Sail City
Sandra Tscharntke
Verkauf & Marketing
Tel. 0471 30990-250
stscharntke@atlantic-hotels.de

oder

bigbenreklamebureau
Agentur für Kommunikation
Anne Claire Bunte
Tel. 0471 98218208
acb@bb-rb.de

 in

Weniger Abfälle, mehr Wertschätzung
Resteessen im Bremerhavener 4-Sterne-Hotel klärt auf webbomb gmbh kaufen

Posted in Uncategorized

Peking University HSBC Business School (PHBS) veranstaltete für hervorragende Universitätsstudenten des Landes das „Wintercamp 2018 für quantitative Ökonomie“

Feb
24
2018
Februar 24th, 2018 by verwaltung

Shenzhen, China (ots/PRNewswire)PHBS-Wintercamp 2018: Wenn „Python“ auf Ökonomie trifft – was dann?

Wenn „Python“ auf Ökonomie trifft – was dann? Eine befriedigende Antwort hierauf fand man möglicherweise auf dem PHBS-Wintercamp 2018. Die Peking University HSBC Business School (PHBS) veranstaltete von Ende Januar bis Anfang Februar für hervorragende Universitätsstudenten des Landes ihr „Wintercamp 2018 für quantitative Ökonomie“. Gastgeber des Wintercamps war das Sargent Institute of Quantitative Economics and Finance (SIQEF) der PHBS unter Direktor Thomas Sargent – dem 2011 der Nobelpreis für Ökonomie verliehen wurde. Ziel des Wintercamps war es, Studenten in Bachelor-Studiengängen, die planen, ein Doktorstudium in Ökonomie und Finanzwesen aufzunehmen, eine intensive Schulung in Python-Programmierung, Mathematik und Ökonomie anzubieten.

Am diesjährigen Wintercamp nahmen 31 hervorragende Studenten wichtiger Universitäten des Landes teil, darunter der Nankai University und der Chinese University of Hong Kong – sowie zehn qualifizierte Instruktoren und Dozenten der New York University, der Hong Kong University of Science and Technology, der Federal Reserve Bank of Atlanta, der PHBS und anderer Einrichtungen. Ein volles Programm mit zwölf Tagen intensiver Schulung in Python-Programmierung und ökonomischen Anwendungen der Programmiersprache sollte die Studenten inspirieren, sowohl in der Python-Programmierung als auch Wirtschaftsforschung ein neues Wissensniveau zu erreichen. Die ersten fünf Tage wurden die Studenten mit Tools bekanntgemacht. Danach lehrten Instruktoren wirtschaftsbezogene Themen.

Die Teilnehmer nahmen an der Begrüßungszeremonie teil. PHBS-Dekan Wen Hai skizzierte hier die Geschichte und Prinzipien der PHBS und kündigte an, dass der PHBS-Campus im Vereinigten Königreich 2018 offiziell eröffnet wird – im Jahr des 120-jährigen Bestehens der Universität Peking. Thomas Sargent sprach über Python und Ökonomie. Der brillante Professor führte kurz in das Thema „Python“ ein und empfahl den Studenten, sich das nötige Wissen Schritt für Schritt anzueignen.

Die Studenten stellten sich kurz selbst vor. Dabei brachten sie ihre Begeisterung für Ökonomie zum Ausdruck – genauso wie ihre Wertschätzung für das Wintercamp, das ihnen die seltene Gelegenheit bot, ihre Forschungsarbeiten auf Englisch zu präsentieren und sich mit so vielen qualifizierten Professoren in direktem Kontakt über akademische Belange auszutauschen.

Die Wintercamps sollen Studenten mit Chinas internationalster und renommiertester Wirtschaftshochschule bekanntmachen. Mit ihrem Standort in Shenzhen – Chinas erster Sonderwirtschaftszone – ist die Peking University HSBC Business School direkt am Puls ökonomischer Reformen und Managementpraktiken in China. Sie bietet ein ideales Umfeld, um Fortschritte in Finanzwesen, Ökonomie und Management zu studieren.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/644912/Professor_Sargent.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/644913/Group_photo.jpg

Pressekontakt:

Yingqi Jin
86-755-26039918
jinyq@phbs.pku.edu.cn

 in

Peking University HSBC Business School (PHBS) veranstaltete für hervorragende Universitätsstudenten des Landes das „Wintercamp 2018 für quantitative Ökonomie“ Angebote zum Firmenkauf

Posted in Uncategorized